Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Weltkunde: Gastarbeiter BRD/DDR

No description
by

Christopher Curl Curl

on 12 September 2015

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Weltkunde: Gastarbeiter BRD/DDR

Ölkrise der 1970er
Gastarbeiter BRD/DDR
BRD
Wirtschaftswunder in der BRD-die 1950er
Währungsreform und Marshallplan
materieller Wohlstand steigt an
Unterstützung durch 3. Reich
Freihandelsabkommen->Exporterfolge
Wirtschaft wächst um 8.5%
DDR
http://ais.badische-zeitung.de/piece/04/ac/95/d3/78419411 06.12.14-11:50

Ölkrise der 70er
Inhalt
Quellen
BRD sowie DDR:
Gründe
Vertragsländer
Berufe der Gastarbeiter
Allgemeine Entwicklung
Integration/Migration
Statistik
Fazit
Quellen



Gründe

Vertragsländer
Gastarbeiter in der DDR
Berufe der Vertragsarbeiter


Allgemein Entwicklung
Integration/Migration
Fazit

http://www.planet-wissen.de/alltag_gesundheit/gastarbeiter_und_migration/geschichte_der_gastarbeiter/

http://www.lsg.musin.de/geschichte/Material/Quellen/Plakate/gastarbeiter-ddr.htm
http://de.wikipedia.org/wiki/Vertragsarbeiter
http://de.wikipedia.org/wiki/Gastarbeiter
http://www.planet-wissen.de/alltag_gesundheit/gastarbeiter_und_migration/geschichte_der_gastarbeiter/
https://www.planet-schule.de/wissenspool/zu-hause-in-deutschland/inhalt/hintergrund/gastarbeiter-im-westen-das-wirtschaftswunder.html
http://de.wikipedia.org/wiki/Arbeitsmigration
http://de.wikipedia.org/wiki/Gastarbeiter#/media/File:Bundesarchiv_B_145_Bild-F038815-0012,_Wolfsburg,_VW_Autowerk,_Unterkunft_Gastarbeiter.jpg
http://de.wikipedia.org/wiki/Gastarbeiter#/media/File:Bundesarchiv_B_145_Bild-F008013-0006,_Ausw%C3%A4rtiges_Amt,_Gastarbeiter-Vertrag_mit_Spanien.jpg
http://www.bpb.de/cache/images/2/56382-1x2-galerie.jpg?791D5
http://www.ddr-museum-muehltroff.de/tl_files/ddrmuseum/geschichte/5-Parteitag-der-SED.jpg
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/e/e2/Bundesarchiv_Bild_183-1984-0712-010,_Welzow,_Gastarbeiter_aus_Mosambik.jpg/220px-Bundesarchiv_Bild_183-1984-0712-010,_Welzow,_Gastarbeiter_aus_Mosambik.jpg
http://www.bundesregierung.de/Content/DE/Artikel/IB/Bilder-IB/Geschichte/2009-10-16-vertragsarbeiter-ddr-haushaltsn%C3%A4hmaschinenproduktion.jpg?__blob=poster&v=2
https://gdrddr.files.wordpress.com/2007/10/cropped-cover.jpg
http://www.motorbuch-versand.de/product_info.php/info/p4170_Deutsche-Autos-des-Wirtschaftswunders.html
http://www.motorbuch-versand.de/product_info.php/info/p4170_Deutsche-Autos-des-Wirtschaftswunders.html
http://polpix.sueddeutsche.com/bild/1.1751162.1377079965/860x860/vw-kaefer-vw-kaefer-auto-oldtimer-zwischengas

Allgemeine Entwicklung

Integration/ Migration
Gastarbeiter in der BRD
Statistik


Gründe
Vertragsländer
Berufe der Gastarbeiter

„Die Wirtschaft der DDR war ohne sie nicht denkbar, aber niemand war ihnen dankbar.“
-Volksmund nach der Wende
Wirtschaft lag nach dem Krieg am Boden
Viele Männliche Arbeitskräfte fehlten
Heimatvertriebene decken den Mangel erstmals
Wirtschaftswunder in 50'er und 60'er Jahren

