Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Tschernobyl

No description
by

Cihad Cevik

on 11 February 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Tschernobyl

Tschernobyl
Kann man aus 'Tschernobyl' auf die politische Situation der Sowjetunion schließen?
Cihad Şerif Çevik & Haris Pepić
Regierung
Was passierte danach?
Was geschah im Kernkraftwerk?
Was passierte im Atomkraftwerk?
Warum kam es zu einer Explosion?
Für die Explosion gab es viele Gründe und nicht alle sind bekannt. 2 Gründe gelten dennoch als Hauptgründe für die Explosion:
Aufbau der Regierung
Parteiführer
Staatsoberhaupt
Regierungschef
Staatssystem
Sowjetische Verfassung von 1977
Wie ging man mit der Katastrophe um?

Machthaber der SU
Mitglieder der Partei "Bolschewiki"
ab 1918 der KPdSU
von 1903 - 1985 sieben Parteiführer
1986 M. Gorbatschow
Aufgaben wurden von den "Vorsitzenden des höchsten Gesetzgebungs-organs" ausgeführt
1990 komplett abgeschafft
bis dahin 13 Staatsoberhäupter
1986 A. Gromyko
Wie ging die Regierung mit der Situation von Tschernobyl um?
Was passierte mit Menschen, die sich gegen das Regime einsetzten ?
Michail Gorbatschow
Andrei Gromyko
Nikolai Ryschkow
Was war ein 'Gulag'?
Was geschah in Tschernobyl?
Reduzierung der Leistung von 3200 MW auf 1000 MW

erhöhte Stromnachfrage Test bei 1600 MW unterbrochen

Freigabe aus Kiew weitere Leistungssenkung (auf 25%)

Testdurchführung bei 700 MW

Djatlow führte Test bei 200 MW durch Leistung auf 30 MW Steuerstäbe wurden herausgezogen Lage stabilisiert sich

01:23:04 Uhr Test beginnt

Temperatur steigt Dampf blasen entstehen Leistung wird gesteigert

01:23:44 Uhr Explosion
Bau des Reaktors: Graphit
wurde von der Regierung verschwiegen
man setzte stark auf die Atomenergie
gilt als Beispiel für den Zerfall der SU
Reaktor war Typ RBMK 1000
Der Test:
Der Reaktor
sollte zeigen, ob Reaktor bei Stromausfall genug Strom produziert
trotz Warnungen durchgeführt
Sicherheitsvorkehrungen nicht vollständig eingehalten
Djatlow: alleiniger Schuldiger
nach der ersten Explosion Dach zerstört
Auslösung:
Ausfall von Reaktor 2
Graphitmantel fing Feuer
radioaktives Material in der Luft
wenige Sekunden danach 2. Explosion
Feuerwehrmänner vor Ort

erster Versuch: Löschung des Feuers mit Kühlwasser

zweiter Versuch: Löschung des Feuerss mit Blei, Bor, Sand und Lehm aus Militärhubschraubern

Temperatur stieg an radioaktives Material freigesetzt

dritter, erfolgreicher Versuch: Stickstoff

Feuer nach 10 Tagen unter Kontrolle

Liquidatoren warfen Graphit und Brocken in Krater
System: Umgang mit Dissidenten
Zwangsarbeits- und Straflager, Gefängnisse und Verbannungsorte
Kein Konzentrationslager
äußerst schlechte Bedingungen hohe Anzahl an Toten
kaum Menschenrechte
ab 1948 hauptsächlich Gefangene jüdischen Glaubens
keine Stellungnahme zu der Explosion in Tschernobyl
Erste Reaktion zu der Explosion aus Schweden
Präsident der Sowjetunion verleugnete einen Schaden in den Atomkraftwerken
Jahrelanges Verschweigen seitens der Regierung
Änderung von Zahlen der Tote und anderes
Liquidatoren unter Zwang ins AKW geschickt
erste Reaktion der Medien: kleiner Artikel, der besagte:"Es gab einen kleinen Unfall."
Sowjetunion eine klare Diktatur
Stalinszeiten sehr radikal
ab ca. 1920 "Stalinsche Säuberung
Reduzierung (1938)
Abschaffung 1953
Zahl der Toten ungenau
Schätzungen: ca. 18 Million bis über 20 Millionen Opfer
dritte sowie die letzte Verfassung der SU
Enthebung der zwei vorherigen Verfassungen, die als menschenverachtend galten
Unterzeichnung am 07.10.1977
Verstärkung der Diktatur des Proletariats
eine Person in der Regierung der SU die:
1917 - 1976 Vorsitzender "Rat der Volks-kommissare"
1946 - 1991 Vorsitzender des Ministeriums
28.08.1991 - 25.12.1991 Ministerpräsident der UdSSR und Vorsitzender des Wirtschaftkomitees
bis dahin 14 Regierungschefs
1986 Nikolai Ryschkow

