Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Vulkanismus

No description
by

Ruben Englick

on 17 June 2013

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Vulkanismus

von Felix, Justin & Ruben
Vulkanismus
Quellen
Allgemeines
Was ist ein Vulkan?
Menschen und Vulkanismus
Gliederung
1. Allgemeines
2. Was ist ein Vulkan?
3. Vulkanarten
4. Eruptionen
5. Vulkanismus auf Planeten
6. Menschen und Vulkanismus
7. Vorteile & Nachteile
8. Vulkanische Weltrekorde
9. Quellen
Vorteile von Vulkanismus
Nachteile/Gefahren von
Vulkanismus
Vulkanarten
Eruptionen
VulkanischeWeltrekorde
Vulkanismus auf Planeten
Höchster Vulkan:
Nevado Ojos del Salado (6.885 m) in Chile
Größter Krater (Caldera):
Toba auf Sumatra (Indonesien) 100 km Lang / 30 km Breit
Längster Lavastrom:
Am Mount Undara in Australien; er erstreckt sich über 160 Kilometer.
Größter Lavaerguß:
Er wurde vom Mount Roza im Westen der Vereinigten Staaten erzeugt, bedeckte eine Fläche von 52.000 Quadratkilometern (Schweiz: 41.293 Quadratkilometer) und hatte ein Volumen von 4.000 Kubikkilometer.
Höchste Lavafontäne:
Sie stieg in der Wolf-Caldera auf den Galapagos auf und erreichte eine Höhe von 700 Metern.
geologischen Vorgänge und Erscheinungen, die mit Vulkanen in Zusammenhang stehen
aufsteigen von Magma
es gibt etwa 1343 aktive Vulkane
50 brechen pro Jahr aus
Vulkan:
Ein Vulkan ist eine Stelle an der Erdoberfläche (Erdkruste), an der geschmolzenes, rotglühendes Gestein (Magma) aus dem Erdinneren zu Tage tritt. Bei diesem Vorgang entstehen vulkanische Berge von unterschiedlicher Höhe.
früher auch als "Feuer speiender Berg" bezeichnet
"Vulkan" leitet sich von der italienischen Insel Vulcano ab

entstehen an Subduktionszonen (95%)
1. Subduktionsvulkane (95%)
2. Riftvulkane (Ozean)
3. Hot Spot-Vulkane (50 aktive)
4. Feuergürtel (Vulkankette)
Magma
Lava
Magma
Lava
um 1000°C
gashaltige Gesteinsschmelze
dringt in Spalten und Hohlräume der Erdkruste ein
kristalisiert dort aus oder gelangt als Lava an die Oberfläche
besteht aus den Oxiden der Elemente Silicium, Aluminium, Eisen, Mangan, Calcium, Natrium, Kalium und flüchtigen Bestanteilen wie Wasser
(ital.) = Regenbach
1000°C –1300°C
erstarrt zu Erdergußgestein (Vulkanit)
wenn der Siliciumoxid Gehalt über 65% liegt ist die Lava zähflüssig (saure Lava)
wenn der Siliciumoxid Gehalt unter 52% liegt ist die Lava dünnflüssig (basische Lava)
Erstarrungsformen:
Block-, Brocken-, Schollen-, Fladen-, Gekröse-, Kissen-, Seil- und Strick-Lava
Magma leichter als Gestein aufstieg
freisetzung der enthaltenen Gase
Explosion bei schneller Freisetzung der Gase + Wasserzufuhr
wenn das Auswurfmaterila eine höhere Dichte als Luft besitzt entstehen sogenannte Ascheströme


Mond: - vor 3,5 bis 4 Milliarden Jahren
- Bildung von Maaren und riesigen Lavaströmen

Mars: - Olympus Mons (größter Vulkan des Sonnensystems)
- Breite: 800km
- Höhe: 26km
- Vor 200 Millionen Jahren letzte Aktivitäten

Neptun: -Mond Triton
- Kryovulkane

Venus: - zahlreiche Beweise für und gegen Vulkanismus (erloschene Vulkane)

Io (Jupitermond): - aktivster Himmelskörper des Sonnensystems
- Schwefelvulkan
- Energiefreisetzung von 1,0-1,5 Watt pro Quadratmeter (20 fache wie auf der Erde)
Trägt zu folgenschweren Naturkatastrophen bei
Einfluss auf regionale und globale Klimaentwicklung
Vulkankatastrophen haben direkte und indirekte Auswirkungen auf den Menschen
-Direkt: Zerstörung
-Indirekt: Klimaveränderung, Aschefall
Menschen nutzen Vulkanismus als Lebensgrunlage
1/10 der weltbevölkerung lebt im direkten Einflussbereich aktiver Vulkane
es kann neues Land entstehen
Boden ist nach einiger Zeit sehr Fruchtbar
Erdwärme zur Energienutzung
Entlastung des inneren Erddrucks
cosmiq.de
gutefrage.net
medienwerkstatt-online.de
schreiben10.com
wikipedia.org
gefählich
Klimaveränderung
Zerstörung
Verhinderung von Flügen
Störung des Funkverkehrs
Full transcript