Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Chanukka & Purim

No description
by

Lara Croft

on 9 July 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Chanukka & Purim

Chanukka
& Purim

Gliederung
Geschichte
Halbfeiertag
Herrschaft Israels durch Griechen
Makkabäeraufstand 164 v. Chr.
-> Neueinweihung
-> Entstehung des Chanukka
Purim
"pur" = Los
Festtage
Fest der Freude
Befreiung der persischen Juden im 5. Jhd
-> Haman
1.Chanukka
Geschichte
Bräuche
Chanukka-Leuchter
Dreidel
2.Purim
Geschichte
Brauchtum
Sieben Pflichten
Bräuche
häusliches Fest
Kinder bekommen Geschenke
jüdische Küche
Chanukkia angezündet
Kinder bekommen Münzen
Brauchtum
basiert auf Buch Ester
Purimfest: Verkleidungen & Masken
Purimspiele: Parodien biblischer Ereignisse und Personen
Israel: Ad-lo-jada - Bis man nicht mehr weiß
jüdisches (meist süßes) Essen
Verkleidungen?
1.Parallele zum Christentum
2.Gott im Buch Ester
Purim Vintz
Chanukka-Leuchter
-Hillels:
1. Abend ein Licht, jeden weiteren Abend ein weiteres
-> insgesamt acht Kerzen
-Regeln
:
-Anzünden, wenn Sterne zu sehen sind
-Brenndauer: mindestens 1/2 Stunde
-Wunder muss publik gemacht werden -> Fenster
-darf zu keinem alltäglichen Zweck dienen
-am 1. Tag drei Segenssprüche beim Anzünden, Tage
darauf nur zwei


Dreidel
-vierseitiger Kreisel: traditionseiches Spielzeug
-je Seite ein hebräischer Buchstabe:
Sieben Pflichten
1. Vollständige Lesung des Buches Ester
(Megillat Ester)
2. Geschenksendungen an den Nächsten oder
Freunde
3. Geschenke für die Armen
4. Lesen der Tora
5. Das Gebet
6. Festmahlzeiten und Freude
7. Verbot von Trauerreden und Fasten
Full transcript