Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Facebook WhatsApp

No description
by

ha llo

on 2 April 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Facebook WhatsApp

Facebook kauft WhatsApp
"...mit den Menschen in deinem Leben in Verbindung treten und Inhalte mit ihnen teilen.“

"Eine offene und vernetzte Welt.“

--> öffentliche Nutzung, Präsentation
(Unternehmen, Berühmtheiten)

Auswertung persönlicher Nutzerdaten zu Werbezwecken
"Unser Ziel ist, auf jedem Smartphone auf der Welt zu sein"
Keine

Werbung
,
keine

Spiele
,
kein

Schnick-Schnack
,
keine

Auswertung von Nutzerdaten
.
--> private Nutzung
vs.
WhatsApp-Call
Datum: 19.02.2014

Kaufpreis:
19 Milliarden $

"WhatsApp ist auf dem besten Weg, eine Milliarde Leute miteinander zu verbinden"





weltweit beliebte App

Kommunikationsdienstleister
für
Textnachrichten, Bild/Video/Ton-Dateien

2009 gegründet, Firmensitz: Kalifornien

55 Mitarbeiter

450 Millionen Nutzer
; täglich + 1 Mio. Nutzer
--> 30 Mio. in Deutschland

der am schnellsten wachsende Internetdienst der Geschichte

Kosten: 1 $ / Jahr


Frankfurter Rundschau:

"Gekauft sind auch
450 Millionen Telefonnummern
, vielleicht auch 450 Millionen
GeräteIDs
, jedenfalls aber, je nach Einstellung im Programm, auch 450 Millionen
Aufenthaltsorte
der Kunden"






weltgrößtes soziales Online-Netzwerk

2004 gegründet

mehr als
1,2 Milliarden
Nutzer

5.794 Mitarbeiter

kostenfrei

Firmensitz: Kalifornien
Gründe für den "Mega-Deal"
Kundendaten
Konkurrenzkampf
Kauf eines aggressiven Mitbewerbers

Zuwachsraten sozialer Netzwerke normalisieren sich vor allem bei jüngeren User
--> "demografische Lücke" auffüllen

Google bereits 2012 interessiert

Alternative Apps unpopulär

--> Facebook: Monopol auf Internet-Kommunikation
--> "Ausschalten" jeglicher Konkurrenz
Umsatz
Großteil des Kaufpreises über eigene Aktien gezahlt

WhatsApp boomt nach Verkauf genauso wie vorher

--> derzeit:
480 Millionen aktive Nutzer, 31 Mio. in Deutschland
Zukunftsaussichten
Nutzer-Rückgewinnung
-->
Keine Änderungen
:




"...Keine Form von Partnerschaft, wenn wir gegen unsere Grundsätze handeln müssten..."
„Wir interessieren uns nicht für Informationen über unsere Nutzer"
"WhatsApp wird uns dabei helfen, unsere Mission zu erfüllen, die ganze Welt zu vernetzen"
Unabhängigkeit / Eigenständigkeit
WhatsApps soll bestehen bleiben
realisierbar?
Handy-Telefonat
Fazit
- Übernahme des größten Konkurrenten

- Wissensaustausch --> Erschließung neuer
Kommunikationsgebiete (Mobilfunk)

--> Branchenführer moderner Internet-Kommunikation

- überragendes Zukunfts- und Erfolgspotenzial

Milliarden-Übernahme
Andreas Groh
SW-Q2 | HRL

Hamburgs Datenschutzbeauftragter:

"Wegen des immens hohen Preises von umgerechnet 14 Milliarden Euro kann man davon ausgehen, dass eine
Kapitalisierung über die personenbezogenen Daten der Nutzer
erfolgen muss"
Geschäftsmodelle
enormes Potenzial

Zuckerberg:
"Es gibt mehrere Wege, wie wir damit Geld verdienen können."

höhere Nutzungsgebühr --> Millionen-Gewinn

Internet-Telefonie in Planung --> Einzug Facebooks in die Mobilfunkbranche

User stets online und lokalisierbar
--> Überwachung & Manipulation in Form von angepasster Werbung | Datenmissbrauch
Europaabgeordneter Jan Philipp Albrecht:


„Es ist offenkundig, dass Facebook und WhatsApp zusammen eine markt-beherrschende Stellung einnehmen und zu Monopolisten in Europa werden.“
Aus Sicht der Nutzer
- enorme Datenmenge verfügbar

- erheblicher Datenmissbrauch
möglich

- Privatsphäre ?

- Zentralisierung des Internets & der modernen Kommunikationmöglichkeiten





Full transcript