Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Kleider machen Leute

No description
by

Franziska Stadler

on 11 June 2015

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Kleider machen Leute

Über das Buch:
Titel: "Kleider machen Leute"
Autor: Gottfried Keller
Buchart: "Einfach klassissch" von Diethard Lübke, Realismus
Erscheinungsjahr:1874
Kapitel: 10
Seiten: 59

Kleider machen Leute
Kurzinhalt
Ein armer Schneider wird von den Bewohnern von Goldach als Graf gehalten und schleicht sich so durchs Leben bis er Nettchen besser kennenlernt und ihr alles gesteht und sie heiratet.
1. Einstieg
2. Erklärung der Gliederung
3. Inhaltszusammenfassung
mit Personenkonstellation
4. Sprachanalyse
Historischer Hintergrund
5. Merkmale einer Epoche
Merkmale einer Novelle
6. Autor
7. Schluss
Inhaltszusammenfassung
Kapitel 3
Kapitel 2
Kapitel 1
Kapitel 4
Kapitel 5
Kapitel 6
Kapitel 7
Kapitel 8
Kapitel 9
Kapitel 10
wegen finanziellen Schwierigkeiten hat der Schneider seine Arbeit verloren
armer Schneider hatte es schwer zu betteln wegen seines Radmantels


Personen: Schneider
Orte: Goldach
-
Beschränkte Anzahl an Personen:
In der Novelle "Kleider machen Leute"
gibt es vier Hauptpersonen sowie vier
weitere Personen die kurz vorkommen.
-
Es ist eine "unerhörte Begebenheit"
(Goethe)n außergewöhnliches Ereignis:
Das große Ereignis ist das vor allen
Bewohnern rauskommt das er kein
Graf ist.
Historischer Hintergrund
-Stilrichtung Realismus
-Hinweise für Polen ist z.B. die polnische
Pelzmütze anstatt der Handwerks Tracht
Sprachanalyse
Gemeinsamkeiten : Reclam und "...einfach Klassisch"
Lange Sätze
Wirkung: > anstrengend durch die Länge
> gutes Verständnis durch Einschübe
einfach Klassisch: > "... Landstraße nach goldach, einer kleinen reichen stadt, die nur wenige Stunden..." (Seite 1 Zeile 1-5)
Ellipsen
Wirkung: > Leicht Verständlich
> Natürliche Ausdrucksweise
Beispiel: > "aber Herr. " Seite 7 Zeile 9
Fahrt zum Gasthof ,,zur Waage"
Wirt gibt alles dafür, damit er den guten Ruf seines Gasthofes behält


Figuren: Schneider, Kutscher, Wirt und Köchin
Orte: Gasthof ,,zur Waage"
Essen im Speisesaal vom Gasthof
Kutscher sagte zu den Leuten aus der Stadt, das der Graf Strapinski heißt, obwohl er es nicht wusste
Er hieß aber in Wirklichkeit auch Strapinski


Figuren: Wenzel Strapinski, Kellner, Köchin,
Wirt
Orte: Gasthof ,,zur Waage"
Glückspiel mit den Männern
Melchior Böhni hatte Zweifel an Wenzel Strapinski, das er ein Grad sei


Figuren: Wenzel Strapinski, älterer Sohn von
Häberlin & Co., jüngerer Sohn von Pütschli-
Nievergelt, Buchhalter Herr Melchior Böhni
Orte: Amtsrat im Landhaus, Gasthof
Begegnung mit Nettchen
Wenzel verhält sich vornehm, weil er Nettchen gefallen will


Figuren: Wenzel, Nettchen, Amtsrat, die anderen
Grafen
Orte: Amtsrat
Wenzel will Stadt besichtigen, weil er jetzt das nötige Geld dazu hat
Geschäftsreise vortäuschen


Figuren: Wenzel, die Grafen, Boten
Orte: Amtsrat
Aus Angst aufzufliegen will er verreisen
Bei der Verlobungsfeier kommt raus, dass er kein Graf ist


Figuren: Nettchen, Wenzel, Amtsrat, Leute aus
der Stadt
Orte: Gasthof, Bank, Wald
Wenzel legt sich unter einen Baum und denkt nach
Als er einschläft, erfriert er fast


Figuren: Wenzel, Nettchen
Orte: Saal im Gasthaus, Wald
Nettchen beschließt Wenzel zu suchen
Als sie ihn findet ist er halb erfroren
Sie reibt ihm Schnee ins Gesicht, sodass er aufwacht
Sie fahren zu einer Bäuerin und sprechen sich dort aus


