Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

LSD

No description
by

Alex Smelich

on 18 February 2016

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of LSD

Die geschichte
-16. November 1938- Albert Hofmann

Wirkung
Set (innere Zustand)
Setting (Umfeld)

langzeitNebenwirkung
Es gibt keine KÖRPERLICHE
Schäden.
Aussehen
Lysergsäurediethylamid
LSD
WAS IST MUTTERKORN???
Giftig
Nebenwirkungen
FRAGEn???
Pillenform
Ticketform
Konsum
Herstellung
-19. April 1943-
Er untersuchte die Wirkung

bicycle day
-60er u. 70er-
Während der Hippiebewegung

wurde LSD auch in Deutschland berühmter.
-1966-
Amerika verbietet LSD wegen vieler
Todesopfer.
erneut mit einem Selbstversuch.
entdeckte LSD während der Forschung
zum Mutterkorn.
-1971-
Deutschland verbietet LSD
auch und unterstellt es dem
Betäubungsmittelgesetz.
Es ist ein Schlauchpilz (Claviceps purpurea)
der vor allem auf Roggen vorkommt.
Bei Verzehr drohen: Übelkeit,
Kopfschmerzen,
Krämpfe,
Lähmungen
SOGAR DER TOD
-18. April 1943-
Während seiner

Arbeiten bemerkte Hofmann an sich
halluzinogene Wirkungen des Stoffes.
-19. April-
Albert Hofmann verabreicht sich selber
im Rahmen eines Selbstversuches 250 mg LSD.
Die Herstellung ist äußerst
kompliziert, aber es gibt dazu
mehrere Synthesemethoden, deren
Lysergsäure, Mutterkornalkaloide oder
Lysergsäuremonohydrat ist.
Man muss mit gefährlichen Chemikalien
umgehen können und komplizierte
aufbauten erstellen, dazu dauert
es je nach Verfahren 1-2 Tage.
Lagerung
LSD muss in Licht undurchlässigen,
luftdichten Behältern
und im Gefrierfach aufbewahrt werden.



Wenn eine dieser Bedingungen nicht
erfüllt ist, nimmt die Konzentration
von LSD sehr schnell ab und giftige
Reaktionsprodukte entstehen:(
Lsd dosierung
Dosis
Intensität
20 - 50 µg


25 - 75 µg

50 - 150 µg

150 - 400 µg

400 + µg

schwache ausgeprägte Wirkung

Lowdose

Mittelstark

Stark

Sehr Stark

nachweiszeit
Es kann aber schon beim einmaligem
Konsum psychische Schäden hervorrufen.
Bei dem erstmaligen/einmaligen einnehmen
können schon latente Störungen auftreten.
langzeitwirkung
eingeschränkte Reaktionsfähigkeit
Bewegungsstörungen
niedriger Blutdruck
Gleichgewichts- und Orientierungsstörungen
Atemstörungen
Schwindel, Zittern
Übelkeit
Temperaturschwankungen
unkontrollierbare Angstzustände
verlangsamter Herzschlag
Pupillenerweiterung
Selbstübereinschätzung

Wahrnehmungsverschiebungen
wirkspektrum
Töne, Farben, Gefühle werden anders
wahrgenommen
Pseudohalluzinationen/Halluzinationen
ozeanische Selbstentgrenzung
Hoher Wachsamkeitsgrad
verändertes Zeitempfinden
BEI EINEM BAD TRIP
abklingzeit
Das ,,Runterkommen" während der übrigen Zeit

KANN von inneren Unruhe, aber auch

von tiefen Glücksempfinden

begleitet werden.
LSD ist im Blut bis zu 12 Stunden und

im Urin bis zu 3 Tage nachweisbar.

Die Testverfahren sind aber sehr teuer

wie auch aufwändig.
Mischkonsum
LSD + Cannabis:
LSD + Ecstasy:
LSD + Speed/Crystal:
LSD + Alkohol:
LSD + Kokain:
Kokain wir überdeckt
Alkohol wir überdeckt
vor LSD: Trip verkürzt sich
nach LSD: Trip verlängert sich
Ecstasy wird verstärkt
Bei niedriger Dosierung: Normal
Bei hoher Dosierung: Hitzeschlag/Kollaps
Geringe THC-Dosis:
sanft,
innere Heiterkeit
Hohe THC Dosis + schlechtes Setting:
erhöhte Chancen auf einen Horrortrip
Psychosen
Abwendung zur realen Welt
Länger anhaltende Störungen der
visuell-räumlichen Orientierung.
Auch bei einmaliger Anwendung kann die Leistungsfähigkeit längerfristig gestört werden.
LSD wird gespritzt, geraucht,
geschluckt, oder in z.B.
Cocktails getrunken.
LSD macht
psychisch
abhängig.
Menschenversuche
Die CIA hat in den 50er Jahren versuche mit dieser Droge gestartet.
Sie haben uninformierte Personen
LSD verabreicht, aber auch freiwilligen der US-Army.
Vor allem der Einsatz als Wahrheitsdroge wurde überprüft.
MKULtra
Ausgangsstoff:
Depersonalisierung
Materialien fühlen sich anders an
Dosis
Wirkstoffgehalt
Gewöhnungseffekte
Albert Hofmann
Geboren: 11. Januar 1906
Aargau
Gestorben: 29. April 2008
Burg im Leimental
Hängenbleiben
Es ist ein eher seltenes
Phänomen,

wenn ein Trip um die

10 Stunden dauern kann,

kann es beim Hängbleiben

bis zu 3 Wochen dauern.
Flashback
Es ist ein Wiederauftreten
des LSDs ohne erneute
Drogenaufnahme.

Dauert meist nicht so lange wie der
normale Trip.
Treten bei Angst, Ermüdung oder Dunkelheit auf.
Können Jahren nach dem
Konsum auftreten.
Haben 15% aller LSD
Konsumenten.
Gefühl des Gedroht- und Gequältseins.
Gefühl eine fremdgesteuerte Marionette zu sein.
Angst aus diesem Zustand nicht mehr herauszukommen.
Verzerrte und verfremdete Wahrnehmung der Umgebung.
Veränderte Wahrnehmung
der Umwelt
Nach ca. 3 1/2 Stunden
(je nach Dosis (in dem Fall die Mittlere))
lässt die Wirkung der Droge nach.
Full transcript