Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Kriegsberichterstattung durch "Embedded Journalists"

Seminfarfachtagung 2013 (Gymnasium Uslar)
by

Fabian Pleßmann

on 10 June 2013

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Kriegsberichterstattung durch "Embedded Journalists"

9. "Embedded Journalists" als Instrument der Propaganda? 5. Das Konzept des "Embedded Journalism" Regelwerk des "Embedded Journalism" "Public Affairs Guidance":

Festlegung sowohl organisatorischer als auch publizistischer Vorgaben

Informationen über Truppenbewegungen und Marschwege bis Abschluss einer Mission unter Verschluss
Möglichkeit des kommandierenden Offiziers, eine Unterbrechung elektronischer Übertragungen zu verhängen Gliederung 1. Einleitung
2. Kriegsberichterstatter im Konflikt der Interessen
3. Fragestellung

4. Entwicklung der Beziehung zwischen Medien und
Militär
5. Das Konzept des "Embedded Journalism"
6. Analyse deutscher Nachrichtenmagazine

7. Schlussbetrachtung

8. Quellenverzeichnis

9. "Embedded Journalists" als Instrument der Propa-
ganda? 7. Schlussbetrachtung Personalisierung und Emotionalisierung

eingeschränkte Möglichkeit der Verifizierung von Quellen und Reflexion von Inhalten

alternativer Blickwinkel in unübersichtlichen Situationen

Hang der Journalisten zu Selbstzensur 1991 2003 Irakkrieg Golfkrieg restriktive Medienpolitik

große Abhängigkeit von offiziellen Quellen; Homogenität des verfügbaren Materials

eingeschränkte Möglichkeit eigener Recherchen 4. Entwicklung der Beziehung zwischen Medien und Militär Der Spiegel (14/2003) - "Im Camp der Irrtümer"
(Claus Christian Malzahn) 8. Quellenverzeichnis Der Spiegel (14/2003) - "Im Camp der Irrtümer"
(Claus Christian Malzahn) Kontrastierung der Stimmung vor und während
des Einmarsches in den Irak

Ausdruck von Zweifeln und Gedanken der Soldaten "Der Krieg als die Summe von Millionen Einzelschicksalen entzieht sich jeder noch so intensiven Berichterstattung." - Peter Münch Instrumentalisierung zum Zweck der eigenen Propaganda

Beeinflussung der öffentlichen Meinung

Desinformation der gegne-
rischen Partei
2. Kriegsberichterstatter im Konflikt der Interessen Ansprüche / Ziele unvereinbarer Interessenkonflikt, der eine Kooperation vermeintlich ausschließt 1. Entwicklung und Etablierung neuer Datenübertragungs- und Kommunikations-
techniken

2. eine große Zahl unilateraler Journalisten außerhalb des Einflussbereichs

3. zunehmende Popularität arabischer Satellitenfernsehsender (z.B. Al Jazeera) Einflussnahme auf die Medien drastisch eingeschränkt Beschränkung durch ein 50 Punkte umfassendes Regelwerk ("Public Affairs Guidance") Grundlagen des "Embedded Journalism" "Sie schreiben, was von Ihnen verlangt wird."

"Danke, Nachrichtenanstalten!"

"Wir könnten das Volk ohne Ihre Hilfe nicht beherrschen."

"Eine Nachricht des Ministeriums für
Innere Sicherheit [Homeland Security]." Berufsethik: neutrale und differenzierte Berichterstattung

Pluralität von Quellen und Vermeidung von Zensur Focus (15/2003) - "Nervöse GIs und Waffen in der Moschee" (Chrisitian Liebig) Foucs (15/2003) - "Nervöse GIs und Waffen in der Moschee" (Christian Liebig) Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! 1. Einleitung Kontrollgewinn durch Kooperation Einbettung in eine Einheit der US-amerikanischen oder britischen Armee vollständige und langfristige Integration in eine Einheit Übertragung der Dynamik des Krieges auf den Rezipienten

Gefühl der unmittelbaren Beteiligung

Bindeglied, das der persönlichen Erfahrung am ehesten gleicht Nennung ziviler Opfer und Hinweis auf die Kehrseite des Vormarsches Bewertung besseres Verständnis des Gesamtgeschehens



ergänzendes Mittel in Verbindung mit Kontextualisierung

Verantwortung des Rezipienten, Informationsgehalt und
Objektivität kritisch zu hinterfragen

geforderte Objektivität durch psychischen Druck nicht immer erfüllbar http://osd.dtic.mil/photos/Mar2006/060322-F-7823A-121.jpg

http://www.offiziere.ch/wp-content/uploads/Embeds-001.jpg

http://www.gadel.info/wp-content/uploads/2013/03/intellectual-prostitutes-and-mass-media.jpg 6. Analyse deutscher Nachrichtenmagazine "Der Spiegel" "Focus" Personalisierung durch Interaktion mit
Soldaten

Identifikation mit Journalisten und
unter Umständen mit den Soldaten subjektiver Erlebnisbericht objektiver Tatsachenbericht aber "tendenziell eine eher positive Berichterstattung" Emotionalisierung durch Fokussierung alltäglicher Begebenheiten Gefahr der Selbstzensur Veränderungen von
Fabian Pleßmann

im Rahmen des Seminarfachkurses "Journalismus"
am Gymnasium Uslar

Schuljahr 2012/2013 Kriegsbericherstattung durch "Embedded Journalists" Abbildungsverzeichnis Inwiefern verändert das "Einbetten" von Journalisten
in kämpfende Einheiten die Kriegsberichterstattung? Journalisten Regierungen 3. Fragestellung Ein "Embedded Journalist" im Einsatz (2003)
Full transcript