Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Space Tourism

No description
by

Rene Herrmann

on 18 April 2012

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Space Tourism

SpaceShipTwo

ist der Nachfolger des Typs SpaceShipOne, dem ersten rein privat finanzierten Raumfahrzeug, das innerhalb von zwei Wochen im Rahmen des Ansari X-Prize zweimal den Weltraum erreicht hat. Von "DSDS" zu "Space Idol" In Großbritannien wird über eine neue Fernsehsendung verhandelt, bei der Freiflüge für internationale Möchtegern-Astronauten oder -Astronautinnen als Siegprämie winken sollen Pacific Blue Airlines
Polynesian Blue
Radio Free Virgin
Virgin Active
Virgin America
Virgin Atlantic Airways
Virgin Balloon Flights
Virgin Blue
Blue Holidays
Pacific Blue
Polynesian Blue
V Australia
Virgin Books
Virgin Flowers
Virgin Brides
Virgin Comics
Virgin Cosmetics
Virgin Jewellery
Virgin Spa
Virgin Digital
Virgin Drinks
Virgin Electronics
Virgin Experience Days
Virgin Fuel
Virgin Galactic
Virgin Games
Virgin Holidays
Virgin Limited Edition
Virgin Limobike
Virgin Limousines
Virgin Media
Virgin Mobile
Virgin.net
Virgin Megastores
Virgin Money
Nigerian Eagle Airlines
Virgin Play
Virgin Racing
Virgin Trains
Virgin Unite
Virgin Vacations
Virgin Vines
Virgin Voucher
Virgin Ware
Virgin Wines
V Festival 2009 20.000.000 $
2010 200.000 $
2011 102.000 $
2012 ??
2013 ?? NASA 500 Mio $
EADS 10 Mio $ Space Tourism Einleitung Dennis Tito 28. April 2001
Mark Shuttleworth 25. April 2002
Gregory Olsen 1. Oktober 2005
Anousheh Ansari 18. September 2006
Charles Simonyi 7. April 2007 und erneut am 26. März 2009
Richard Garriott 12. Oktober 2008
Guy Laliberté 30. September 2009 Was ist Space Tourism? Angebot von Vergnügungs- oder Studienreisen in die suborbitale Bahn oder den Erdorbit. Ziele:
Erdumlaufbahn
Internationale Raumstation (ISS)
Mond History Liste der ISS-Weltraumtouristen SpaceShipOne

– das erste privat entwickelte Raketenflugzeug, das 2004 die als Grenze zum Weltraum geltende Höhe von 100 km durchbrach Kostenüberblick Konkurrenz 1. Weltraumtourist Auftrieb erhielt die Idee durch die am 25. Juli 1998 von der NASA erstellte Studie General Public Space Travel and Tourism. Apollo 11
21. Juli 1969 Situationsanalyse Macro-Umwelt Micro-Umwelt Markt-Analyse Zielgruppe / Kundenprofil Strategie Marketing-Mix Erfolgs-Kontrolle Marketing
Konzept Stärken
Schwächen
Chancen
Risiken Stärken Schwächen Chancen Risiken SWOT-Analyse Stärken Schwächen Chancen Risiken Was?

Wo?

Für wen?

Mit wem?

Wie? Umfrage-Ergebnisse Was halten Sie von Weltraum-Tourismus? Sehr Gut 17%
Gut 11%
Interessant 26%
Geht so 30%
Mir egal 16% Amerikanische Studie, 2010, 10.000 Personen Wieviel würden Sie für Weltraum-Tourismus ausgeben? 250.000$ 16%
200.000$ 18%
150.000$ 22%
100.000$ 30%
50.000$ 42%
25.000$ 51%
Nichts 49% Amerikanische Studie, 2010, 10.000 Person, Mehrfach-Nennung, unterschiedliche Jahreseinkommen Kunden sehr anspruchsvoll
hohe Marktaustrittsbarrieren
Unfallproblematik
Preisproblematik
???grüner Weltraumtourismus???
gesetzliche Pflichten/Standards bezügl. Training und Gesundheitscheck
Anreise
70% haben Weltraumkrankheit -> negative Mund-zu-Mund-Propaganda
keine Langzeiterfahrung bezgl. Nachfrage
Mitarbeiterbeschaffung grosses Hindernis
Unsicherheit über Marktchancen unerforschte Branche
knappe Kapazitäten
anlagenintensive Unternehmung
hohe Preise
große Gefahren
kaum Erfahrung auf der operativen Seite der Branche
wenig qualifiziertes Personal -> Astronauten -The sky is not the limit- Eigenkapital für F + E meist durch privaten Investor
neuer Markt
quasi nicht substituierbar
die neuentwickelten "Flugobjekte" sind wiederbenutzbar
HTOHL
ehemalige & aktive Astronauten im Team Marktlücke
hohe Markteintrittsbarrieren
(X Prize)
Reiche werden immer reicher
Promi-Faktor
hohe Zahlungsbereitschaft der Reisenden
relativ große Nachfrage
schneller technologischer Fortschritt
Weltraum als Ressource
Zusatzverdienste
Unterstützung grosser TV Sender zu erwarten (BBC) Flüge in den Erdorbit --> Erdumrundung
Flüge zur ISS --> Besuch + Aufenthalt
Flüge zum Mond --> Landung Ausblick in die Zukunft..... Firmen Privatkunden local regional national international global...space?? Distribution 1. Phase
(Marktentwicklung)
indirekt + Eigenvertrieb
Internet, TV, Radio, Social Media 2. Phase
(Marktetablierung)

