Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Olympische Spiele

No description
by

Amelie Röhling

on 4 January 2013

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Olympische Spiele

Die Olympischen Spiele in der Antike Leitbild des Olympischen Sports Olympia -
Völkerverständigung oder Boykott? Die
Olympischen
Spiele und Politik Paralympics Olympischer Frieden:
Antike: - war heilig
- Gesetz
20 Jdh.: Abkommen zwischen Ländern
- Idee des Friedens: Modell zum Umgang mit dem Frieden-> Akzeptanz
Probleme: Forderungen werden nicht eingehalten
Nutzen: -Sport wird zur Weltbühne
- unterdrückte Länder verschaffem sich Gehör
Symbol des Friedens: Fackellauf Moskau 1980 Los Angeles 1984 Hintergrund:
- sowj. Truppen in Afghanistan
- Boykott ausgehend von den USA
->"legitimes Mittel für politische Forderungen"
boykottierende Nationen:
- 65 verschiedene Länder (USA, BRD, Kanada, Japan, China, Kenia, Norwegen)
Fazit:
- Signalwirkung auf Politik blieb aus
- Einmarsch in Afghanistan fortgesetzt -> Truppen sogar verstärkt
keine Völkerverständigung + antisowjetische Stimmung in den USA Hintergrund:
- antisowj. Stimmung in den USA
- Abschuss eines südkoreanischen Passagierflugzeug von Sowjetunion
- Boykott von Sowjetunion als Revanche für Moskau 1980
boykottierende Nationen:
- 13 verschiedene Ostblockländer (außer Rumänien)
Fazit:
- neue Regelung von dem IOC beschlossen: Teilnahme von Athleten muss sichergestellt, festgeschrieben und beschlossen werden; Einladungen für die Spiele werden nur vom IOC verschickt
keine offizielle Völkerverständigung Olympischen Spiele 2008 und Diskussion um die Menschenrechtsverletzung
Diskussion:
Befürworter: Verbesserung der Menschenrechtssituation + Durchsetzung westlicher Werte
Gegner: Belohnung für korruptes Regime

Eine Welt, ein Traum
Zeigen einer neuen auferstandenen Nation
reibungsloser Ablauf: hartes Durchgreifen bei Demonstrationen, Verhaftungen

Fazit: Forderungen zur Verbesserung der Menschenrechtssituation bleibt ungeklärt ,,Frieden ist die Existenzgrundlage des Sports! Zugleich ermöglichen die Sportbewegungen den Athleten aller Nationen ein gegenseitiges Kennenlernen und fördern die Achtung voreinander." Der Deutsche Olympische Sportbund Vereinigung vom Deutschem Sportbund (DSB) und Nationalem Olympischen Komitee für Deutschland (NOK)

vertritt deutsche Interessen im Internationalen Olympischen Komitee (IOC)
Nominierung und Entsendung der Olympiamannschaften

Betreuung deutsche Olympiasportler

Förderung der olympischen Bewegung Kernpunkt der Aktivitäten des DOSB sind die jeweiligen Olympiamannschaften

bestimmt die endgültigen Teilnehmer

veranstaltet Vorbereitungstreffen

organisiert Reise und Aufenthalt

führt und betreut Mannschaften Olympischer Sport Gliederung

1. Die Olympischen Spiele in der Antike
Ursprung
Bedeutung
Sportarten
Niedergang

2. Leitbild des Olympischen Sports
Komponenten Olympischer Erziehung
Der Deutsche Olympische sportbund

3. Olympia - Völkerverständigung oder Boykott?
Vergleich: Die Olympischen spiele in Berlin 1936 und in München 1972
Vergleich: Die Olympischen Spiele in Moskau 1980 und in Los Angeles 1984

4. Die Olympischen Spiele und Politik
Olympischer Frieden
Diskussion um die Menschenrechte
Die Olympischen Spiele in China 2012

