Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Der Erste Weltkrieg-

No description
by

susanne lenz

on 5 November 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Der Erste Weltkrieg-

Definition:
Warum der Grosse Krieg?
Paris vor dem 1. Weltkrieg
Im Bild: Eine Familie in der Rue du Pot de fer, fotografiert von Stéphane Passet am 24. Juni 1914 in Paris.
Sarajevo
Im Bild: Brothändler auf dem Markt, fotografiert von Auguste Léon am 15. Oktober 1912 in Sarajevo im heutigen Bosnien-Herzegowina.
Karinberget-Laksund (Schweden)
Im Bild: Frisch verheiratetes Paar im Fotoatelier, fotografiert von Auguste Léon am 28. August 1910 in Karinberget, Laksund, Schweden.
Fès (Marokko)
Im Bild: Portrait eines senegalesischen Scharfschützen von Stéphane Passet im Januar 1913 im marokkanischen Fès.


"1914 - Welt in Farbe". Das Leuchten vor dem Krieg
2014 -das Jahr des Rückblicks auf den Beginn einer der größten Katastrophen des 20. Jahrhunderts. Viel zu sehen und lesen von Imperialismus und Nationalismus, von aberwitziger Aufrüstung, von Vorurteilen und kultureller Arroganz. Ausstellung im Landesmuseum Bonn, das eine andere Seite der Epoche darstellt.
"1914 - Welt in Farbe. Farbfotografie vor dem Krieg"
Der gleichnamige Begleitband ist im Hatje Cantz Verlag erschienen.
Im Mittelpunkt steht das Projekt "Les Archives de la planète" (Archiv des Planeten) des jüdischen
Bankiers Albert Kahn (
1860 in Elsass in bescheidenen Verhaeltnissen geboren, ab dem ersten Jahrzehnt des xx. Jahrhunderts bereits einer der reichsten Maenner Europas, durch die Pariser Finanzwelt). Kahn war fasziniert von der Farbfotografie- deshalb schickte er
Fotografen auf Reise
um Menschen und deren Umwelt in verschiedensten Kontinenten kennenzulernen und darzustellen.
Der Erste Weltkrieg-
der grosse krieg (1914-1918)

Der Grosse Krieg. Der Untergang des Alten Europa im Ersten Weltkrieg.
Adam Hochschild
Bild: Das "Moulin-Rouge" fotografiert von St. Passet im Juni/Juli 1914.
Fotografien einer zerstoerten Welt (Atelier A. Kahn)

aus "Suedwestdeutsche Zeitung online vom

Bombay- Indien (britische Kolonie)
Im Bild: Brahmanen und Sadhus, fotografiert von Stéphane Passet am 17. Dezember 1913 in Bombay.


Wenn die Menschen einander wahrneHmen und respektieren, waren Kriege Vermeidbar.
A. Kahn
Benguerir (Marokko)
Winter 1912/13
(Bild Stéphane Passet)
KRUSEVAC
KRUSEVAC
(Heutiges Serbien)
Auf dem Gefluegelmarkt, 29. April 1913 (Auguste Léon)
Mostar (h. Bosnien-Herzegowina)
Die Alte Bruecke (Bosnienkrieg 1993), 2005 Unesco- Weltkulturerbe
Auguste Léon, 29. April 1913
Istanbul - Tuerkei
FARBENFROH
SCHWARZ-WEISS
Armenische Frauen und Maedchen,
Stéphane Passet, Istanbul September 1912
Istanbul - Tuerkei
Ulaanbaatar- Mongolei
Waerter und Verurteilter im Gefaengnis, Stèphane Passet, 25. Juli 1913
September 1912, Quartier Pera (h. Beyoglu) Stéphane Passet
Wien
Die "Judengasse", 23. April 1913
Fotograf unbekannt
Kahns Liebe zur Fotografie blieb auch nach dem Ersten Weltkrieg bestehen; so versand er bis Ende der 20er weiterhin Fotografen in die verschiedensten Himmelsrichtungen und trug zum Film-, Video- und Fotographiebestandes seines Planetenarchivs bei.
Kahn selbst erlebte durch den New Yorker Boersenkrach 1929 seinen Niedergang, er starb in den Wirren 2. Weltkrieges 1940 verarmt in Boulogne sur Seine
Niemand ahnete die Folgen (weder Fotograph noch Maezen)!
Full transcript