+ Fremdvertrieb

Franchising USP extraterristrisches Erlebnis Weltraumtourismus vs. Raumfahrttourismus Raumfahrttourismus bleibt auf der Erde Besuch von Space-Centern
Astronautentrainings
Blick "hinter die Kulissen"
Besuch von Raketenstarts S-O-Strategien
"ausbauen" S-T-Strategien
"absichern" W-O-Strategien
"aufholen" W-T-Strategien
"vermeiden" exklusive Kundschaft
wissenschaftliche Expeditionen staatliche Raumfahrtbehörden
Astronauten a.D.
Entwicklung noch alleine-Vorpsrung!!
private Investoren mit Interesse Aktueller Markt Zero-G Flüge
Suborbitale Flüge
Orbitale Flüge
Space Walks
Kosmonauten-Training Zero-G Zwei große Privatanbieter: Virgin Galactic/Space Adventure
Mitarbeiter
akkreditierte Space Agents in jedem Land vertreten
Hauptbereiche
Engineering, Production, Facilities & Administration, Operations
Stakeholder
Kundenbindungsansatz durch Bonusmeilen (Vrigin Atlantic übertragbar auf Virgin Galactic)
Shareholder/Financing
extrem große Investitionen notwendig (Spaceport)
Erfahrung
erfahrene Akteure bereits auf dem Markt: NASA, EADS (European Aeronautic Defence and Space Company N.V.)
Jede Fluggesellschaft hat das Potenzial Weltraumflüge anzubieten
Patente
Ionenantrieb für Weltraumflüge (NEC Corp., Tokio) Schwerelosigkeit für
2.500$ Suborbitale Flüge Orbitale Flüge Suborbitale Touristenflüge werden ihren Zweck zunächst darin haben, dass man überhaupt eine Flughöhe erreicht, bei der man von der Grenze zum Weltraum sprechen kann. Space Walks Moon Walks Hotels Mond Wohnung Mass Transit Live in Space exklusive Marke
außergewöhnliches Image operative Maßnahmen Strategien Ziele kurzfrisitig langfristig langfristig: Investitionen tätigen um Portfolio auszubauen & Technik weiterzuentwickeln
zusätzliche Angebote auch für Begleitpersonen schaffen
USP des extraterristrischen Erlebnisses in Vordergrund des Marketing-Konzeptes bringen
eventl. Ausschreibungen von Raumfahrtbehörden
mit Hilfe des Investors ein ganzheitliches Paket kreieren-"RUND UM SORGLOS"
"Promi-Effekt" nutzen um eventl. Vorurteile gegenüber des "neuen Marktes" zu zerstreuen
reusable Flugobjekte entlasten Kapital, und können Nachfrage schneller nachkommen
durch starke Entwicklungsmöglichkeiten eventl. google lunar x prize gewinnen -> Imagegewinn, Bekanntheit Astronauten zusätzl. an der normativen Unternehmensebene teilhaben lassen
gut geschulte MA durch Trainings -> hohe Servicequalität nötig bei dieser Zielgruppe
Sicherheitsrisiko minimieren durch höchste Sicherheitsstandards und neueste Technik -> nicht zugunsten des Profits vernachlässigen
All-Verschmutzung durch Innovationen reduzieren
CSR und Nachhaltigkeit in Unternehmensphilosophie aufnehmen
Standort sorgfältig auswählen -> Infrastruktur
"RUND UM SORGLOS"-Shuttle Service, eigener Weltraumbahnhof, Hotel, etc. Promi-Effekt nutzen für Werbung
Gewinnspiele für Gratisflug
qualifiziertes Personal "bilden"
Raumfahrttourismus ins Unternehmen eingliedern -> Profitsteigerung
eventl. Weltraumressourcen nutzen (Sonnenenergie) Schwerelosigkeit Weltraum Mond Ausblick Columbus-Gefühl Umlaufbahn ISS Preis 2009 20.000.000 $
2010 200.000 $
2011 102.000 $
2012 80.000 $
2013 40.000 $ 62 Meilen über der Erde
Blick über die Erdoberfläche - scheinbar Endlos
Schwerelosigkeit
Flug mit Rakete:102.000 $ 3 bis 12 Tagen Aufenthalt
200 Meilen über der Erdoberfläche
alle 90min Erdumrundung
Reisegeschwindigkeit: 17.000 Meilen/h Reisegeschwindigkeit 62 - 200 Meilen über der Erdoberfläche Erdumrundung in 90 Minuten Produkt freier Fall
Astronauten-Training
Erdumlaufbahn
Orbit-Aufenthalt
ISS-Besuch
Mond-Umrundung
Mond-Besuch
Space-Walks
Mond-Gestein-Merchandising
Astronauten-Merchandising VS. In der Mojave-Wüste im US-Bundesstaat New Mexico wurde die Start- und Landebahn des „Spaceport America" offiziell eröffnet, Baukosten: rund 20 Millionen Euro. 2021 Markt-Volumen:
16.000 Kunden
700 Mio $
suborbitale Flüge Prognose: Kommunikation Bigelow Aerospace:

