Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Der 1. Golfkrieg

No description
by

Niko Fend

on 9 November 2016

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Der 1. Golfkrieg

Lage
Hussein ergreift die Macht
Gliederung
Der Irak
Der Irak
bis
1958
Monarchie
1968
Machtübernahme Baath – Partei
1979
Saddam Hussein wird Präsident
innerpolitischer Machtausbau
Panarabismus: Führungsrolle sollte erlangt werden
Staat in Vorderasien
Fläche von 434.128 km²
Hauptstadt: Bagdad
WiPo
Oktober, 2016
von Tom und Niko
Lage
Der Iran
Die Krise vor dem Krieg
Der Iran
Staat in Vorderasien
Fläche von 1.648.195 Quadratkilometern
Hauptstadt: Teheran
seit
1941
Schah
Mohammad Reza Pahlavi
Alleinherrscher
1979

Ayatollah Ruhollah Khoemini
wird Machthaber


Der 1. Golfkrieg
1. Iran
2. Irak
3. Kriegsursachen
4. Kriegsverlauf
5. Verbündete
6. Folgen
7. Fazit
Kriegsursachen
Herrschaft in der Region
Grenzfluss Schatt al-Arab
irakische Anspruch auf die Provinz Khuzestan (Erdöl)
Irak greift an!
Kriegsverlauf
Irak greift Iran am 22.September
1980
an
Es kommt zum Stellungskrieg
Kriegsverlauf
islamische Revolution soll auf den Irak ausgeweitet werden
grenzt an 7 Staaten
die größten Erdgasvorräte der Welt
die viertgrößten Erdölvorräte der Welt
hohes Konfliktpotenzial
Referendum Islamische Republik Iran
Khoemini etabliert schiitische Theokratie
Islamisierung des Staates viele Proteste

hohes Konfliktpotential
Auseinandersetzungen und Terroranschläge
Autonome Region Kurdistan (Norden)
Erdölförderung ist wichtigster Wirtschaftszweig
Konflikte um Land und Rohstoffe
starke innerpolitische Konflikte
potenzieller Territorialkrieg
territoriale Konflikte
religiöse Spannungen
Irak: sunnitisch
Iran: schiitisch
politische Verschiedenheiten
Ideologien beider Staaten im Widerspruch
Viele Wege führten zum Krieg

24.Oktober Eroberung Chorramschahr

Wende:
1981
Zurückdrängung der Iraker aus dem erorberten Gebiet
Juni
1981
: Abzug irakischer Truppen
Hussein verkündet Waffenstillstand
Hauptstoßrichtung Khuzestan
Iran lehnt diesen ab
langwieriger Stellungskrieg
gezielte wirtschaftliche Schwächung
Zerstörung von Schiffen mit Öltransporten
Zerstörung von Zuliefertankern aus anderen Golfnationen
Ende des Krieges
Kriegsverlauf
Gefährdung der Öltransporte
Grafik
Kriegsverlauf
USA, Frankreich und Großbritannien senden Marinetruppen
Stillstand der Wirtschaft
Wirtschaftskrise und politische Isolation des Iran
militärische Erfolge des Irak
»Waffenstillstandsresolution 598«
Ende des Krieges 20. August 1988
Das Ausland hält den Krieg am Leben
Verbündete
sorgten für eine Verlängerung des Krieges (durch Waffen)
1981
bis
1985
wurden Waffen für 23,9 Milliarden Dollar an den Irak geliefert
an den Iran Waffen im Wert von nur 6,4 Milliarden Dollar
Irak
Ägypten, Brasilien, Frankreich, Polen, Sowjetunion, Tschechoslowakei, Volksrepublik China
Iran
USA (unter dem Schah)
kaum Waffenimporte
Viel Leid für Nichts
Folgen
von Saudi-Arabien und Kuwait finanziert
international isoliert, bis auf Syrien und Libyen
circa 1.000.000 Tote
Millionen von Menschen wurden obdachlos
Grenzregion zerstört
ökonomischer Schaden
über eine Billion US-Dollar
gleichbleibender Grenzverlauf
Folgen
Irak
2. Golfkrieg aufgrund hoher Kriegsschulden
Anerkennung gleicher Nutzung des Grenzflusses
Iran
Generelle Schwächung
politische Stärkung
Aufbau einer eigenen Rüstungsindustrie
Fazit
Erster innerislamischer, staatlicher Konflikt der Region
Städtekrieg, Tankerkrieg, Luftkrieg
Einsatz von Kindersoldaten und chemischen Kampfstoffen
Aber kein Friedensabkommen
Nur ein Stellvertreterkrieg ?
Kriegsursachen
Schah
Mohammad Reza Pahlavi
war pro USA
Abkommen für Erdöl und Erdgas
16. Januar
1979
: Flucht ins Ausland
keine guten Handelsbeziehungen mehr
4. November
1979
: Geiselnahme von Teheran
Rache der USA am Iran
Unterstützung Husseins
ethnische und religiöse Spannungen
Destabilisierung des Gleichgewichts der Mächte
Ursache für Folgekonflikte bis heute
Islamismus entsteht aus Minderwertigkeitsgefühl der arabischen Bevölkerung (durch USA)
Der Stein kommt ins Rollen
keine homogene Bevölkerung
homogene Bevölkerung
Iran wird zum Gewinner des Krieges
weitere Golfkriege
Failed State
WiPo
Oktober, 2016
von Tom und Niko
Der 1. Golfkrieg
Klausurersatzleistung
Verfasser:
Tom Gehrmann
Niko Fend
Fach:
Wirtschaft, Politik
Zeitraum:
September - Oktober
2016
Schule:
Gymnasium Kronshagen
Quellen
http://www.freilassung.de/div/texte/rz/zorn/Zorn28o.htm
http://www.bpb.de/politik/hintergrund-aktuell/212301/erster-golfkrieg
http://www.stepmap.de/landkarte/irak-1179797.png
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/1/18/Battle_of_khorramshahr_2.jpg
http://images.indianexpress.com/2015/04/saddam_hussein_7591.jpg
http://www.nationalflaggen.de/media/flags/flagge-iran.gif
http://www.stepmap.de/landkarte/karte-israel-und-iran-1-1114311.png
https://xavierobrien.files.wordpress.com/2010/12/ayatollah-khomeini-irania-001.jpg
http://www.stepmap.de/landkarte/1-golfkrieg-1590537.png
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/a/ae/Schatt_Al-Arab_Zwischenfall.png
http://www.iknews.de/wp-content/uploads/2011/11/Rakete_krieg.jpg
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/f/f1/Persian_Gulf_DE.PNG/330px-Persian_Gulf_DE.PNG
Full transcript