Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Religion und Sport

No description
by

Aleks Bo

on 28 October 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Religion und Sport

Quellen
http://www.tagesspiegel.de/sport/sport-mit-schleier-religion-gegen-regel/1863660.html
http://www.faz.net/aktuell/sport/eklat-beim-judo-es-war-gottes-wille-1174212.html
http://www.zeit.de/sport-newsticker/2010/9/7/256493xml
http://www.sueddeutsche.de/bildung/grundsatzurteil-zur-religionsfreiheit-muslimischen-maedchen-ist-schwimmunterricht-zumutbar-1.1768658
http://www.op-online.de/sport/fussball/profifussballer-ramadan-fasten-857556.html
http://www.welt.de/debatte/article1435989/Warum-Gott-auch-auf-den-Fussballplatz-gehoert.html
http://www.welt.de/regionales/duesseldorf/article107303398/Bielefelder-Theologe-sucht-den-Fussballgott.html
http://www.abipur.de/referate/stat/678523567.html

Religion im Sport

Ausgelöst hatte die Debatte der FSV: Die Spieler Soumaila Coulibaly, Pa Saikou Kujabi und Oualid Mokhtari hatten im Oktober vergangenen Jahres eine Abmahnung erhalten, weil die gläubigen Muslime während des Ramadan gefastet hatten
erweist somit Gott und dem heiligen Monat Ramadan weiterhin die Ehre und den Respekt
Fussball und Religion
Fifa und Religion

Fussball eine Religion!?

Fussballgott
Fazit
Islam und Sport
Sportunterricht
Ramadan
Frauenfussball
Tennis
Leichtathletik
Gliederung
Leitfragen

Einzelne Fälle

Fussball und Religion

Fazit
Leitfragen
Welche Rolle spielt Religion im Sport?

Wo gibt es Berührungspunkte?

Wo gibt es Konflikte?
Überwiegend Islam mit striktem Glauben bereitet den Sportlern Konflikte
Fussball auf keinen Fall gleichzusetzen mit Religion
Fussball hat ersatzreligiöse Züge, aber ist eine messbare, berechenbar Größe
Riten sind mit denen der Religion vergleichbar
Arash Miresmaeili
Olympische Spiele 2004 in Athen
Politischer Skandal
Ankündigung nicht gegen israelischen Judoka Ehud Vaks antreten zu wollen
--> Sympathie für das palästinensische Volk
Am 14. August 2004 zog Miresmaeli seine Boykottandrohung zurück
Wurde disqualifiziert, nachdem er am 15. August beim offiziellen Wiegen das Gewichtslimit überschritt
Itay Shechter
18. August 2010

Qualifikationsspiel: Red Bull Salzburg vs. Hapoel Tel-Avi

Torjubel --> rote Kippa aus den Stutzen, setzte sich diese auf und feierte Tor mit einem kurzen Gebet

Laut UEFA-Regularien nicht erlaubt --> gelbe Karte
Sportunterricht
Vor 2 Jahren Klage gegen Schwimmunterricht

Religionsverständnis verbiete es von männlichen Mitschüler in Badeanzug (also halbnackt) angesehen zu werden und es kann zu unbeabsichtigten Berührungen kommen

--> Ganzkörperbadeanzug, "Burkini", ihren religiösen
Bekleidungsvorschriften gerecht
Aufsicht des Lehrer keine unbeabsichtigten Berührungen

Ramadan
Verzicht auf Speisen und Getränke sowie sexuelle Enthaltung und ein besonderes Verbot von allem Sündhaften von der Morgendämmerung bis zum Sonnenuntergang

Ali Karimi wurde am 14.August 2010 aus seinem iranischen Club ausgeschlossen, weil er Wasser getrunken hatte.

in Deutschland:
Einigung von DFB und ZMD nach Klage von FSV Frankfurt
--> Profifussballer dürfen Fasten unterbrechen und in
spielfreier Zeit nachholen
Frauenfussball
FIFA erteilte iranischen Fusballerinnen ein Verbot zur Teilnahme an Olympischen Jugendspielen im August 2010 in Singapur
Schleier sei ein religiöses Statement; Religion habe auf dem Platz nichts zu suchen
Es bestehe eine Verletzungsgefahr