26. April 1986
Explosion des Reaktorkerns in Block 4
Explosion nahe der ukrainischen Stadt
Prypjat
Ziel war eigentlich eine Übung (
Simulation eines kompletten Stromausfalls
)
Durch nicht beachtete Sicherheits-vorkehrungen kam es zu einem drastischen Leistungsanstieg
Kernschmelze
Explosion im gesamten Reaktor
Aufräumarbeiter: Beseitigung während und nach der Katastrophe in Tschernobyl Schutt und Graphitblöcke
Hilfe von ca. 850.000 Liquidatoren ca. 120.000 gestorben
über 90% leiden an körperlichen Krankheitsfolgen der Verstrahlung
Zwang der Regierung
Wenige 'kämpften für ihr Land'
"Belohnung" mit Auszeichnung und niedrige Bezahlung
Liquidatoren
Reiner Polizeistaat unter Führung einer radikalen Diktatur
Meinungs- und Reisefreiheit nur vorgespielt
jedes bedeutsame Vorhaben benötigte Einwilligung der Obrigkeit
Privat- und öffentliches Leben vom Geheimdienst KGB kontrolliert
Ausspionieren vom Ausland und dem eigenen Volk
Kritiker wurden in einem Gulag geschickt
Zahl der Opfer: ca. 60 Millionen
Staatssituation
Quellen:
http://newstopaktuell.wordpress.com/tag/wer-war-schuld-an-der-reaktorkatastrophe/

http://de.wikipedia.org/wiki/RBMK

http://de.wikipedia.org/wiki/Kernkraftwerk_Tschernobyl

http://www.planet-wissen.de/laender_leute/russland/stalin/stalin_terror.jsp

http://www.verfassungen.net/su/udssr77-index.htm
http://www.spiegel.de/thema/tschernobyl/

http://www.reyl.de/tschernobyl/unfall/Unfall.html

http://de.wikipedia.org/wiki/Liquidator

http://www.planet-wissen.de/laender_leute/russland/stalin/wissensfrage_stalin.jsp

http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Stalinsche_S%E4uberungen.html

http://www.allmystery.de/i/bAvaV6y_atomenergie-liquidatoren.jpg
http://www.n-tv.de/mediathek/bilderserien/panorama/Was-geschah-in-Tschernobyl-article3055481.html

http://www.spiegel.de/politik/ausland/27-jahre-tschernobyl-viele-opfer-kaempfen-bis-heute-um-entschaedigung-a-895910.html

http://www.marc-freukes.de/gedanken.php

http://www.verfassungen.net/su/udssr77-leiste.htm

http://de.wikipedia.org/wiki/Michail_Sergejewitsch_Gorbatschow
Teilweise, da die politische Lage äußerst angespannt war. Wir haben drei Hauptgründe, welche diese These bestätigen. Diese sind folgende: 1. Die Bürger hatten immer noch Angst, da noch durch
die Zeit Stalins
eine gewisse Unruhe herrschte, durch grausame Taten seitens der Regierung wie durch die
Stalinische Säuberung
, bei der ca. 60.000.000 Millionen Tote zustande kam. Zudem hatte man immer noch Angst in eines der vielen
Gulags
verschleppt zu werden, was nach Schätzungen mit ca. 18 bis 20 Millionen Menschen geschah.

Der 2. Grund, weshalb wir zu dieser These kamen ist, dass die meisten Katastrophen seitens der Regierung dem Volke verschwiegen wurden. Das treffendste Beispiel hierbei ist die Katastrophe von
Tschernobyl
. Man verschwieg vieles und erzählte dem Volk lügen, um sie zu beruhigen. Zudem wurden viele Bürger unter
Zwang der Regierung
in das zerstörte Atomkraftwerk geschickt, um dort Aufräumarbeiten zu verrichten. Viele bezahlten dort mit ihrem Leben.

Der letzte Grund ist die Berichterstattung der
Medien
. Diese war zu der Zeit sehr an die Regierung gebunden und war somit nicht neutral. Man verschwieg vieles oder log. Es gab sehr große Unterschiede zwischen der Berichterstattung der Medien der Sowjetunion und der des Auslandes. Heutzutage kann man dies am Beispiel von
Chodorkowski
sehen. Wir haben dies selbst miterlebt, da wir bei der Pressekonferenz erschienen sind um uns dort zu informieren und haben dort gemerkt, dass die Medien
nicht sachlich und neutral
berichteten. Beim Thema Tschernobyl hatte man besonders viel verschwiegen und vertuscht und die Regierung war sehr gereizt, da man Sorgen hatte, dass das Volk sich gegen die Regierung stellen würde.

FAZIT

Gliederung
1. Regierung
1.1 Aufbau
1.2 Staatssystem
2. Tschernobyl
2.1 Was geschah in Tschernobyl?
2.2 Was passierte danach?
3. Fazit
4. Quellenangabe
http://www.udssr.de/

http://www.welt.de/gesundheit/article13115769/Tschernobyl-Bis-zu-125-000-Liquidatoren-tot.html

http://www.youtube. com/watch?v=sDiThP-JZCA

http://www.youtube. com/watch?v=a2NR1p0t_sg

http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Michail-Gorbatschow.jpg
http://commons.wikimedia .org/wiki/File: Andrej_Gromyko_1967.png

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/7/75/Nikolay_Ryzhkov2.jpg/70px-Nikolay_Ryzhkov2.jpg

http://www.nps.gov/manz/planyourvisit/gulag-at-manzanar.htm

http://pagewizz.com/26-april-1986-in-tschernobyl-ist-etwas-passiert/
Full transcript