Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Sportliche Rivalität in Deutschland

No description
by

Thomas Brose

on 2 February 2015

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Sportliche Rivalität in Deutschland

Olympische Spiele
Entstehung und Entwicklung der DDR-Mannschaft
Sport in der DDR
Doping
Sportliche Rivalität in Deutschland
(Stellenwert in der DDR)

Medallienspiegel
Fragen zum Film
1. Im Jahr 1965
2. Die DDR trat als selbstständige Mannschaft auf,
allerdings mit gleicher Hymne und Fahne
3. strenge Trainerin und "engere Daumenschrauben" (Konsequentes Training)
4. auf Platz 3 der Länderwertung
Nachwuchsförderung
Fragen zum Film
2. Talentsuche, Vermessung der Jugendlichen
1. Die Jugend zu sichten und dem Sport zuzuführen
3. An der Sowjetunion
4. Kostenlose sportliche Ausrüstung
Ende des DDR Sportsystems
Nach dem Ende der DDR sank die gesamtdeutsche Medaillenzahl bei den Olympischen Sommerspielen deutlich:
1992: 82 Medaillen, davon 33 Gold, 21 Silber, 28 Bronze
1996: 65 Medaillen, davon 20 Gold, 18 Silber, 27 Bronze
2000: 56 Medaillen, davon 13 Gold, 17 Silber, 26 Bronze
2004: 48 Medaillen, davon 14 Gold, 16 Silber, 18 Bronze
2008: 41 Medaillen, davon 16 Gold, 10 Silber, 15 Bronze
2012: 44 Medaillen, davon 11 Gold, 19 Silber, 14 Bronze

"Doping-Olympiade" - Karikatur von Erich Rauschenbach, 1980
Full transcript