BRD braucht Arbeiter die sie nicht hat
Italien wandte sich erstmals 1954 an Ludwig Erhardt
1955 wird deutsch- italienisches Anwerbe Abkommen unterzeichnet
Weiter Vertragsländer in der Nato waren u.a. Griechenland (1960), Türkei (1961) weitere nach 1962...
Türkei drängte Arbeiter beim NATO Partner ausbilden zu lassen
Deutschland war skeptisch beugte sich dem außenpolitischem Druck
Strenges Auswahlverfahren - mussten ledig sein
Erhielten ein Jahr Aufenthaltsrecht Verlängerung war ausgeschlossen
Wurden vermehrt im Baugewerbe, Landwirtschaft, Bergbau, Eisen- Metallindustrie eingesetzt
Mussten oft schwere, schmutzige und Schichtarbeiten verrichten
Sie arbeiteten überdurchschnittlich viel
Wohnten billig und sparten um sich Zuhause eine neue Existenz aufzubauen
Durchschnittsgehalt ca. 700 Mark- verdienten weniger als Deutsche
Die Beschäftigung der Gastarbeiter galt als 'Erfolg'
Deutsche glaubten nicht an eine Niederlassung
In den 1960'er steigt der Bedarf weiter
Wirtschaft blüht durch Gastarbeiter auf
November 1973 Anwerbestopp
Deutschland erhofft Rückgang der Ausländer zahlen durch zurückzug
Grund ist eine mögliche Rezession durch die damaligen Ölkrise
Anwerbe Stopp öffentlich akzeptiert
Effekt verfehlt Ausländer wurden sesshaft und holten Familie nach
Durch Niederlassung der Gastarbeiter entstehen regelrecht 'Ausländerviertel' in Großstädten
Gastarbeiter werden in den 1970'er überdurchschnittlich oft arbeitslos
''Soziale Spannungen'' werden befürchtet
Ausländer blieben meist unter sich
Jugendliche hatten es schwer mit der Sprache und den schulischen Anforderungen
Folge : Jugendarbeitslosigkeit bei Ausländern
Deutschland braucht neue Gesetze die Einwanderung als Tatsache ansieht
Gesetz zum Fördern von Integration
Rechtsstatus von Ausländern in Deutschland verbessert
Prozentualer Anteil der Ausländer in Westdeutschland
Von 1955- 1989 kamen 12 Mio. Gastarbeiter nach Deutschland
8 Mio. blieben
Fazit
Gastarbeiter halfen die deutsche Wirtschaft wieder aufzubauen
Sie arbeiteten hart und lebten unter strengen Regeln
Sie holten ihre Familien nach und machten Deutschland so zu einem Einwanderungsland
''Ohne Gastarbeiter wäre Deutschland nicht das Deutschland, was wir heute kennen!''
Bis 1961 flüchteten 3,4 Mio. Menschen in die BRD Arbeitskräftemangel
Dies brachte die Wirtschaftliche Existenz und Zukunft der DDR in Gefahr
Wirtschaft war auch im Osten am Boden
Männliche Arbeitskräfte fehlten
Ab den 1960'er begann Anwerbung von 'Vertragsarbeitnehmern'
Abkommen mit Staaten der RGW - Vietnam (1980), Polen (1965), Ungarische Volksrep. (1967), Mosambik (1979) u.v.m.....
Bruderhilfe half sozialistischen Bruderstaaten zum Ausbilden von Facharbeitern
Verträge wurden immer individuell mit dem Bruderstaat geschlossen
Entsendeländer versprachen sich die Fachkräfte als Motoren im Staatsapperat einsetzen zu können
Aufenthaltsgenehmigung zuerst 2 dann 5 Jahre
Auszubildenen sollten Facharbeiter Abschluss in der DDR erlangen
Einsatz zunächst als Deckung des Mangels
Arbeitsplätze waren hauptsächlich in der Konsumgüterindustrie sowie Leichtindustrie
Sie waren billige/ schlecht bezahlte Arbeitskräfte
Mussten schwere monotone Arbeit verrichten, welche die DDR Bürger ablehnten
Bei Nicht-Erfüllung der Arbeitsnorm drohte Heimreise
Durchschnittsverdienst ca. 400 Ostmark
Austausch der Vertragsarbeiter galt als Erfolg für die DDR
DDR betrieb mit den Bruderstaaten Tauschhandel
Arbeiter litten unter den schlechten Arbeits/Wohnbedingungen
1980 entsandte Vietnam erneut Arbeiter/innen
Arbeiter lernten gewollt das sozialistische 'Paradies' kennen
Vertragsarbeiter konnten sich nicht in die Gesellschaft integrieren
Sie blieben meist unter sich
Wohnten in Baracken und Wohnblöcken zusammengepfercht
Die Stasi hatte ein besonderes Auge auf Vertragsarbeiter
Sie wurden von der Bevölkerung nicht akzeptiert und respektiert
Gastarbeiter wurden ausgenutzt von der DDR
Sie lebten in schlechten Bedingugnen
Hatten keine Rechte bzw. Freiheit in der
Sie wurden von der Ost-Deutschen Bevölkerung nicht akzeptiert und respektiert
Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit!
http://www.bpb.de/cache/images/9/56369-3x2-galerie.jpg?112A9
Statistik
http://www.bpb.de/cache/images/0/56370-3x2-galerie.jpg?CFF6C
http://www.bpb.de/cache/images/5/56375-3x2-galerie.jpg?4CA49
http://www.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fwww.rennicke.de%2Fwp-content%2Fuploads%2F2015%2F02%2Fbrueder-zur-sonne-zur-freiheit.png&imgrefurl=http%3A%2F%2Fwww.rennicke.de%2Fshop%2Fddr-musik%2Fcd-brueder-zur-sonne-zur-freiheit-bekannte-arbeiter-und-jugendlieder-der-ddr%2F&h=500&w=500&tbnid=EXC6_YOT7PzF4M%3A&zoom=1&docid=9US2JDC_rJXeSM&ei=TIcQVZbFJMm0abm4gfAG&tbm=isch&iact=rc&uact=3&dur=304&page=3&start=65&ndsp=35&ved=0CL8CEK0DMF4
Full transcript