Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

SIMPEL

No description
by

johanna zeißl

on 19 April 2016

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of SIMPEL

Gliederung:
- Autor
- Überblick über das Buch
- Sprache
- Charakterisierung
- Vorstellung der Geschichte
- Eigene Meinung
Autor:
Marie-Aude Murail

Marie-Aude Murail stammt aus einer Schriftstellerfamilie und wurde am 5. Mai 1954 in Le Harve, Frankreich geboren. Sie begann Philosophie an der Sorbonne Universität zu studieren. Sie wurde mit zahlreichen Preisen geehrt, da sie zu den beliebtesten Kinder- und Jugendbuchautorinnen Frankreichs zählt.
Wichtige Werke:
- Simpel
- Von wegen, Elfen gibt es nicht
- Drei für immer
- Über kurz oder lang
- So oder so ist das Leben
- Vielleicht sogar wir alle
- Blutsverdacht
- Der Babysitter- Profi
- Tristan gründet eine Bande
- Ein Ort wie dieser
- 3000 Arten, ich liebe dich zu sagen
Auszeichnungen
- Simpel 2004
- Prix des Lyceens allemands 2006
(Preis der deutschen Studenten 2006)
- Empfehlungsliste Silberne Feder 2007
- Kröte des Monats April 2007
- LesePeter Juni 2007
- Goldener Lufti Juli 2007
- Jury der jungen Leser Jugendbuchpreise
Altersgruppe 13/14 und Shortlist Altersgruppe
15/16
- Deutscher Jugendliteraturpreis 2008 der
Jugendjury

Überblick über das Buch
Das Buch "Simpel" hat 13 Kapitel, die sich über 295 Seiten verteilen. Es ist ein Taschenbuch des
Verlags Fischer. Das Buch wurde 2007 in Frankfurt am Main erstmals in Deutschland veröffentlicht. Es wurde von Tobias Scheffel übersetzt. Der Einband ist gelb. Darauf zu sehen ist ein Mann der nur zur Hälfte abgebildet ist. Dieser hält einen Plüschtier Hasen in der Hand. Dieser Hase soll Monsier Hase Hase darstellen. Ich finde dieses Buch ist eine Mischung aus einem Problem- und Jugendroman.
Sprache
Erzählperspektive: Auktorialer Erzähler erzählt in der 3. Person, der Erzähler begleitet alle Personen.

Sprachform:
- Umgangssprache
- teilweise Vulgärsprache
- häufig wörtliche Rede
Charakterisierung
Simpel (Barnabe Maluri):

- 22 Jahre alt
- geistige Behinderung (Intelligenz eines 3- Jährigen
- Stoffhase, der sein bester Freund ist

Monsier Hase Hase:
- Simpels Plüschtier
- begleitet Simpel überall hin
- stiftet ihn zu so manchem Blödsinn an

Colbert Maluri:
- 17 Jahre alt
- Simpels kleiner Bruder
- muss sich Tag und Nacht um ihn kümmern

Aria:
- einziges Mädchen in der WG
- sehr aufgeschlossen
- mit Emmanuel zusammen

Enzo:
- WG Mitglied
- ist in Aria verliebt
- schreibt einen Roman indem sie die Hauptperson darstellt

Corentin:
- sehr eigensinniger Mensch
- kann sehr schnell gereizt sein

Emmanuel:
- älteste in der WG
- Freund von Aria
- will sich mit ihr verloben

Zahra:
- 17 Jahre alt
- in Colbert verliebt
- hat viele Geschwister, eine davon ist stumm

Beatrice:
- sehr reizvoll angezogen
- flucht oft
- flirtet mit Colbert
Vorstellung der Geschichte
In dem Buch "Simpel" geht es um den 22 Jährigen Barnabe Maluri, der von den meisten Simpel genannt wird. Wegen einer geistigen Behinderung besitzt er die Intelligenz eines 3 Jährigen. Sein Vater hat ihn verstoßen, deshalb muss sein kleiner Bruder Colbert rund um die Uhr auf ihn aufpassen. Sie wohnten bei ihrer Tante, doch sie und Simpel verstehen sich nicht gut, also suchen sich die beiden Brüder nach einer WG um. Schließlich finden sie eine WG, mit vier Studenten. Zuerst sind sie etwas misstrauisch und finden Simpel merkwürdig, doch sie schließen ihn sehr schnell ins Herz.
Eigene Meinung
Mich persönlich hat das Buch nicht so sehr angesprochen, aber manchen Stellen hat es mir gut gefallen. Ich kann das Verhalten von allen Personen nachvollziehen. Die einzige Reaktion die ich nicht verstehe ist die des Vaters. Er verstoßt Simpel nur, weil er anders ist als die anderen. Ich finde das egoistisch.
Full transcript