Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Krankenversicherung

Maximilian Deppisch, Dennis Gerich und Marius Wagner
by

Dennis Gerich

on 25 March 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Krankenversicherung

Gesetzliche Krankenversicherung (GKV)
Private Krankenversicherung (PKV)
Sozialversicherungsträger Krankenkasse
- Allgemeine Ortskrankenkassen
- Betriebskrankenkassen
- Innungskrankenkassen
- Ersatzkassen
Entstanden aus ehemaliger Trennung der Berufsstände
Gesetzliche Krankenkassen
- regeln Haushalt eigenverantwortlich
- Leistungsvorgaben & Satzungsleistungen
- Verwaltungsrat aus
Arbeitnehmern / Arbeitgebern
- arbeiten Kassenübergreifend
- Pflichtmitglieder
-> Arbeitnehmer
-> Rentner
- Familienangehörige
- freiw. Versicherte
Pflichtversichert in der GKV ist jeder,
dessen Bruttojahresgehalt eine
bestimmte Grenze unterschreitet.
Momentan ca. 52 000 €
Träger
Beiträge
Leistungen
Vergleich mit den Vereinigten Staaten
Träger
Vortrag zum Thema Krankenversicherung
Gliederung
Das Sozialversicherungssystem in Deutschland
Krankenversicherung
Vergleich mit den Vereinigten Staaten
Das Umlageverfahren
Arbeitnehmer und Arbeitgeber teilen sich die Beiträge - jeweils die Hälfte
15,5%
19,9%
AG
3%
1,95%
vom Bruttolohn je
2011
- Dennis Gerich
- Maximilian Deppisch
- Marius Wagner
Steuergelder o.ä.
Def. : Träger sind im Wesentlichen die gesetzliche Krankenversicherung in Form der gesetzlichen Krankenkassen
409 selbständige Krankenkassen
70,3 Millionen versicherte Personen
Kasse ist verpflichtet eine Person aufzunehmen
Mindestens 18 Monate gebunden
Beitrag richtet sich nach dem Grundlohn des Versicherten
Ein bestimmter Prozentsatz
Durchschnitt 14,4 %
Familienangehörige zahlen keine Beiträge
Mitglieder bilden Solidargemeinschaft
Bezahlung der Leistungen erfolgt nicht durch den Versicherten (außer bei gesetzlich festgelegter Selbstbeteiligung)
Beiträge
Leistungen
Wird von Privatrechtlichen Unternehmen betrieben
Versicherter kann zum Ende des Jahres unter Einhaltung einer Frist von 3 Monaten kündigen
Eigenvorsorge ist auf der Basis des Äquivalenzprinzips maßgebend
Direkte Beziehung zwischen der Höhe der Beiträge und dem Leistungsumfang
Beiträge richten sich nach...
...den vereinbarten Leistungen in Abhängigkeit vom Eintrittsalter
...dem Geschlecht der Versicherten Person
...dem Gesundheitszustand bei Beginn der Versicherung
Private Krankenversicherung gleich Individualversicherung
Selbstbestimmung der Versicherungsart
Vertraglich vereinbarte Leistungen
Beitragsersparnis
Rückerstattungszahlung
Danke für Ihre Aufmerksamkeit
Ca. 70 Mio. Mitglieder = 90%
409 Selbstständige Krankenkassen
Keiner darf abgelehnt werden
Ca. 14,4 % vom Grundlohn
Risikostrukturausgleich
Gesetzliche Krankenversicherung
Deutschland
Private Krankenversicherung
Ca. 10 Mio. Mitglieder = 10%
Beamte und Selbstständige
Höhe der Zahlung = Höhe der Leistung
Versicherte bestimmen Umfang selber
Vereinigte Staaten
Medicare
Medicate
Private Krankenversicherung
Personen ab 65
Staatlich
Max. 150 Tage stationär
¾ Steuergelder
Umfasst Stationäre Behandlung und notwendige Nachbehandlung

10,5% der Bevölkerung = ca. 40 Millionen
Zahlung: 60% Bund und 40 % Staat
Leistungen schwankend
Enthält Basis Leistungen
Meist Arbeitsgebergruppen
Schließt Familien Mitglieder mit ein
64% der Bevölkerung
Träger: Privatrechtliche Unternehmen
Basis Leistungen
Problematisch: Langzeit Krank, hohe Beiträge
Überwiegend Gesetzlich versichert

Pflicht Versicherung

Verfügbar für jeden
Ähnlichkeiten der Deutschen Privatversicherung und dem Versicherungssystem der U.S.A.
Überwiegend privat Versichert (56%)

Wettbewerbliches System

Vor 10 Jahren noch 15% unversichert
Direktvergleich
= 40,35 %
D
U.S.A.
Full transcript