Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Entwicklungsländer, gefangen in der Abhängigkeit oder Opfer

No description
by

Julia Zawidzki

on 14 August 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Entwicklungsländer, gefangen in der Abhängigkeit oder Opfer

1.1. Entwicklungsländer
weisen einen Entwicklungsrückstand auf
mangelhafte Funktionsfähigkeit des Wirtschaftssystems
niedriges Wohlfahrtsniveau
Indikatoren:
niedriges Pro-Kopf Einkommen
geringer Bildungsstand
Dominanz des primären Wirtschaftssektors
....
2.1 Die Modernisierungstheorie
"Modernisierung ist derjenige Prozess, in dem eine Gesellschaft von der traditionelle Gesellschaft in einen sozialen Zustand der Modernität übergeht." (2)

in den 1950er Jahren in den USA entwickelt

insbesondere die erfolgreiche Entwicklung der Tigerstaaten gilt als Vorzeigemodell

Zurückhinken der Entwicklungsländer liegt an endogenen Faktoren --> sie sollten ihre Traditionen aufgeben und sich an dem amerikanischen Modell orientieren

Der jetzige Zustand in den Industrieländern bedeutet die Zukunft für die Entwicklungsländer
2.2 Die Dependenztheorie
Entstehung in den 60er Jahren in Lateinamerika

Unterentwicklung Ergebnis exogener Faktoren wie z.B. internationaler Ausbeutung

teilen Welt in Zentrum, Semiperipherie & Periperie auf

Transfer von Mehrwert aus Semiperipherie und Peripherie in die Zentralstaaten

3. Vor -und Nachteile
Welche Vor- und Nachteile entstehen für Industrieländer, wenn Entwicklungsländer sich NICHT weiterentwickeln?
5. Fazit
Entwicklungsländer - Gefangen in der Abhängigkeit
oder Opfer der eigenen Unfähigkeit?

Entwicklungsländer -
Gefangen in der Abhängigkeit
oder
Opfer der eigenen Unfähigkeit?

Referenten: Eda Nur Yilar & Julia Zawidzki
Modul: Internationale Beziehungen
Gliederung
1. Definition

2. Wie entwickeln sich Entwicklungsländer?
2.1 Modernisierungstheorie
2.1.1 Südkorea
2.2 Dependenztheorie
2.2.1 Bolivien
2.3. Modernisierungstheorie und Dependenztheorie im Vergleich

3. Welche Vor- und Nachteile gibt es für Industrieländer, wenn Entwicklungsländer sich nicht weiterentwickeln?

4. Fazit

5. Diskussion

6. Quellen




1.2 Schwellenländer
Referenten: Eda Nur Yilar & Julia Zawidzki
Länder, die auf dem Weg zum Industrieland sind
große Industrialisierungsfortschritte
trotz allem Entwicklungsbedarf bei sozialen Indikatoren wie z.B.
Alphabetisierungsrate
Lebenserwartung
Säuglingdsterblichkeit
Modul: Internationale Beziehungen
1.3. Industrieländer
Länder mit:
hohem Anteil der verarbeitenden Industrie am BNE
hohes technologisches Niveau
hohes Pro-Kopf-Einkommen
relativ hohe Funktionsfähigkeit des Wirtschaftssystems
2.1 Die Modernisierungstheorie
Das Modell der Stadien von Rostow (1960)
2.2 Die Dependenztheorie
Dissoziation vom Weltmarkt

reformieren der Agrarwirtschaft

Zollmauern als Schutz vor Konkurrenz

Unterstützung der Arbeiter beim Kampf um höhere Löhne

Verstaatlichung von Industrien


2.1. Kritik an der Modernisierungstheorie
begriffliche & analytische Ungenauigkeiten

Dependenztheorie: Massenwohlstand der Industrieländer entstand durch Ausbeutung der anderen Länder

externe Faktoren haben ebenfalls Auswirkungen auf den die Entwicklung
2.2.1 Bolivien
seit 2006 staatlich gelenkte Wirtschaftspolitik

Verstaatlichung der nationalen Ressourcen
Einführung von Importzöllen, Subventionen & Preisregulierungen
im nationalen Aufteilung von Staatseinnahmen

Ergebnis:

Wirtschaftswachstum zwischen 2006 - 2012 durchschnittlich 4,7 %
staatl. Einnahmen durch Exporte verdreifacht
1. Definitionen
2. Wie entwickeln sich
Entwicklungsländer?
3. Vor- und Nachteile
4. Diskussion
&
5. Fazit

2.3. Modernisierungstheorie und Dependenztheorie im Vergleich
Aufteilung der Welt laut Theorie
Quelle:eigene Darstellung nach Vorlage von http://haus-und.heimat.eu/geographie/bilder/zentrum_peripherie_modell.png
Semiperipherie
Zentrum
Peripherie
2.2.2 Kritik an der Dependeztheorie
begriffliche & analytische Ungenauigkeiten

Fokussierung auf Kolonialismus

Vernachlässigung von kulturellen Faktoren

Dissoziation vom Weltmarkt führte nicht zu einer starken nationalen Wirtschaft führen muss