Figuren: Wenzel, Nettchen, Bäuerin
Orte: Wald, Bauernhof
Nettchen will ihn trotz allem immer noch heiraten
Nach der Hochzeit ziehen sie nach Seldwyla
Dort wird er ein bekannter Schneider und Nettchen und Wenzel bekommen Kinder und werden zusammen glücklich


Figuren: Wenzel, Nettchen, Melchior Böhni,
Vater von Nettchen, Anwalt
Orte: Goldach (Amtsrat), Seldwyla
Ausrufe mit Gott und dem Teufel

Wirkung: > Figuren sind religiöser und christlich
> Sympatisch durch glauben an Gott und Teufel
Beispiel: > "Gelobt sei Jesus Christ!"
Personenkonstellation :
Merkmale der Epoche
-Hinwendung zur Darstellung der Wirklichkeit:
objektiv und realistisch geschrieben

Beleg 1: Seite 3; Zeile 12-15

Beleg 2: Seite 45; Zeile 14-22
Bedeutung unserer Kleider:
Franziska
(Nettchen)
Simone
(Wirt)
Sofie
(Wenzel)
Lena
(Amtsrat)
siehe Plakat
Merkmale einer Novelle
ENDE
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit
Haben Sie noch Fragen
Autor
Name: Gottfried Keller
Geburtstag: 19. Juli.1819
Geburtsort: Zürich
Todestag: 1890 in Zürich
Werke: -Gedichte
- Die Leute von Seldwyla
- Züricher Novellen
Lebenslauf:
- Wollte Landschaftsmaler werden
- Wurde dann doch Schriftsteller
Übersetzer des Buches
Name: Diethard Lübke
Von: Franziska Stadler
Simone Beck
Sofie Fischer
Lena Helgath
Eigene Meinungen:
Franziska:

Simone:

Sofie:

Lena:
" ... einfach Klassisch "
Fragesätze
Wirkung: > zur Situation passend
> betonen die Aussagen
Beispiel: >"also das sollte ein Polnischer Graf sein?"
Metaphern
Wirkung: >verdeutlichend= Häufigkeit stören
Beispiel: >"also das er der Märtyrer seines Mantels war" Seite 18 Zeile 9
Reclam
-Er übersetzte die Novelle vom alten Sprachstil ins neu deutsche zum bessern Verständnis der Schüler
-Da sie meist als Schullektüre verwendet wird
Wiederholungen
Wirkung: > aufregender
> weckt Aufmerksamkeit
Beispiel: > "Verzeih mir! Verzeih mir!" Seite 45 Zeile 13
Aufzählungen
wirkung: >verdeutlichend
>vereinfachend
Beispiel: >"...fisch, das rindfleisch, das gemüse mit dem kotlett
den Hammelbraten und die Pastete" Seite 7 Zeile 12-14

Vergleiche
Wirkung: >Veranschaulichend
Beispiel: >"melancholisch wie der angehende Ahnherr
eines Stammesschlosses" Seite 8 Zeile 21f.
Fremdwörter
Wirkung: >alter Sprachstill- 19. Jahrhundert
Beispiel: >"ethnographisch" - Völkerkundlich Seite 34 Zeile 4
>"Grvität" - Würde Seite 34 Zeile 11
-handelt von einem Betrüger
-19 Jahrhundert: Polen war von Russland, Österreich und
Preußen besetzt worden ( dreigeteiltes Land )
-1830: erhob Polen sich gegen den russischen Zaren wurde
aber geschlagen
-Flucht nach Deutschland und Schweiz
-waren dann meist fleißige, zuverlässige und freundliche Arbeitskräft
-lässt Erfahrungen aus seiner Arbeit als Sekretär eines Hilfkomitees
für Polen Flüchtlinge mit einfließen
-Autor zeigt dass das Äußere Aussehen wichtig
ist für die Gesellschaft
-viele Polen Flüchtlinge machten schlechte
Erfahrungen, wenn sie ungepflegt oder arm um
Arbeit oder Hilfe baten
-Gottfried Keller ist fokussiert auf das Ich und die Wahrheit
das einzige was zählt ist die Wahrheit

Beleg: Seite 48; Zeile 21-27
-
Die Charaktere bleiben weites gehend gleich:
Alle Bewohner denken zwar das Wenzel
Strapinski ein Graf ist doch man weiß das
er ein armer Schneider ist. Das kommt am
Schluss auch raus.
-
Die Novelle ist glaubhaft in der Realität:
Diese Novelle kommt glaubhaft rüber,
sie ist nicht frei erfunden und es
kommen auch keine unglaubwürdigen
Dinge vor.
Full transcript