arbeitet an der Entwicklung eines Weltraumhotels für 2015

Weitere Unternehmen:
Blue Origin
SpaceX
Orbital
SpaceDev Web-Präsenz (SMO,SEO)
CI -> aussagekräftiges Logo
CD -> einheitliche Uniformen
CG -> Transparenz
CSR -> Ansatz um den Vorurteilen des Müllproblems entgegenzuwirken Derzeitiger Marktführer: RKK Energija (ab 2011)

wird in Kooperation mit Space Adventures Flüge um den Mond mit einem modifizierten Sojus-Raumschiff für zirka 100 Millionen US-Dollar anbieten

Besatzung:

1 professioneller russischer Kosmonaut
mind. 2 Touristen (laut RKK Energija nicht profitabel bei nur einem Tourist) Firma Space Adventures

hat alle sieben Weltraumtouristen in den Weltraum befördert Virgin Galactic (Richard Branson)

wurde eigens zum Zwecke des Weltraumtourismus gegründet
nach eigenen Angaben: bereits 7000 Interessenten für einen Flug zum Preis von rund 200.000 US-Dollar EADS-Tochter Astrium Space Transportation:

arbeitet an einem Business-Jet-ähnlichem Raumschiff einen Piloten und vier Passagiere ab 2012 auf 100 km
der Flug selber wird 90 Minuten – bei drei Minuten Schwerelosigkeit – dauern
für das Projekt ist eine Milliarde Euro vorgesehen
man rechnet mit einem Markt von jährlich 15.000 Passagieren, der zu fallenden Preisen führen wird
derzeit wird noch mit Kosten zwischen 150.000 und 200.000 Euro je Ticket gerechnet
Angebot soll wie jede andere Reise auch über Reisebüros buchbar sein und von spezialisierten Veranstaltern angeboten werden Oder:

Wer einen Tauchschein hat, kann in Star City zu zweit für knapp 25 000 Euro ins Hydrolab und den Freigang der ISS simulieren. Ab 66 000 Euro erhält man in Star City einen einwöchigen Einblick in die Welt der Kosmonauten. Kosmonauten-Training 12. April 1961
Juri Gagarin
Raumschiff Wostok 1 Idee des Weltraumtourismus 28.04.2001
erster Weltraumtourist Nach Einschätzungen, Befragungen und Studien der Tourismuswirtschaft besteht grundsätzlich bei vielen Menschen ein ausgeprägter Wunsch, in den Weltraum zu fliegen. 10.Oktober 2010 schwereloser, suborbitaler Flug bei etwa 110 km Höhe Erstflug: 7. Oktober 2003
Indienststellung: 8. April 2004 Heute Bau eines Abflugzentrums für Weltraumtouristen Sollte SpaceShipTwo erfolgreich sein, stellt dies eine neue Variante dar, die für orbitale Flüge genügt und so möglicherweise sogar an Raumstationen andocken kann. ??? "Die Erde ist eine Scheibe" "Der Mensch kann nicht Fliegen" "Eine Reise in den Weltraum ist Unmöglich" "Man kann nicht auf dem Mond landen" "Der Mars ist unerreichbar" "Wer hat schon Interesse an Weltraumtourismus?" Nach Meinung von Raumfahrtexperten könnte dieser Wunsch mittelfristig zu einer wichtigen Triebfeder für die weitere Entwicklung der Raumfahrt werden. Stand: Februar 2011 Sozio-Kultur

