Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Das Parfüm - Detektiv- oder Kriminalroman ?

No description
by

Melissa Claire

on 24 January 2016

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Das Parfüm - Detektiv- oder Kriminalroman ?

Kriminalroman
Chronologischer Erzählverlauf und sukzessiv
Verbrechen am Ende
Täter bestimmt die Handlung
aktionsreiche Handlung
Verbrechen ist ein Ereignis
Opfer kann persönliche Züge haben
Kriminalität als psychische/soziale/politische Problematik
Kritik an Normativität der Gesetze, verbindet aufklärerische Intention mit Spannung
Gliederung
Das Parfüm - Detektiv- oder Kriminalroman ?

1. Kriminalroman
2. Detektivroman
3. Der Detektiv
4. Der Täter
5. Gemeinsamkeiten
6. Ergebnis
Der Täter - Jean-Baptiste Grenouille
Verzichtet auf Ansehen und Geltung in Gesellschaft (Außenseiter)
Gleichgültigkeit gegenüber Geld und Besitz
Armut
Künstler
"gebraucht" Laure: volle Verfügungsgewalt über sie, Objektcharakter
Liebe der Menschen durch ihren Duft bekommen
Bezugspersonen durchschauen und mit eigenen Mitteln manipulieren
Ergebnis
Übereinstimmungen mit Kriminalroman zahlreicher....
Chronologischer Erzählverlauf, Täter im Mittelpunkt
Verbrechen am Ende
erzählt Lebensgeschichte des Täters, Planung, Durchführung und Entdeckung der Morde
Detektion ist nur eine kurze Phase der Handlung
Morde sind Ereignisse statt Rätseln
ABER: Opfer haben keinen personalen Wert, außer Laure
Gemeinsamkeiten
Sensibilität für Laures Schönheit
Machtstreben
Einfühlungsvermögen für Motive und Absichten anderer
Planvolles vorgehen und geduldiges Realisieren von Langzeitzielen
Schicksal hängt von Laure ab
keine Rücksicht auf Laures Bedürfnisse
Zielstrebigkeit
rücksichtslose Energie und strategische Rafinesse
scheitern wenn sie sich ihren Zielen nahe glauben
Detektivroman
rückwärtsgewandt, analytisch

Verbrechen zu Beginn

Detektiv bestimmt Handlung

Detektion statt Aktion

Verbrechen ist ein Rätse
l
Opfer hat nur geringen personalen Stellenwert
Der Detektiv - Antoine Richis
Reicher Wittwer in einflussreicher Stellung (öffentliches Amt des ersten Konsuls)
will Tochter verheiraten zum Schutz
verfällt in Laures Schönheit
kann sich in Grenouille hineinversetzen
"Pseudo"-Detektiv
will Täter nicht stellen
Gesellschaftlicher Ehrgeiz (Streben nach materiellen Gütern und Reichtum)
begabter Kaufmann
"braucht" Laure: Mangel ausgleichbar nur durch bestimme Person
Märchenhaftes olfaktorisches Genie
kann nichts mit ethischen Begriffen anfangen (S. 33)
ermordet nicht aus sexuellen Motiven (hasst Mordakt (S. 275))
unterscheidet nicht zwischen wohlriechenden Blüten und Menschen
unterscheidet dabei Fantasie und Realität: Selbstbeobachtung und Selbstüberwachung selbst in extremen Situationen (Impulse unterdrücken)
Charakterliche Defekte: fehlendes Gewissen und Gefühlsarmut
--> Psychopath
Grenouille ist von Geburt an ein Scheusal, aber Interesse des Leser von krimineller Gewalttat wird nicht befriedigt
Beschreibung der Morde sachlich und nüchtern
Opfer werden nicht als Individuen bezeichnet (kein Leiden und Tod)
Darstellung Gesellschaft und Strafverfolgungsbehörden indirekt kritisch: wahllose Verdächtigungen, Fremdenhass, Verführbarkeit
--> Am Ende steht keine rational begreifbare Welt, in der Gerechtigkeit triumphiert und Täter seine Strafe bekommt
Full transcript