Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Mediendemokratie

No description
by

Jannis werners

on 28 May 2011

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Mediendemokratie

Mediendemokratie Zukunft Vorteile Nachteile Was ist das überhaupt? Die Medien als vierte Gewalt http://www.uni-graz.at/prko1www_brainandthecity.pdf http://www.mediaculture-online.de/fileadmin/bibliothek/kleinsteuber_mediendemokratie/kleinsteuber_mediendemokratie.pdf Politische Bildung
- Meinungsbildung

Meinungsmonopol zerstört

Erreicht viele Menschen

Kontrolle der Parteien

Interessenvertretung einfach gemacht Politainment

Anreiz zur Verfälschung

Sensationsjournalismus

Falsche Kriterien

Stürzt, fördert Personen

Meinung, je nach Medium, vorgeprägt Quellen http://www.libri.de/shop/action/productDetails/13923390/frank_marcinkowski_barbara_pfetsch_politik_in_der_mediendemokratie.html Die Medien nehmen ihre Aufgabe stärker wahr und vergrößern den Anteil an Bildung, welche nicht an direkte Unterhaltung gekoppelt ist und stellen somit eine umfassende, meinungsoffene und vorallem sensationsfreie, politische und gesellschaftliche Mediendemokratie dar. Die Medien verstärken die Verknüpfung von politischer Bildung an Sensation und Entertainment. Sie drängen sich somit in den Vordergrund und erreichen gute Quoten bzw. Auflagen etc. Die objektive Berichterstattung und Meinungsoffenheit, sowie die politische Bildung gerät in den Hintergrund. 1 2 Buch S. 90-94 Mediendemokratie bezeichnet die zunehmende Rolle der Medien bei der (politischen) Meinungsbildung. Das Verhältnis von Personen/Gruppen zu den Medien ist oft bilateral. Politik und Medien sind somit immer stärker ineinander verflochten.
Full transcript