5. Paralympics
Geschichte und Ursprung
Bedeutung
Sportarten
Aktuelle Entwicklung Geschichte und Ursprung 1948: 1. Sportspiele für Rollstuhlfahrer in Aylesbury ( England) = Stoke Mandeville Games, initiiert von Sir Ludwig Guttmann
1960: Weltspiele für Behinderte werden regelmäßig ausgetragen
1976: Erste paralympische Winterspiele in Schweden
1992: Paralympics sind organisatorisch mit den Olympischen spielen verbunden, und finden immer 3 Wochen später am selben Ort statt Sportarten innerhalb der Sportarten werden die Sportler in international anerkannte Klassifizierungen eingeteilt
Klassifizierung ist die Grundlage für faire Wettkämpfe
Sportarten der Sommerspiele sind: Leichtathletik, Bogenschießen, Reiten, Radsport, Segeln, Judo, Schwimmen, Rollstuhlbasketball
Sportarten der Winterspiele: Ski Alpin, Ski Nordisch, Rollstuhlcurling, Sledge-Eishockey und Biathlon Bedeutung und aktuelle Entwicklung werden heutzutage medial immer stärker beachtet
der paralympische Sport hat sich durch neue Technologien weiterentwickelt
"Technikdoping" http://passion.ottobock.com/de/historie/ottobock-bei-den-spielen/ Berlin 1936 München 1972 Boykottbestrebung

in Usa und Frankreich
Gründe: Diskriminierung der Juden und Zweifel an der Einhaltung der ,,Olympischen Charta"
NS-Regierung verpflichtet sich zu Einhaltung der olympischen Regeln

Propaganda

Olympische Spiele werden als Propagandamittel der nationalsozialistischen Ideologie eingesetzt

Fazit

Ziel, Eindruck eines ordentlichen, sauberen, zivilen Deutschland zu vermitteln, wurde erreicht
werden wegen der politischen Hintergründe und des Missbrauchs der olympischen Idee zu Propagandazwecken zwiespältig in Erinnerung bleiben Boykottbestrebungen

IOC gestattet Rhodesien Teilnahme
schwarzafrikanische Staaten drohten wegen der Rassenpolitik in Rhodesien mit der Abreise
weitere Verhandlung - IOC entschied sich für Ausschuss Rhodesiens

Geiselnahme

Acht arabische Terroristen drangen in israelische Mannschaftsquartier ein
forderten Freilassung inhaftierter Araber
17 Menschen starben

Fazit

,,heitere Spiele" von München mussten den tragischen Tag in der Geschichte Olympischer Spiele verkraften, was alle Triumphe und Erfolge überschattete Pierre de Coubertin Motto: "All sports, all nations" Ursprung Eindeutiges Entstehungsdatum unbekannt

Herkules habe die spiele zu Ehren seines Vaters Zeus erfunden

Erste historische Funde von 1300 v. Chr.

900 v. Chr. Programm von König Iphitos mit heiligen Waffenstillstand Erste Siegerliste von 776 v. Chr. -> ,,Nummer 1" der Olympischen Spiele

Schon damals alle vier Jahre wiederholt

Olympiade=Zeitraum von einer zur nächsten Olympiade Vier Panhellische (gesamtgriechische) Spiele

1. Olympische Spiele in Olympia
2. Pythische Spiele in Delphi
3. Nemeischen Spiele in Argolis
4. Isthmische Spiele in Korinth

Sieger aller vier Panhellischen Spiele: Periodonik Bedeutung kulturell und politisch von sehr großer Bedeutung

Abgehalten, um den Göttern zu gefallen

Theateraufführungen, Feste, Opfergaben und andere Unterhaltungsprogramme

von 8 bis 6 v. Chr. Überregionale Bedeutung

Beliebteste der vier Panhellenischen Spiele Sportarten Gymnische Disziplinen:
Leichtathletik und Kampfsport z.B. Stadionlauf, Langlauf, Faustkampf
,,Wettbewerbe der Trompeter und Herolder"

Hippische Disziplinen:
Pferde- und Wagenrennen Niedergang Tradition rückte in den Hintergrund

Amateursportler wurden von Berufsathleten verdrängt

Teilnahme wurde zu teuer

Sieger erwartet Ruhm und Reichtum

immer mehr Betrug

Kaiser Nero gewann sechs Disziplinen, obwohl er von seinem Wagen gefallen Der römische Herrscher Sulla verlegte die Spiele 80 n. Chr. nach Rom

Christliche Glaube löste altgriechische Gottesverständnis ab

Olympische Spiele verloren an wert

394 n. Chr. verbot Kaiser Theodius die Spiele, da sie ein heidnischer Kult seien Komponenten Olympischer Erziehung Fairness

Leistung

Gegenseitige Achtung Begründer der Modernen Olympischen Spiele

wichtige Beitrag für den Frieden in der Welt

1880 die Idee, durch den Sport junge Menschen aus aller Welt zusammenzubringen

gehörte zu den Gründungsmitgliedern des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) Aufgaben Allgemein Entsendung / Betreuung der Olympiamannschaften
Full transcript