Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

NATO Wipo 2013

No description
by

Lucas Schaare

on 28 January 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of NATO Wipo 2013

Struktur:
NATO
Allgemeines
Aufbau
Entwicklung
Aufgaben/ Ziele
Kriege/ Einsätze
Kritik
Bezug zu Deutschland
Zukunftsaussichten



Nordatlantikpakt
gegründet: 4.4.1949
Gründungsmitglieder: Belgien, Kanada, Dänemark, Frankreich, Island, Italien, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Portugal, Großbritannien, USA
Sitz: Brüssel




Allgemeines
Entwicklung
Aufgaben und Ziele
Defensivbündnis
Verpflichtung der Gemeinschaft zum Akt der kollektiven Selbstverteidigung im Falle eines Angriffs auf eines der Mitglieder
Aufgaben angepasst
->Abschreckung, Aufrüstung und ständige Abwehrbereitschaft bis zum Zerfall des Warschauer Paktes und der UDSSR
-> nach Ende Kalter Krieg auf Dialog und Zusammenarbeit mit alten Gegnern gesetzt


heute:
Aufrechterhaltung und Stärkung der transatlantischen Bindung
Unterstützung der Europäischen Sicherheits- und Verteidigungspolitik
Konfliktverhütung und Krisenbewältigung
Partnerschaft in Zusammenarbeit und Dialog
Kriege und Einsätze
Bezug zu Deutschland
1955 Beitritt Deutschland
Bundeswehr als Bündnissarmee konzipiert, keine nationalen Führungsstrukturen,
ab 3. Oktober 1990 auch Gebiete der bisherigen DDR und beide Teile Berlins Teil NATO
volle Souveränität
friedenssichernde und friedenserhaltene Missionen
„Out of Area“


Innenpolitische Streitigkeiten
Deutschland ca.18 % des NATO-Militärhaushaltes
NATO in Arbeit von nationalen Atlantischen Gesellschaften unterstützt
ERGEBNIS der Prozesse: NATO- Osterweiterung
Korea-Krieg
USA unterstützen Südkorea <-> Sowjetunion Nordkorea
1950 attackiert Nordkoreanische Volksarmee amerikanische Stützpunkte
militärischer Eingriff USA
Frühjahr 1951 zwang Nordkorea US-Truppen unter mithilfe von China zum Rückuug
Herbst 1951verstärkte Bombeneinsätze
Entwicklung zu Stellungskrieg
Juli 1953 Waffenstillstand
Kuba-Krise
Stationierung von Mittelstreckenraketen in Kuba, USA auf türkischem Boden
beidseitige Angst um Existenz
Kennedy veranlasst Operationen zur Entfernung Raketen auf Kuba --> fehlgeschlagen
Seeblockade blockiert Transportwege sowjet. Schiffe
Welt kurz vor atomaren Krieg
schlussendlich Abrüstung Raketen
North Atlantic Treaty Organization
Afghanistan-Krieg
Freiheitskämpfer proklamieren "Dschihad", um Sowjet. Truppen aus Land zu drängen
Geheime Unterstützung USA
nach Ermordung von Parteiführer kommunistischer "DVA", Unterstützung Regierung durch Sowjets
Rückzug Sowjet. Soldaten
1988 "Genfer Abkommen"
Niederlage Sowjetunion führte zu Staatsbankrott und somit zum Zerfall
Folge:
Communist North
Democratic South
Bosnien und Herzegowina
Auflösung von Jugoslawien
Bosnische Serben
vs
Neue Regierung
NATO Durchsetzung:
- Waffenembargo
- Flugverbotszone
Operation Flugverhinderung
Operation Deliberate Force
UN angeforderte Intervention
- Luftangriffe
Dayton-Vertrag
Sicherheitstruppen bis 2004
9/11 Terrorism Operation
Operation Eagle Assist
Unmittelbare Sicherheitsbedürfnisse
Oktober bis Mai 2002
7 fliegende Radarsysteme
13 NATO Mitglieder
NATO's Rolle im Irak
Istanbul Gipfel - 2004
- Überblickung politischer Diferenzen
- internationale, qualifizierte Sicherheitstruppen
NTM - 1
- Ausbildungseinsatz
- finanzielle Unterstützung
- Kooperation
Bürgerkrieg in Lybien
Colonel
Moammar Gadhafi
Libysche Rebellen
Arabischer Frühling
- Proteste
- Revolution
Internationale Reaktion
NATO Intervention
ab April 2011 NATO-Komando über gesamten Miltäreinsatz
Kritik
1955
1961
1969
1965
1952
1949
Beitritt Deutschlands

Vorwärtsstrategie
Bau der Berliner Mauer
Austritt Frankreich aus Militärbündniss
Konferenz über Sicherheit in Europa
Viermächteprotokoll
Interimsabkommen
Abkommen zur Verhinderung eines Atomkrieges
Gründung
Gründung EVG
1991
zu groß -> handlungsunfähig
hohe Waffengewalt -> Gefahr
Helfer oder Schutzsuchende?
NATO überflüssig?
Militärsbündnis ≠ Frieden
Sitz in Brüssel
1966
1989
1991
1997
NATO-Doppelbeschluss
Zerfall Sowjetunion und Warschauer Pakt
Verhandlungen Russland/ NATO
Ende Gegnerschaft
ENDE
Getötete US-Soldaten:
3,978
Verwundete US-Soldaten:
29,203
Getötete Irakische Sicherheitskräfte:
7,924
Schätzungen Zivilopfer:
81,632-1,120,000
Binnenflüchtlinge:
3.4 Millionen
Irakische Flüchtlinge im Ausland:
2.2-2.4 Millionen
Zahl Privater Militärdienstleister:
180,000
Getötete Militärdienstleister:
917
Gesamtkosten:
$526 Mrd
Irak: Das Drama in Zahlen
Full transcript