Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Franz Kafk - Die Verwandlung

No description
by

Sara Rami

on 1 December 2013

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Franz Kafk - Die Verwandlung

Franz Kafka - Die Verwandlung
Frank Kafka
Geboren am 3. Juli 1883 in Prag (Sohn von Hermann und Julie Kafka)
Deutsch (Muttersprache), Tschechisch
1889 Besuch der „Deutschen Knabenschule“
1894 Besuch des humanistischen Staats­gym­nasium der Prager Altstadt
1901 Bestehen der Matura (Abitur)
Wechselte oft seine Studiengänge, beendete es aber in Jura mit einem Doktortitel (Promotion)
Arbeitet 12 Jahre als Beamter in der „Arbeiter-Unfall- Versicherungs-Anstalt für das Königreich Böhmen“
1917 Erkrankung an Lungen- und Kehlkopf Tuberkulose
Erliegt seiner Krankheit am 3. Juni 1924 aufgrund schlechter Ernährung und geschwächten Allgemeinzustands
Personen
Gregor Samsa Hauptperson der Verwandlung; ist Tuchhändler und Geschäftsreisender; zahlt die Schulden des Vaters; wird vom Versorger zum Hilfsbedürftigen
Vater nach wirtschaftlichem Misserfolg in Frührente; ist immer wieder aggressiv und unterdrückerisch gegenüber Gregor
Mutter als fürsorglich und sanft beschrieben; leidet unter Asthma; traut sich anfangs nicht Gregor anzusehen oder sich um ihn zu kümmern; wird später von Vater und Tochter abgehalten sich um Gregor zu sorgen
Schwester (Grete Samsa) jüngere Schwester Gregors; hatte vor der Verwandlung Gregors kein richtiges Nutzen in der Familie; kümmert sich zuerst um ihren Bruder, vernachlässigt diesen dann aber bald; formuliert als Erste, dass Gregor nicht mehr ihr Bruder sei
Kurze Inhaltsangabe
- erwacht eines morgens als Käfer
- hofft es sei nur vorübergehend
- versucht aus dem Bett zu kommen, schafft es nur schwer
- Prokurist stattet ihm einen Besuch ab
- versucht zu sprechen, doch wird nicht verstanden
- kann selbst jedes Wort verstehen
- Mutter, Vater und Prokurist sehen ihn verstört
an; versuchen zu "fliehen"
- wird nun weg gesperrt
- anfangs kümmert sich Grete um ihn, vernachlässigt ihn
aber bald sehr stark
- als Mutter sich ihm annehmen will, fällt sie in Ohnmacht
vor Schreck / Trauer
- Vater kommt nach Hause, wird sehr jähzornig, verletzt
Gregor schwer mit Apfel, den er wirft
- Gregor haust im Dreck; wird nicht mehr richtig mit Essen
versorgt --> wird schwächer
- neue "stämmige" Haushälterin schmeißt Unrat in sein
Zimmer; behandelt ihn rau
- drei Männer ziehen in die Wohnung
Quellen
Lektüre Kafkas Die Verwandlung
http://www.vlg-gehlen.de/f_kafka.htm
http://de.wikipedia.org/wiki/Die_Verwandlung
http://www.sgipt.org/kunst/theater/KafkaDV.htm#Analyse und werkorientierte Interpretation der
http://www.fischer-welt.de/deutsch/literaturgeschichte/literatur_zu_beginn_des_20_jahrhunderts/die_verwandlung/interpretation__die_verwandlung_/
http://www.schreiben10.com/referate/Deutsch/1/Franz-Kafka---Die-Verwandlung---Deutung-und-Interpretation-reon.php
Interpretation
"Gregor hat seinen Weg nicht gefunden. Er hat beide Seiten des Lebens kennen gelernt. Einmal die Fesseln der Gesellschaft, aus denen er nicht entfliehen kann. Und dann das Leben als Tier, eine Darstellung für die Erfüllung seiner Bedürfnisse und das Vernachlässigen seiner Pflichten. Durch dieses Vernachlässigen wird er nutzlos, er hat keinen Wert mehr. Die Anerkennung anderer Menschen fehlt.

Er befindet sich in einer schweren Krise. Aber er findet keinen Ausgleich, er weiß nicht, was er wirklich möchte. Sein Leben ist unerfüllt, und so entscheidet er sich schließlich für die einzig wahre Flucht, den Tod."
- Schwester und Vater haben sich Arbeit gesucht -->Miete
und Schulden zahlen
- Mieter achten stark auf Hygiene --> wissen nichts über
Gregor
- Violinkonzerte zu hause von Grete
- Gregor kriecht zu ihr (Sehnsucht)
- Untermieter sind entsetzt und kündigen
- selber Abend: Grete sieht ihren Bruder nicht mehr als
Bruder; schlägt vor ihn los zu werden
- Gregor geht traurig in seinem Zimmer; bereut; stirbt
gegen
5 Uhr morgens an allgemeinen Schwäche.
- am nächsten Tag: Haushälterin findet ihn tot, alle sind sehr
bestürzt
- Mieter werden vom Vater aus der Wohnung
geschmissen
- Familie nutzt den Tag zum Ausruhen und
Spazieren gehen
- setzten sich in Zug; besprechen Zukunft; beschließen für
Grete ein Mann zu suchen
Full transcript