Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Die "Hausmodelle" von Dahrendorf und Geißler

No description
by

Jo Pin

on 29 April 2016

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Die "Hausmodelle" von Dahrendorf und Geißler

Die Hausmodelle von Dahrendorf und Geißler
Rainer Geißler
Kritik

1. Vertikalität
- Begrenzung auf Beruf, Qualifikation und ökonomische Lage (Ausblendung von Alter/Geschlecht etc.)

2. Unzureichende kulturelle Vielfalt
- Vielfalt in Lebensstilen und Subkulturen wird nicht einbezogen, subjektive Einstufungen haben keine Bedeutung

3. Männlich geprägtes Erwerbsmodell
- Einstufung erfolgt nach Erwerbstätigkeit des Haushaltsvorstandes (bei Studenten nach dem Beruf des Vaters)
Ralf Dahrendorf
* 1. Mai 1929 in Hamburg
† 17. Juni 2009 in Köln
Soziologe, Politiker und Publizist
- basiert auf Berufsposition und Einkommen
- keine strikte Trennung der Schichten (Wechsel möglich)
- Daten entstammen „Informierter Willkür“

Hausmodell nach Dahrendorf
* 8. Mai 1939
Professor für Soziologie
Hausmodell nach Geißler
- In Anlehnung an das Dahrendorfmodell entwickelt
- Ergebnisse einer Langzeitumfrage
- Modell für Westdeutschland
- Einbeziehung von Ausländischen Bürgern
Full transcript