Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Slums

No description
by

Kai Floos

on 19 October 2015

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Slums

Vielen Dank

für eure Aufmerksamkeit

Der Slum am Beispiel von Mexiko City

1. Kennzeichen eines Slums
1.1. Wortherkunft
1.2. Definition vom Slum
1.3. Slums in verschiedenen Ländern
1.4. UN-HABITAT
2. Entstehung eines Slums
2.1. Allgemeine Situation
2.2 Beispiel Mexiko-City
3. Folgen und Auswirkungen eines Slums
3.1. Rechtliche Auswirkungen
3.2. Lebensbedingungen
3.3. Soziale Probleme
3.4. Katastrophen Risiko
4. Hausaufgaben
5. Quellen
Entstehung eines Slums
- Starker Zustrom von Menschen in die Ballungsräume
(z.B. Landflucht im 19. Jh.)

- mangelhafte Stadtentwicklungspolitik führt zu:

- innerstädtische Wanderungsbewegungen;
Segregation von Nachbarschaften (zunächst Ghettoisierung)

- Gründung eigener Gebiete der armen Bevölkerung
(Geldmangel, Wohnraummangel, Arbeitslosigkeit)

- nicht genehmigte Slums sind nicht an das Strukturnetz und die
Wasserversorgung angeschlossen

--> Verelendung in den Slums
Beispiel Mexiko City
- zwischen 1920 - 1940: Verdoppelung der Einwohnerzahl auf 1,8 Mio

--> Löcher in der Infrastruktur sowie soziale Probleme
verschärfen sich

- 1968: Einwohnerzahl steigt auf 6 Mio

--> Bevölkerungswachstum (7%) ist größer als Wohnungsbau

- Großteil der Bevölkerung kann sich keine Häuser leisten

--> Entstehung von Slums (Hütten)

- Im Slum sind weder Wasser noch Sanitäranlagen vorhanden
Quellen
Reportage – Freiwillig im Slum von Hugo Rämi

http://www.bbc.co.uk/news/world-latin-america-19940440

de.wikipedia.org/wiki/Mexiko-Stadt

http://www.rbe-media.com/DL/Die_Ursachen_und_Folgen_der_Slumbildung.pdf

http://de.wikipedia.org/wiki/Slum
Bilder
http://kulturweit-blog.de/turangalila/files/2010/11/2011.01.15-Dharavi-08.jpg

http://barrygriefershomepage.homestead.com/files/dcp_0488.jpg

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/b/b3/AerialViewMexicoCity.jpg/1280px-AerialViewMexicoCity.jpg

http://cdn.theatlanticcities.com/img/upload/2012/06/11/RTR33F7I.jpg

http://www.kevinrudd.org/wp-content/uploads/2012/08/4186138-16x9-700x394.jpg

http://skiporama.files.wordpress.com/2010/12/a-photojournalist-takes-photos-of-drugs-weapons-and-bullets-seized-during-an-operation-against-drug-traffickers-at-the-complexo-do-alemc3a3o-slum-in-rio-de-janeiro-on-sunday.jpg
Der Slum
... kommt vom Irischen Wort [sl ʌ m] und steht für „Armenviertel“ oder „Elendsviertel“

... stand ursprünglich für „eine Wohnung mit niedrigem Standard“

...beschrieb die armseligen Unterkünfte der Arbeiter nahe der Fabriken, die in gedrängt vollen Siedlungen mit schlechter Versorgung lebten
1) informellen Siedlungen und irregulären Siedlungen
• informellen = kein legaler Grundbesitz
• irregulären = Besitzverhältnisse sind umstritten

2) informelle Siedlung = Marginalsiedlung = Slum
• Eine Siedlung, in der Nähe oder innerhalb einer Stadt
• provisorisch gebaute Unterkünfte
• kein legaler Grundbesitz
• Umgangssprache wird auch der Begriff Slum gebraucht, wobei
jedoch mit diesem Wort traditionell heruntergekommene
Stadtviertel der Kernstadt bezeichnet werden, während informelle
Siedlungen vollkommen neue, ungeplante „Stadtviertel“ am
Stadtrand sind.
Definition
Argentinien – Villa Miseria
Brasilien – Favela
Peru – Pueblos jóvenes
Ecuador – Invasiones
Pakistan – Katchi abadi
Englischsprachiger Raum – Shanty town
Verschiedene Bezeichnungen
für Slums
UN-HABITAT: The Challenge of Slums
• schlechte Lokalisierung

• fehlender Schutz vor den klimatischen Bedingungen,
natürlichen und anderen Risiken

• temporäre Bauweise und gravierende konstruktive Mängel

• geringe Wohnfläche und Überbelegung der Räume

• fehlende Infrastruktur, insbesondere Wasser und sanitäre Einrichtungen

• fehlender rechtlicher Schutz und ungesicherter Aufenthalt
Folgen der Slumbildung
Rechtliche Grauzone
Lebensbedingungen
Soziale Probleme
Katastrophen
- Mafia und Bandenkriminalität
- Drogen-/Waffenhandel
- Desinteresse des Staates
- Rechtlosigkeit
- schlechte Hygiene
- hohe Bevölkerungsdichte
- keine Kanalisation / Wasserversorgung
- kaum Medizinische Versorgung
- Keine Bildung für Kinder
- Leben am Existenzminimum
- abgekapselt von der eigentlichen Stadt
Lage der Favelas von São Paulo
49% An Flussufern
32% Auf regelmäßig überflutetes Land
29% Auf steilen Hängen
24% Auf Ödland
9% Auf Müll-/Schutthalden
Vulkanausbrüche, Dürren, Bürgerkrieg
Full transcript