+ Weiterbildung
+ Interesse der Jugendlichen
+ Steigerung der Zufriedenheit

- Ethisch vertretbar?
- demographischer Wandel -> ältere Menschen physisch & psychisch in der Lage? Umwelt

- Klimaveränderung
- Ozonabbau
- Verdrängung der Wildtiere
- hohe Bevölkerungsdichte in Zentraleuropa
& Entfernung zum Äquator
-> europäische Behörden wollen Starts außerhalb Wirtschaft

+ Schaffung einer neuen Industrie
+ Wirtschaft ankurbeln
+ Vielfältige Geschäftschancen
+ Reduzierung der Arbeitslosenquote
+ Problemlösung für den Ressourcenkrieg Politik

+ Minimierung politischer Schwankungen/Konflikte
+ Vorbeugung von wirtschaftlichen Fehlentscheidungen Space Toursim = Massentourismus

+ Wachstum in der Industrie =
Nachfragesteigerung
-> Bau von Weltraumkonstrukten
+ Bedarf an Dienstleistungen
+ Bedarf an umweltfreundlichen
Plänen
+ Bedarf an guten Training
Centern
+ Bedarf an Infra-/Superstruktur Technologie


- technologische Grenzen
- staatliche Raumfahrtsprogramme haben Vorrang
- rechtliche Grundlagen von der US
Luftfahrtbehörde bereits geschaffen
- dem technischen Wandel standhalten durch
Innovationen Angst der Kunden durch Zertifizierungen und Sicherheitsstandards reduzieren
erzwungenen Marktaustritt durch falsche Strategie vermeiden
Outsoucring des Weltraumbahnhofes -> einen festen Standort haben Quellen www.virgingalactic.com
www.spaceadventures.com
www.stern.de
www.thespaceshipcompany.com

http://de.wikipedia.org/wiki/Weltraumtourismus
http://www.raumfahrer.net/raumfahrt/bemannt/tourismus.shtml
http://www.zeit.de/zeit-wissen/2010/03/Weltraumtourismus
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/33/33556/1.html
http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/0,1518,739293,00.html
http://weltraumtourismus.com/
http://www.spacefuture.com
http://www.patent-de.com/19960814/DE69026337T2.html

Weiterführende Links:
http://www.fernweh.com/links/weltraumtourismus/

Handbuch Weltraumtourismus: Der unverzichtbare Reiseführer für angehende Astronauten --- Martin Kohn (Autor) "Reisen ohne Ziel!" "Reisen um des Reisens Willen?" Columbus-Gefühl Konkurrenz: XCOR Aerospace, Mojave, CA (höhere Leistungen)
Absatzmarkt: 16.000 Kunden, 700 Mio. US Dollar, vielfältige Buchungsmöglichkeiten
Lieferantenmarkt: IT, Engineering, Stahlbau, Treibstoffe (Distickstoffmonoxid) ABER: „Tourismus ist die Gesamtheit der Beziehungen und Erscheinungen, die sich aus der Reise und dem Aufenthalt von Personen ergeben, für die der Aufenthaltsort weder hauptsächlicher und dauernder Wohn- noch Arbeitsort ist.“ Task-Environment Macro-Environment Buchungszahlen
Anzahl priv. Investoren
steigende Forschung + Entwicklung Marktetablierung
Preisdifferenzierung
Regelmäßige Starts + Flüge
Konstante bzw. steigende Buchungszahlen Distribution über alle essentiellen Kanäle hohe + neue Dienstleistungsqualitäten nachhaltige Umweltpolitik
hohe Sicherheitsstandards
Quality Leadership
positives Image aufbauen Buchungsmöglichkeiten für NOW + TOMORROW Online + PR - Marketing Nachfrage + Marktanteil steigern Kommunikationsinstrumente

PR (Presse, v.a. erster Start)
Sponsoring (Luftfahrt Museen)
Event Marketing (Flugshows, EXPO) Fragen??? Micro-Umwelt ggtgh
Full transcript