Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Sportpalastrede Joseph Goebbels (18.02.1943)

No description
by

Yannic Weiss

on 3 December 2013

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Sportpalastrede Joseph Goebbels (18.02.1943)

Sportpalastrede Joseph Goebbels (18.02.1943)
FONTS
Aufbau
teilt Rede in zehn rhetorische Fragen auf
erste fünf Fragen beziehen sich auf Engländer
letzten fünf Fragen sollen das Publikum von der Notwendigkeit der Mobilisierung jeglicher Kräfte überzeugen
freiwillige Meldung zum Arbeiten
versucht Frauen freiwillig zum Arbeitseinsatz zu motivieren
Ausschnitt aus der Rede
Untersuchung der Rhetorik
Historischer Kontext
2 Wochen zuvor: Kampf um Stalingrad verloren
Wendepunkt des Krieges
90 000 deutsche Soldaten in russischer Gefangenschaft
Absehbare Niederlage des nationalsozialistischen Systems
Im Radio übertragen
15 000 ausgewählte Besucher


Gliederung
Historischer Kontext

Bezug zu Berlin

Intention der Rede

Inhalt

Ausschnitt aus der Rede

Untersuchung der Rhetorik:
Sprachliche Mittel
Mimik und Gestik

Aufbau

Fazit

Mimik und Gestik
- Hände zu Fäusten geballt

-wilde Herumfuchtelei mit Armen
-übertriebene und abgehackte Bewegungen
-stemmt Hände in Hüften
- schüttelt fast durchgehend Hände um gesagtes stärker zu betonen

- Blick beim Reden nach oben gerichtet, gegen "Bevormundung" durch die Briten etc

-klingt aggressiv und überzeugt

Sprachliche Mittel
-Rede sprachlich einfach gestaltet, ohne schwierig zu verstehende Begriffe

-Verwendung einprägsamer Worte wie "Volk", "Heimat", "Sieg" und "Feind"
--> typisch im Nationalsozialismus

-Wiederholung (10 Fragen), dadurch höhere Einprägsamkeit
-Fragen so gestellt (ans "volk") das Verneinung Verrat gleichkommt


Bezug zu Berlin
Rede in Berlin vorgetragen
Hauptstadt als zentraler Platz
Fazit
insgesamt gelungene Rede

-Überzeugend aufgebaut und stark mitreissend
-lässt Zustimmung als einzige mögliche Reaktion des Publikums/Volkes zu
-schüchtert Gegner ein
-schürt Hoffnungen
-dient als Legitimation der NS-Politik (während des Krieges) sowie des brutalen Durchgreifens gegen "Feinde"

Als Durchschnittsdeutscher hätte man damals wahrscheinlich allen Punkten zugestimmt
Intention der Rede
Ziel: Geschlossenheit des Volkes hinter Hitler stärken
Glaubt selbst nicht mehr an Geschlossenheit und an Endsieg
Mobilisierung der letzten Kräfte des Volkes
Stärkung des Durchhaltevermögens der Frontsoldaten
gezielte Manipulation
Inhalt der Rede
Ausschnitt vom letzten Teil der Rede
appelliert direkt an seine Zuhörer
10 rhetorische Fragen:
- Glauben an den Führer
- Entschlossenheit zum Kampf
- Bereitschaft zum arbeiten
- Ausbruch des "totalen Krieges"
- Führer bis ans Ende folgen
- Auslöschung des Bolschewismus
- Kämpfen an der Front
- Aufforderung an die Frauen zu arbeiten
- radikale Maßnahmen gegen Opponenten vom Krieg
- gleiche Rechte und Pflichten im Krieg
Volk soll Hitler nicht enttäuschen
Macht und Kraft zum Sieg

Full transcript