Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Wirtschaft mit Gemeinwohlorientierung - Geht das?

No description
by

Jochen Walter

on 28 September 2015

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Wirtschaft mit Gemeinwohlorientierung - Geht das?

Wirtschaft mit Gemeinwohlorientierung: Geht das?
Fairer Handel - Warum?
Zwischenhändler
niedrige Löhne
schlechte Arbeitsbedingungen
Ausbeutung
Sklaverei
Fairer Handel:
Was kann er?
Zahlung fairer Preise
langfristige Handelsbeziehungen
Vorfinanzierung, ggf. Kredite
ökologische Anbaumethoden
umweltfreundliche Produktionsweisen
Beratung
Verzicht von Gentechnik
Verbot von ausbeuterischer Kinderarbeit
Produzent_Innen
unsichtbar
weit entfernt
anonym
uninteressant & Hauptsache billig?
KonsumentInnen
Produkte erleben wir durch
Werbung
Geschäfte
Freunde
Kauf & Gebrauch
Entsorgung / Entledigung
Was ist fair?
"Der Faire Handel ist eine Handelspartnerschaft, die auf Dialog, Transparenz und Respekt beruht und nach mehr Gerechtigkeit im internationalen Handel strebt."
Erkennungsmerkmale?
Label ist ein Überbegriff für:
Produktsiegel
Firmenzertifizierung
Eigenmarken
Label als Qualitätsmerkmal?
Handelspraktiken
Arbeitsbedingungen
Transparenz
Bildungs- und Informationsarbeit
Öffentlichkeitsarbeit
Umweltschutz
Ergänzungsprodukte

mind. 50% eines Produktes und 100% eines Bestandteils müssen fair sein
Weltladen-Konvention
Eigenmarken
kennzeichnen nur eine Produktserie eines Herstellers / Importeurs /Händlers
kaum Aussagekraft
seltenst unabhängig geprüft
z.B. das Fairtrade-Siegel
nur das gesiegelte Produkt entspricht den Anforderungen
für jede Firma erreichbar
mind. 20% eines Mischproduktes, jedoch 100% eines Bestandteils müssen fair sein
Produktsiegel
Weltladen-Dachverband /WFTO-Zertifikat
gilt für alle Produkte eines Lieferanten/Herstellers
Prüfung durch die WL-DV/WFTO
Lieferanten-Zerifizierung
http://www.wfto.com
Was können wir tun?
Fair einkaufen
Lebensdauer erhalten
Reparieren
Anders nutzen
Recyceln
Eine-Welt-Arbeit
im Öffentlichen Dienst
Beschaffungsausgaben:
350 Mrd. € bundesweit
ca. 50% in Verantwortung der Kommunen
Auftragsvergabe anhand von öko-sozialen Kriterien
2004/18/EG (Art. 26)
2008 > deutsches Bundesrecht
2008 > Landtag B.-W.: "ohne ausbeuterische Kinderarbeit im Sinne der ILO-Konvention 182
Gemeinden
http://www.aktiv-gegen-kinderarbeit.de/deutschland/deutschlandkarte/
Eine-Welt-Arbeit
Ehrenamtlich im Fairen Handel, z.B. bei uns in den ca. 300 Weltläden in B.-W.
Eine Welt-Gruppe in Gemeinde gründen
Faire Produkte Kirchenfesten, Geschenkkörben & Sitzungen
Bei NGO's tätig werden
Gründung Dezember 1979
gemeinnützig anerkannt
Über 50 Mitglieder
Über 30 ehrenamtlich im Weltladen tätig
vom Teenager bis zur RentnerIn

Offenburg – Lange Straße 19
Mo – Fr: 9.30 – 18 Uhr
Sa: 9 – 16 Uhr
http://www.weltladen-offenburg.de
Weltladen Regentropfen e.V.
Förderung von Maßnahmen zur Selbsthilfe in Entwicklungsländern
Verkauf fair gehandelter Produkte
Öffentliches Bewusstsein für „globale Ungerechtigkeiten“ schaffen
Zusammenarbeit mit kirchlichen, sozialen u. öffentlichen Organisationen
Bildungsangebote: Seminare/Schulungen/Ladenführungen für z.B. Schulklassen, interessierte Gruppen, Vereine …
Weltladen Regentropfen e.V.
Herzlichen Dank
für Ihre Aufmerksamkeit

Jochen Walter

Eine-Welt-Regionalpromotor
eine-welt@weltladen-offenburg.de
http://www.weltladen.de
http://www.fairtrade-deutschland.de
Beispiel: Kinderarbeit
Full transcript