Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Lexikologie Staatsprüfung

Universität Tjumen, Hauptfach DaF
by

Olga Sawina

on 8 June 2016

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Lexikologie Staatsprüfung

Lexikologie
der deutschen Gegenwartssprache

Zeichenaspekt der Sprache.
Probleme der Semasiologie

Wege der Wortschatzerweiterung.
Neologismen

Sprache und Gesellschaft
Dynamik in der Sprache
Der landeskundliche Wert
der sprachlichen Einheiten

Staatsprüfung
Wort:
abstrakt
konventionell
arbiträr = willkürlich
linear
(un)veränderlich
systemgebunden
kombinierbar
wiederholbar und reproduzierbar
bilateral
Lexikalische Bedeutung
Assymmetrie
des sprachlichen Zeichens
Wortbildungs-
bedeutung
Ferdinand
de Saussure
Mikrostruktur
Makrostruktur
Konnotation
Definition
Definition
Seme:
kategorial-semantische
lexikalische
differenzielle / begrifflich-wertende
1. Hauptbedeutung
2. Nebenbedeutung:
nominativ abgeleitete
übertragene
Definition
Formativ
Bedeutung 3
Bedeutung 1
Bedeutung 2
Polysemie
Bedeutung
Formativ 1
Formativ 3
Synonymie
Formativ 2
Formativ
Bedeutung 1
Bedeutung 3
Homonymie
Bedeutung 2
Polysemie
der Wortbildungsmodelle

Un- + subst. Wurzel
Definition
Beispiele
Phraseologische Bedeutung
Idiomatizität
weite Bedeutung
innere Form
Expressivität
Beispiele
Beispiele
Neologismen
Neuprägungen
semantische
Neologismen
(Neubedeutungen)
eigentliche
Neologismen
(Neuwörter)
lexikalische
Entlehnungen
Wortbildung
Lehnübersetzung
Lehnübertragung
Lehnschöpfung
Bedeutungswandel
(semantische Derivation)
Bedeutungserweiterung
Bedeutungsverengung
Bedeutungsübertragung
Metapher
Metonymie
Euphemismus
Lehnbedeutung
Kunstwörter
(Wortschöpfungen)
Onomatopoetica
Assimilation
phonologische
graphematische
morphologische
Beispiele
Beispiele
Beispiele
Beispiele
Beispiele
Beispiele
Beispiele
Beispiele
Beispiele
Beispiele
Beispiele
Beispiele
Ergebnisse des
Bedeutungswandels
Idiomatisierung
Sonderlexik

Allgemeinwortschatz
Phraseologie
Archaismen
motivierte Lexeme
idiomatisierte Lexeme
demotivierte Lexeme
übertragene Bedeutung
Hauptbedeutung
Homonymie
Bedeutung geht verloren
Assimilation
phonologische
graphematische
morphologische
Beispiele
phraseologische Derivation
dephraseologische Derivation
Neuwörter
Neuprägungen
Neubedeutungen
Historismen
semantische Archaismen
eigentliche Archaismen
Beispiele
Beispiele
Beispiele
Beispiele
Beispiele
Beispiele
Terminologisierung
Determinologisierung
Neologismen
Sprache
Gesellschaft
Euphemismen (v.a. in der Politik)
Entlehnungen
Perioden
Purismus
germanische Entlehnungen in anderen Sprachen
Ursachen des Bedeutungswandels
Entwicklung der materiellen Produktion
menschliche Erkenntnis
soziale Beziehungen
Ausdrucksverstärkung bzw. -abschwächung
Sprachgebrauch bedeutender Persönlichkeiten
Erscheinungsformen der deutschen Sprache

