Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Das Prinzip von Diffusion und Osmose

No description
by

Maria Kreß

on 24 June 2015

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Das Prinzip von Diffusion und Osmose

DAS PRINZIP
Eine Präsentation von Maria Kreß
VON DIFFUSION UND OSMSE
Definition von Diffusion
"Konzentrationsausgleich durch Vermischung verschiedener Teilchen aufgrund der Brown´schen Molekularbewegung."
Bewegung der Teilchen -> Zusammenstoß -> Richtungsänderungen -> gleichmäßige Verteilung
Defintion von Osmose
"Diffusion zwischen zwei durch eine semipermeable/omnipermeable Membran getrennten Lösungen, bei welcher nur die Lösungsmittelteilchen, nicht aber die Teilchen des gelösten Stoffes die Membran passieren können."
Definition von
Plasmolyse/ Deplasmolyse
"Abgabe von Wasser aus der Zellvakuole aufgrund osmotischer Vorgänge, bis sich der Protoplast von der Zellwand löst."
"Der Vorgang, der eine Plasmolyse rückgängig macht. Hierbei diffundiert Wasser in die Zelle, wodurch sich der Protoplast vergrößert und sich wiede an die Zelle anlegt."
Membrantransport
Bsp: Tropfen wird Teil der Zellwand
Carrier-Transport
http://www.school-scout.de/images/covers/52198/original/52198.jpg?1348744277
Bsp. :Cabonation -> ATP Spaltung
ATP --> ADP + P
(inorganic)
Brownsche Molekularbewegung
http://www.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fupload.wikimedia.org
Beispiel für hydrostratischen Druck / Turgor
Rotes Blutkörperchen + = platzen
Reife Kirschen + = platzen
+ Baden = schrumplige Haut
- Nährstoffe = lassen ihre Köpfe hängen
F: Aber warum erhöht sich der Druck in der Zelle, obwohl der Druck eine kolligative Eigenschaft besitzt?
https://www.coursehero.com/file/6898618/PROTOKOLL3/
omnipermeable
Membran
A: gelöste Stoffe -> Hydrathülle
Beispiel : NaCl - Salz

H O
2
Dipol
Wasserstoff- brückenbindungen
-
-
+
NaCl
Natriumchlorid
NaCl + Wasser
HCl + NaOH
Danke für eure Aufmerksamkeit :D
Full transcript