Outsourcing
günstiger EInkauf
niedrige Preise
Warenauswahl
Mobilität
Macht
2.1.1 Südkorea
in den frühen 1960er Jahren eines der zehn ärmsten Länder
politische Exklusion der unteren Klassen
starker Staat und geheimdienstliche Überwachungen mit dem Ziel der Modernisierung
--> Förderer des Kapitals (Park-Regime)
Grund für Ökonomischen Erfolg: Effektivität des Freihandels oder starker Staat?
Großunternehmen sind die größten Profiteure
Korruption
Diejenigen, die an der Planung des Staates beteiligt waren, wurden von den USA unterstützt
"Sicherheit und Wachstum"
Privatisierungen mit dem Slogan: "zur Schöpfung eines fortgeschrittenen Vaterlands"


--> Modernisierung in Südkorea nur durch Eigeninteressen der USA
1)
traditionelle Agrargesellschaft
--> kein Wachstum

2)
technische Entwicklungen
--> Investitionsquote steigt

3)
Durchbruchsphase
--> starkes Wachstum und Investitionsanstieg

4)
Massenkonsum
--> Wirtschaftswachstum ohne Teilhabe der breiten Bevölkerung sei eine notwendige Voraussetzung für den späteren Massenkonsum ("trickle-down Effekt")

5)
Wirtschaftswachstum schwächt ab, aber Entstehung von neuen Lebensstilen
--> ökologisch verträgliches Wachstum
Entwicklungsstrategie
6. Quellen
(1) (Afxentiou, P.C./Serletis, A.: Growth and foreign indeptedness in developing countries. an empirical study using long-term cross-country data, in: JDA 31:1 (Herbst 1996), S. 25
(2) Shin 2005: 38; zit. n. Parsons/Shils 1951: 76 ff.)

1.4 Entwicklung
"Economic development is traditionally viewed as a longterm process of reform designed to raise the walfare of people by increasing efficiency in all levels of social interaction through the mobilization of a country's human and nonhuman resources." (1)
Modernisierungstheorie
1950er bis 1960er Jahre in den USA
endogene Faktoren
sich der Weltwirtschaft öffnen
alle Länder können Massenwohlstand erreichen
Dependenztheorie
1960er - 1970er Jahre in Lateinamerika
exogene Faktoren
sich von der Weltwirtschaft distanzieren
nicht jeder kann Massenwohlstand ereichen
Entstehungszeit
Grund für Unterentwicklung in Entwicklungsländern
Entwicklungsstrategie
Soll-Zustand
GLOBALISIERUNG
Bolivien Wirtschaftsentwicklung und -sektoren. Online verfügbar unter http://liportal.giz.de/bolivien/wirtschaft-entwicklung/.
Modernisierungstheorie und Dependenztheorie. Online verfügbar unter http://neuesoziologie.files.wordpress.com/2011/01/modernisierungstheorie-und-dependenztheorie.pdf
Teoría de la dependencia. Online verfügbar unter http://bibliotecavirtual.clacso.org.ar/ar/libros/clacso/crop/glosario/t.pdf,
Entwicklung in der Theorie: Modernisierung, Dependenz, Weltsystem (2014). Online verfügbar unter https://www.el.rub.de/wiki/sozentin/index.php/Entwicklung_in_der_Theorie:_Modernisierung,_Dependenz,_Weltsystem,
Klein, Martin: Definition: Schwellenländer. Hg. v. Springer Gabler Verlag (Wirtschaftslexikon, Stichwort: Schwellenländer). Online verfügbar unter http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Archiv/54681/schwellenlaender-v6.html,
6. Quellen
Riedemann, Boris (1984): Die Aussenwirtschaftsbeziehungen und die wirtschaftliche Entwicklung Chiles, 1974-1980. Unter besonderer Berücksichtigung der Entstehungsgeschichte zweier relevanter Konzeptionen, der desarrollismo und die Dependenztheorie. Frankfurt am Main, New York: P. Lang (Europäische Hochschulschriften. Reihe V, Volks- und Betriebswirtschaft vol.511)
Schäfer, Andreas: Definition Entwicklungsländer. Springer Gabler (Wirtschaftslexikon, Stichwort: Entwicklungsländer). Online verfügbar unter http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Archiv/54900/entwicklungslaender-v6.html,
Schäfer, Andreas: Definition Industrieländer. Springer Gabler (Wirtschaftslexikon, Stichwort: Industrieländer). Online verfügbar unter http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Archiv/54975/industrielaender-v7.html
Shin, Jin-Wook (2005): Modernisierung und Zivilgesellschaft in Südkorea. Zur Dynamik von Gewalt und Heiligkeit in der modernen Politik. 1. Aufl. Wiesbaden: Deutscher Universitäts-Verlag.
Lachmann, Werner (2004): Entwicklungspolitik. 2., überarb. Aufl. München, Wien: Oldenbourg.
"Die weltweite Ausbeutungspyramide am Beispiel Afrika"; 2013; Jascha Jaworski
Entwicklungshilfeprogramme
Agency for International Development (AID), 1960er Jahre USA
Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), 1960er Jahre Bundesrepublik Deutschland
Die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (englisch Food and Agriculture Organization of the United Nations, FAO, 1945 in Kanada
Die Weltgesundheitsorganisation (englisch World Health Organization, WHO), USA 1946
Deutsche Welthungerhilfe e. V.
Deutsche Entwicklungsdienst, DED, BRD 1963
Save the Children, NGO, London 1919
...
"We cannot continue to export a narrow range of products and import a broad range of finished goods on our way to development. The hard work of industrialization and food production must be done."
- Benjamin W. Mkapa
4. Diskussion
Entwicklungsländer -
Gefangen in der Abhängigkeit
oder
Opfer der eigenen Unfähigkeit?
Wie seht ihr das ?

Welches Modell haltet ihr für das Plausiblere ?

Full transcript