Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Jesus im Hinduismus

No description
by

Zarah-Dina Wedig

on 2 June 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Jesus im Hinduismus

Jesus im Hinduismus
etwa 900 Millionen Anhänger
drittgrößte Religion der Erde
Ursprung in Indien
Leben und Tod = sich ständig wiederholender Kreislauf
glauben an Reinkarnation (lat. "Wiederverkörperung")
Einführung
Auseinandersetzung mit Jesus Christus in der indischen religiösen Kultur begann spät
16./17. Jahrhundert Gestalt Jesu in Indien zunächst Gottheit einer fremden und militärischen Macht
Bedeutung Jesu für Hindus Taufe und Übernahme von fremden Sitten und Denkweisen
indische Religiösität trennt Göttlichkeit nicht vom Kreatürlichen
Göttliches stets erlebbar und Widerspiegelung in manchen Naturerscheinungen
Göttliches ist gegenwärtig in heiligen Personen (z.B. Lehrer )
Gestalt Jesus Christus könnte als Manifestation des Göttlichen anerkannt werden
Jesus = vollkommener Lehrer und göttlicher Mensch
Erste Auseinandersetzung
Einzelne Hindus von ethischer Handlungsweise und moralischen Vorschriften Jesu fasziniert
Raja Rammohan Roy Gründer von "Brahmo Samaj"
Ziel : Stärkung der indischen Kultur und Wiederentfachung der moralischen Kraft
Jesus konnte problemlos in sein Überzeugnungen eingebaut werden, da nicht Theologie sondern ethisches Handeln im Mittelpunkt stand
Hinduismus
INhalt
Hinduismus
Einführung in die Thematik
Das Göttliche im Hinduismus
Erste Auseinandersetzung
Jesus als Spiegelbild Gottes
Jesus als Jivanmukta
Jesus als ethisches Vorbild
Gemeinsamkeiten & Unterschiede zu biblischem Jesus
Jesus als Spiegelbild Gottes
Keshub Chunder Sen gründete aus "Brahmo Samaj", "Brahmo Samaj of India"
neues Verstädnis von Jesus Christus : Mensch durch den man Gott sehen kann und zu ihm durchdringen kann
eigene Kirche : "Church of the New Dispensation"
Das göttliche
im HInduismus
Jesus als Jivanmukta
Christusbild anfangs von europäischem Begriff bestimmt
von Swami Vivekananda unter indischen Prämissen interpretiert -> Einbindung von Jesus in hinduistische Religion
Jesus = Inkarnation von Gott
Jesus = Jivanmukta = schon im Leben erlöster Mensch der seine Bestimmung erreicht hat
Jesus als ethisches vorbild
Ghandi war fasziniert von der Gewaltlosigkeit Jesu
legt Schwerpunkt auf Ethik
Jesus als vollkommener Mensch
Gewaltlosigkeit nicht nur Vorbild
Jesus Christus = personifiziertes Prinzip der Gewaltlosigkeit
muss immer wieder neu geboren werden
Gemeinsamkeiten & Unterschiede zum biblischem jesus
Geburt Jesu findet Parallele zur Geburtsgeschichte des göttlichen Krishna
Jesus wirkt noch heute in der Welt -> Göttliches in der Welt erfahrbar
Folterung und Mord Jesus passt nicht ins Jesusbild der Hindus ( Göttliches kann nicht leiden und sterben )
Tod und Auferstehung nicht nachvollziehbar
Quellen
http://suite101.de/article/das-jesusbild-im-hinduismus-a56192#.U4Wrwfl_vwo

http://de.wikipedia.org/wiki/Hinduismus

http://de.wikipedia.org/wiki/Krishna

http://www.christuswege.net/themen/hinduismus.htm

Die Religionen der Menschheit, Friedrich Heiler ( 1984 )
Full transcript