Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Motive und Symbole der Romantik

No description
by

Sara Curcic

on 10 April 2016

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Motive und Symbole der Romantik

Entstehung und Entwicklung
Ursprünge
-
Industrialisierung (Entfremdung)
- Individuum tritt in den Vordergrund
-> Gefühle ebenfalls
Ausbreitung
- Französische Revolution
- Wirtschaftsaufschwung
-> Geld für Instrumente, Konzertkarten, etc.
Kennzeichen der Romantik
Psyche:
menschliche, bislang versteckte Psyche ausgelebt
Form und Gestaltung:

Gattungen werden miteinander vermischt
Progressive Universalpoesie:
Schemata unbeachtet, Gefühle und Subjektivität im Vordergrund
Romantische Ironie:

Gegensätzlichkeit
Tradition und Mittelalter:
Mittelalter positiv konnotiert
Eckdaten
Literatur:
1795-1804 Frühromantik
1805-1815 Hochromantik
1816-1848 Spätromantik
Malerei:
Ende des 19. Jhd. Spätromantik
Musik:
Anfang des 20. Jhd. Spätromantik
Das Unheimliche
Die tausendjährige Eiche (Carl Friedrich Lessing)
unheimlich und gruselig
Sagen und Volksmärchen (Gebrüder Grimm)
bei Friedhöfen, Ruinen, alte Burgen,...
Übernatürliches, Märchenhaftes

Politische Motive
Germania, Philipp Veit
eher typisch: Weltflucht/Flucht ins Private
doch: Beeinflussung durch Nationalismus
Gesellschaftskritik
Mittelalter optimal
-> Menschen vereint
Quellen
http://www.frustfrei-lernen.de/deutsch/deutsche-literatur-epochen-romantik.html
https://de.wikipedia.org/wiki/Romantik
http://cdn.christoph.ro/archiv/EpochenderRomantik.pdf
http://www.planet-wissen.de/kultur/literatur/romantik/index.html
http://www.wissen.de/lexikon/romantische-ironie
http://images.google.de/imgres?imgurl=https%3A%2F%2Fupload.wikimedia.org%2Fwikipedia%2Fcommons%2F9%2F9a%2FFritz_von_Wille_0020.jpg&imgrefurl=https%3A%2F%2Fde.wikipedia.org%2Fwiki%2FBlaue_Blume&h=416&w=500&tbnid=LrivlglNpVcsNM%3A&docid=QZAYiZTKpZ5pTM&ei=ZzsKV9mWMoWwswHy1LXQDw&tbm=isch&iact=rc&uact=3&dur=424&page=1&start=0&ndsp=20&ved=0ahUKEwiZ5tOH_oPMAhUF2CwKHXJqDfoQMwg8KAUwBQ
http://www.pohlw.de/literatur/epochen/romantik.htm
http://www.grundwissen-musik.de/9/pdf/merkmalerom.pdf
Motive und Symbole
Sehnsucht und Liebe
Blaue Blume (Fritz von Wille) ->
Mensch + Natur=
Vollkommenheit, Erleuchtung
Streben nach Liebe und dem Unendlichen
Reinheit, Harmonie
Wander-, Reise-, Nacht und Fernwehmotiv
Flucht in Fantasie, Poesie,...
Motive und Symbole der Romantik
Vergleich: Klassik <-> Romantik
Klassik:
Ruhe Ordnung, Klarheit
Objektivität, Gesetz, Gleichgewicht
lehnt Unklares, wie Romantik ab
Romantik:
Unendllichkeit, Leidenschaft, Dunkelheit, Grenzenüberschreitung
Subjektivität, Fantasie, Träume, Individualität
Musik der Romantik
universelle Sprache des Volkes
Themen: Traum- und Fantasiewelten
Komponisten mit Philosophie und Poltik aueinandergesetzt
zuerst nur kleine Klavierstücke (da Beethoven nicht zu übertreffen war), Sinfonien, Liederzyklen
von nun an literarische Texte als Grundlage
Gleichgewicht der Harmonik, Melodik und Rhythmik aufgehoben
alle musikalischen Mittel eingesetzt
Rückbesinnung auf ältere Musik
volle Orchester; immer wieder erweitert
Full transcript