Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Sturm und Drang

No description
by

Julie Wagner

on 12 March 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Sturm und Drang

Sturm und Drang
Epoche
Merkmale
Werke
Kabale und Liebe

Friedrich Schiller
*10. November 1759 in Marbach am Neckar, Württemberg
† 9. Mai 1805 in Weimar, Sachsen-Weimar
Uraufführung am 13. April 1784 in Frankfurt am Main
zählt zu den bedeutsamsten deutschen Theaterstücken
drittes Stück von Friedrich Schiller
bürgerliches Trauerfest
Liebesbeziehung zwischen Luise Miller und Ferdinand von Walter
Quellen
http://www.inhaltsangabe.de/schiller/kabale-und-liebe/
http://www.kabale-und-liebe.de/kabale-und-liebe/
http://www.frustfrei-lernen.de/deutsch/sturm-drang-epoche.html
http://www.literaturwelt.com/epochen/sturm.html
http://www.schreiben10.com/referate/Epochen/3/Der-Sturm-und-Drang-als-literarische-Epoche-reon.php
Das Persönlichkeitsideal
Das Verwerfen von Regeln
Die Grundauffassung des Genies
Das Drama
Ausdrucksstarke
Sprache
Die Räuber (1781)

Kabale und Liebe (1784)
Privaterziehung (1774)

Die Soldaten (1776)

Götz von Berchlichingen mit
der eisernen Hand (1773)
Ganymed (1773)
Prometheus (1785)
Sturm und Drang
(1776)
In dieser Epoche ging es darum den Geniebegriff zu leben. Zudem war es erlaubt Gefühle zu zeigen und es wurde großen Wert auf die persönliche Individualität des einzelnen gelegt. Es verbreitete sich also eine neue Grundauffassung der Werte.
Die alten traditionellen Regeln wurden verworfen und man rebellierte gegen den einseitigen Rationalismus der Aufklärung, der damals herrschte.
Ein Genie galt als "Urbild des höheren Menschen" und wurde deshalb verherrlicht. In diese Epoche versuchten die Menschen dem nachzueifern und selbst ein Genie zu werden. Deshalb wird die Epoche auch "Geniezeit" oder "zeitgenössische Genieperiode" genannt.
Das Drama war in dieser Epoche die beliebteste Art seine Ansichten und sein Denken anderen mitzuteilen. Daher ist das Drama die wichtigste Literaturform der Epoche des Sturm
und Drang.
Die Epoche Sturm und Drang ist geprägt von Ausrufen, halben Sätzen und Kraftausdrücken. Es wurde auch Jugendsprache verwendet und somit eine "Jugendkultur der Sprache" geschaffen.
Name vom Drama: "Sturm und Drang" von Klinger
auch "Geniezeit" oder "zeitgenosische Genieperiode" genannt
entstand durch die Verherrlichung des Genies
Revolution
die junge Generation hat neue Wertevorstellungen
Ziele und Ideale der Aufklärung (z.B. Rationalismus) wurden verworfen
Individualität rückte in den Vordergrund
hoher Idealismus
Gefühle, Freiheit und Triebe wurden nicht länger unterdrückt
Goethe
Schiller
Lenz
Klinger
Einordnung
1769-1785
zwischen Epoche der Aufklärung (1720-1769) und Klassik (1785-1832)
durch Goethes uns Schillers Beeinflussung schon als Vorklassik oder unreife Klassik gesehen
vergleichsweise kurze Epoche
keine gesamteuropäische Epoche, nur in Deutschland
Namen
Ziele
Full transcript