--> Iranerinnen durften doch mitspielen;
Eine Art Badekappe auf dem Kopf anstatt
einem Schleier (Ohren werden bedeckt,
aber Nacken bleibt frei)
Tennis
Französische Tennisspielerin Aravane Rezai

Möchte Sportkleidung im islamischen Sinne

WTA lehnt längere Bermudashorts wie bei den Männer strikt ab

Konsens:
Training: Mit langer Kleidung
Match: Anpassung an die Anderen
Leichtathletik
Ruqaya Al Ghasara, Leichathletin aus Bahrain

Asienspiele 2006 in Doha gewann sie das Finale über 200 Meter

Olympische Spiele 2008 in Peking erreichte sie das Halbfinale

„Ich denke nicht daran, was die anderen am Start anhaben. Alles, woran ich denke, ist die Ziellinie. Es geht nicht nur darum, ein Kleidungsstück zu tragen. Der Hijab gibt mir Stärke. Ich fühle viel Unterstützung aus der Gesellschaft, weil ich den Hijab trage. Es gibt eine Verbindung zwischen dem Hijab und dem Herzen.“
FIFA und Religion
FIFA hat religiöse Botschaften im Fußball verboten
Bricht Religionsfreiheit nach Meinung von von EU-Parlamentariern
Jenseits des Platzes dürfen sie sich zur Religion bekennen; Aber auf dem Spielfeld, soll Gott in der Kabine warten?
Beispiel: T-Shirt-Bekenner sind meist Christen --> muslimische Zuschauer fühlen sich gestört
FIFA irrt in diesem Sinne, da unsere heutige Gesellschaft solche Religionsbekennungen mehr respektiert als sie verachtet
Ironie: Predigen "Respect"
Fussball eine Religion!?
Was ist Religion? Naheliegenste Formulierung ist Glaube an einen Gott, an etwas Heiliges oder Transzendentes

Wichtiger ist was Religion leistet; Sinnstiftung, Gemeinschaftsstiftung, Integration,

Es gibt die Fussball-Bibeln, Pokale werden hochgehalten, Meisterschaftsschalen in Korsos durch die Stadt gefahren wie Monstranz bei Fronleichnam

Fussballstadien haben eigene Kapellen, wo nicht nur der eigene Verein angepriesen werden kann; sogar heiraten und taufen ist möglich

Fangesänge weisen Ähnlichkeiten zu religiösen Gesängen aus der Kirche auf

Religiöse Handlungen: Spieler die sich vor der Einwechslung bekreuzigen, Fans beten für den Sieg ihrer Mannschaft

Heilige Tage/ Feste der Religion wie Weihnachten und Ostern werden genauso gefeiert wie die Tage einer Welt-und Europameisterschaft
Fussball doch keine Religion!
Fußball ist nicht gleichzusetzen mit Offenbarungsreligionen
Religionen greifen auf unerklärbare, auf transzendente Erfahrungen zurück
Religionen kann man nicht naturwissenschaftlich begründen
In jeder Religion ist man als eigenständiges Individuum im Mittelpunkt, aber ist man im Fussball „nur“ ein Mitglied seines Vereines
Geldmacherei im Fussballsport; sei es legal oder illegal, gehört mehr in die Wirtschaft als in das Gebiet der Gesellschaft und Kultur
Fussballgott
Jede Religion braucht ihren Gott

Höchste Macht; kann Gnade schenken oder durch die Niederlage strafen, lenkt den Ball in das Tor der einen Mannschaft und hindert die andere Mannschaft daran, trotz vieler Torchancen den Ball nicht über die Linie zu bringen

Schicksalsgott, verteilt immer die Chancen neu, der die einen „Glück“, die anderen „Pech“ haben lässt

Fußballgott nicht eine Erfindung der Journalisten? Sportreporter brauchen eine höhere Macht, um Niederlagen und überraschende Siege zu erklären
Full transcript