Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Tarifverträge

No description
by

Alexandra Dorfmann

on 27 April 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Tarifverträge

ein schriftlicher Vertrag zwischen Arbeitgeberverband und einer Gewerkschaft
Regelungen zwischen den Vertragsparteien von Rechten und Pflichten
ist schneller und flexibler
Gültigkeit: Kündigung vom Arbeitgeberverband oder von der Gewerkschaft

Arten von Tarifverträgen
Flächentarifvertrag:
für Branchen in einzelnen Tarifgebieten und bestimmte regionale Bereiche
wird zwischen Gewerkschaft und Arbeitgeberverband geschlossen
Gültigkeit: für ein Bundesland oder ein ganzes Bundesgebiet
Wer verhandelt?
Tarifverhandlungen
Was ist ein Tarifvertrag?
Was ist eine Gewerkschaft?
eine Organisation von Arbeitnehmern
vertritt die Interessen der Arbeitnehmer
Ziel: sichere Arbeitsplätze und höhere Einkommen der Arbeitnehmer
ist international
Gesetzliche Regelungen im Tarifvertragsgesetz

(TVG)
Manteltarifvertrag:
regelt Arbeitszeiten und Urlaube
Übernahme von Auszubildenden
Kündigungsfristen
Weichen von dem BGB (das Bürgerliche Gesetzbuch) ab
Gültigkeit: mehrere Jahre (ca.3-5)
Das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB)
befinden sich die zentralen Vorschriften für das deutsche Privatrecht
Sachenrecht, Familienrecht und Erbrecht
am 1. Januar 1900 in Kraft getreten
gliedert sich in 2 Teilen

Allgemeinen Teil (AT)
allgemeine Vorschriften, gelten für alle Arten von Rechtsgeschäften
z.B. Geschäftsunfähigkeit (Paragraph 104)
Besonderen Teil (BT)
Vorschriften für einzelne Schuldverhältnisse wie den:
Kaufvertraf
Mietvertrag oder
Arbeitsvertrag
Branchentarifvertrag
Lohn- und Gehaltstarifvertrag
Rahmentarifvertrag
Firmentarifvertrag
Anschlusstarifvertrag
Paralleltarifvertrag
und noch andere Tarifverträge
Tarifverträge
von
Sezen Camus

Gewerkschaften
wird als Tariffähigkeit bezeichnet
Arbeitgeberseite,Arbeitgeberverbände und auch einzelne Arbeitgeber können Tarifverträge abschließen
Urabstimmung
geheime Abstimmung aller Mitglieder einer Gewerkschaft
75% ist erforderlich
ob gestreikt werden soll oder nicht
Schlichtungsverfahren
mit Hilfe einer unbeteiligten Person einen Kompromiss zu finden
Unterscheidet:
nach Regelungsgegenständen
nach Parteien auf Arbeitgeber- und Arbeitnehmerseite
Ziele:
niedrige Löhne
weniger Urlaub
längere Arbeitszeiten
weniger Sozialleistungen
weniger Mitbestimmung
Ziele:
höhere Löhne
mehr Urlaub
kürzere Arbeitszeiten
mehr Sozialleistungen
mehr Mitbestimmung
1.Arbeitgeberverband
2.Gewerkschaft
Vorteile
sind während der Laufzeit gegen Streiks geschützt
man legt für alle Mitarbeiter einen gleichen Tarif fest, dies spart Zeit und Mühe
Nachteile
zahlen höhere Löhne und sind weniger frei in ihren Entscheidungen
können austreten
Vorteile
erhalten alle einen ähnlichen Tarif
Arbeitnehmer haben mit Hilfe der Gewerkschaft ein höheres Drohpotential
Nachteile
können sich nicht selbst verhandeln
werden von einer Interessengruppe vertreten
Full transcript