Territoriale Gliederung
Standardsprache
Umgangssprache
Dialekt

Soziale Gliederung
Jugendsprache
Berufssprache
Termini
Halbtermini
Berufsjargonismen
Beispiele
Beispiele
Beispiele
Beispiele
Phraseologie
Territorial gebundener Wortschatz
Exotismen
Zwischensprachliche
Homomyme
(falsche Freunde
des Übersetzers)
verschiedene Bereiche

geschichtlich und modern
mundartliche Varianten
territoriale Dubletten
nationale Varianten
Austriazismen
Helvetismen
im Deutschen
aus verschiedenen Sprachen
aus dem Russischen

im Russischen aus dem Deutschen
Beispiele
Beispiele
Beispiele
Beispiele
Beispiele
http://prezi.com/wzderxoowshk/lexikologie-staatsprufung/
Beispiele
Beispiele
Zusammensetzung = Komposition
Determinativkomposita
Kopulativkomposita
Ableitung = Derivation
explizit
Präfigierung
Suffigierung
präfixal-suffixale Ableitung
implizit (Ablaut, Umlaut, Konsonantenwechsel)
Konversion
Kürzung
u.a.
6.-9. Jh.
Zeit der Christianisierung
Latein
12.-14. Jh.
höfische Zeit, Rittertum
Französisch
15.-16. Jh.
Zeitalter des Humanismus
Latein, Griechisch, Italienisch
16.-17. Jh.
30-jähriger Krieg, Alamodezeit
Französisch, Italienisch
19.-20. Jh.
industrielle Revolution, Arbeiterbewegung, teschnischer Fortschritt, 1. und 2. Weltkrieg

Englisch, Französisch, Internationalismen (gr.-lat.)
nach 1945
Nachkriegszeit
Englisch (Amerikanisch)
Die lexikalische Bedeutung ist ein gesellschaftlich determiniertes, interindividuelles Abbild der Merkmalstruktur einer Erscheinung der objektiven Realität im menschlichen Bewußtsein.
Kommunikative Rahmenbedingungen:
emotional
umgangssprachlich
funktional
sozial
regional
politisch
zeitlich
Verben - Prozessualität
Substantive - Gegenständlichkeit
Adjektive - Merkmalhaftigkeit
Semantem
Semem 3
Semem 1
Semem 4
Semem n
Semem 2
im Sprachsystem - potenziell
in der Rede - aktualisiert
Eine solche Bedeutung, die auch bei isolierter Nennung des Wortes (d.h. auf der Ebene des Systems) im Bewußtsein der meisten Angehörigen der Sprachgemeinschaft zuerst auftaucht.
semantische Universalie
eine lexikalisch-semantische Einheit, kleinster, relativ selbständiger Bedeutungsträger,
dessen Formen durch die zugrunde liegende gemeinsame lexikalische Bedeutung
zu einem Paradigma vereint sind, die als Bestandteil des Systems,
als graphemische und phonemische Einheit auftritt.
die Bedeutung des Wortbildungsmodells,
die in diesem Lexem realisiert wird,
d.h. die verallgemeinerbare semantische Beziehung
zwischen den Teilen einer Wortbildungskonstruktion.
lexische Innovationen = Einmalbildungen = Wortmeteore
Der soziale Charakter
der Sprache
Funktionen der Sprache:
kommunikative
kognitive / gnoseologische
expressive
metasprachliche
kontaktherstellende
appelative
Funktion des Speicherns der nationalen Kultur
Neologismenwörterbuch:
http://www.owid.de/service/stichwortlisten/neo_neuste
Euphemismenwörterbuch:
http://euphemismen.de/
Neologismen bei DWDS:
http://www.dwds.de/neologismen/
Neues Wörterbuch des Szenesprachen:
http://szenesprachenwiki.de/
Wörterbuch für Redensarten:
http://www.redensarten-index.de/suche.php
Fremdwörter
assimilierte Lehnwörter
Internationalismen
Nationale Varianten
der dt. Sprache:
Austriazismen
Helvetismen
Moderne Tendenzen in der dt. Wortbildung
Beispiele
Substantivische und adjektivische Zusammensetzungen
Abkürzungs- und Kurzwörter
Ableitungen auf -ist, -(i)aner, -it is, -ismus und -issimo, -i, -y / -ie, -o, -e
Suffixe -mäßig, -bar, -voll, -freudig, -fähig, -willig und -ig bei den Adjektiven
Selbständige Wörter werden zu Halbsuffixen, bzw. Suffixen und Präfixen
Adjektivkomposita und Verbalkomposita
Ableitungen mit fremden Derivationsmorphemen
Großschreibung inmitten eines Wortes
Full transcript