Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

'Neue' Medien im Kunstunterricht - Kunstpädagogik 2.0

Kunstpädagogik BM4 Portfolio Uni Köln
by

Felicia Kraus

on 21 April 2016

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of 'Neue' Medien im Kunstunterricht - Kunstpädagogik 2.0

Neue Medien im Kunstunterricht -
Kunstpädagogik 2.0

Google Notizen
Good Notes
Lesezeichen
Evernote
wie?
wo?
was?
Seminare + Vorträge
Literatur
Internet
Portfolio Kunstpädagogik

Felicia Kraus
Universität zu Köln
Institut für Kunst und Kunsttheorie

Einführung in die Kunstpädagogik
Methoden der Kunst
Ästhetische Erziehung und zeitgenössische Kunst
+
Vorträge - Kunstpädagogische Positionen

mbr.uni-koeln.de
kunst.uni-koeln.de/kpp/
burkhardt.wordpress.com
kunstlinks.de
bdk-online.info
medienpaed.com
medienundbildung.com
kubi-online.de
medienkunstnetz.de
Soziale Medien

Trennung informeller und formeller Medien? / Trennung institutioneller und privater Medien?

#
art
Zugang zu Kunst durch soziale Medien
Inspirations- und Bezugsquelle
Konsument wird Produzent
Was sind Medien?
Was sind "neue" Medien?
Was bedeutet Medienkompetenz?
Wann ist man kompetent? Bin ich kompetent?
"neue" Medien - "neue" Probleme?
Bilderflut oder Freiraum?
Trennung von Vermittlungsmedien und sozialen Medien?
Wie lässt sich Kunst im digitalen Zeitalter definieren?
Welche Veränderungen bringt das digitale Zeitalter für Schule und Bildung?
"Ohne Medien geht gar nichts."
(Gunter Otto)
Gefahren
: "always on", Spielsucht, geringe Hemmschwellen, Ciber- Mobbing, Privatsphäre, Selbstdarstellung, Realitätsverlust

Chancen:
open source, Individualisierung, Vernetzung
Vernetzung - Kooperation, Kollaboration und Partizipation

Subjekt als Individuum vs.
kollaborative Bildungspraktiken

Wissen findet zwischen den Köpfen statt -
"kollektive Intelligenz"
der community vs. Wissen des Individuums

Künstlers als genialer Schöpfer vs.
Teil des Kollektiv
Wie sieht Kunst in einer Welt aus, in der alles Kunst sein kann und in der es alles schon gegeben hat?

Ziel: Inovation & Originalität?
Geniekult der Moderne vs. Kollaboration und Partizipation
Nicht "Bild" bzw. "Werk", sondern
Situation der Verwendung
und
Problem
, dass es lösen will, stehen im Vordergrung
Einblick - Überblick - Einstieg - Interesse - self education tools

digital native oder digital immigrant? - Gefahren 2.0 - Bewertung?

Methoden und Konzepte - Vernetzung - PLE optimieren - eigene kunstpädagogische Position definieren
...
Individualisierung und open source

Lifelong learning
Methodenvielfalt -> Reflexion -> Lernstrategien individualisieren (Franz Billmeyer)

Individuelle Ordnung, Visualisierung der eigenen Wissensbestände, ständig erweiterbares Netzwerk (Sara Burkhardt)

enzyklopädisches Wisseneskonzept vs.
kompetenzorientierte Bildung
(Joachim Penzel)

open source
: offenes, transparentes Material für alle
"emanzipatorisches Lernen" / "self education"
machtloser Rezipient -> wirkungsvoller Produzent

Fazit

individuelle Lernstrategien
open source
kompetenzorientierte Bildung
kollaborative Bildungspraktiken

Full transcript