Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

1. Weltkrieg

No description
by

esel pferd

on 26 August 2015

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of 1. Weltkrieg

Gesamtübersicht

Ursachen
Auslöser
Propaganda
Verlauf
Feldpost
Heimatfront
Folgen
Zusammenfassung
Quellenangaben
21.02. bis Juli: Schlacht um Verdun
->
Materialschlacht
-> je eine halbe Millionen Tote pro Seite
-> Sinnlosigkeit, Unmenschlichkeit
-> 26 Mio Sprenggranaten
-> 100.000 Giftgasgranaten
01.07.: Schlacht an der Somme
->
Abnutzungskrieg
-> Entlastung von Verdun
17.08.: Rumänien tritt Entente bei
29.08.: Hindenburg und Ludendorff übernehmen oberste Heeresleitung






Ursachen
Imperialismus
, Konkurrenz der Großmächte bei der "Aufteilung der Welt"
Machterweiterung (Platz an der Sonne)
Anfang 20. Jh. viele diplomatische Versäumnisse -> außenpolitische Isolation
"Triple Entente"
: England,Frankreich, Russland
Dreibund:
Deutschland, Österreich-Ungarn, Italien
Konflikt zwischen Serbien und Österreich-Ungarn
-> angespannte Situation Europas
Industrialisierung -> gesellschaftl. Veränderung -> Unsicherheit, anfällig für Propaganda
Wettrüsten (Waffenarsenale wuchsen)
allgemein verbreitete ,,Kriegsstimmung'', Bereitschaft zu kämpfen
Schlieffenplan
Auslöser


Das Attentat von Sarajewo
(28. Juni 1914)
Österreichischer Thronfolger Erzherzog Franz Ferdinand mit Frau beim Besuch in Serbien im Auto erschossen
Verdacht auf Beteiligung der serbischen Regierung
"Blankoscheck" Deutschlands an Österreich
Bündnis Russland, Serbien
Ultimatum von Österreich an Serbien -> nicht erfüllt
Österreich erklärt den Krieg
Verlauf (1914)


28.06. Ermordung des österreichischen Thronfolgers
28.07. Kriegserklärung Österreichs an Serbien
30.07. Russische Mobilmachung
01.08. Deutsche Mobilmachung-Kriegserklärung Russland
-> Augusterlebnis
03.08. Deutsche Kriegserklärung an Frankreich
04.08. Kriegserklärung Englands an Deutschland

Ostfront:
26-31.08. Schlacht bei Tannenberg
-> Lage vorerst stabilisiert

Westfront:
bis 12.09. Schlacht an der Marne -Niederlage
-> von Schlieffen-Plan zu
Stellungskrieg
-> große Verluste junger Freiwilligen

allgemeine Unstimmigkeiten über weitere Vorgehensweisen

Quellen

http://www.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fwww.100-jahre-erster-weltkrieg.eu%2Fuploads%2Ftx_templavoila%2FVolksbund_100JahreErsterWeltkrieg_header01_01.jpg&imgrefurl=http%3A%2F%2Fwww.100-jahre-erster-weltkrieg.eu%2Fkgs.html&h=600&w=1280&tbnid=Efx-JbPp4pg_qM%3A&docid=SGcHPVi9YXN3lM&ei=DI3PVYfXC8vvUvD8nPAK&tbm=isch&iact=rc&uact=3&dur=804&page=1&start=0&ndsp=24&ved=0CEcQrQMwDWoVChMIh43dz-OrxwIVy7cUCh1wPgeu

http://polpix.sueddeutsche.com/bild/1.1518871.1358452341/640x360/jagdflieger-ersten-weltkrieg.jpg

https://www.migrosmagazin.ch/_storage/asset/4770895/storage/mymi:image-article_2/file/19496696/09249754.jpg

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/7b/Vickers_machine_gun_crew_with_gas_masks.jpg

http://schularena.com/geschichte/themen/fotos/vorkrieg_erster_wk/800px-60_pounder_Cape_Helles_June_1915.jpg

https://www.in-die-zukunft-gedacht.de/icoaster/files/frauen_in_munitionsfabrik_akg_2_m146_r1_1941_8.jpg

http://www.lexikon-erster-weltkrieg.de/images/thumb/f/f1/Munitionsfabrik.jpg/284px-Munitionsfabrik.jpg

https://neun10vier10.files.wordpress.com/2014/01/europa-1914.jpg

http://www.androgon.com/wp-content/uploads/2014/06/MKG_Krieg%2BPropaganda_Kinderbuch_Wir_spielen_Krieg.jpg

http://www.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fwww.digada.de%2Fwk1%2Fkap1%2Fpics%2Fernstludwig_brief_l.jpg&imgrefurl=http%3A%2F%2Fwww.digada.de%2Fwk1%2Fkap1%2Fernstludwigvonhessen.htm&h=378&w=284&tbnid=RPJMGpFajwYXtM%3A&docid=coz4SeO6oPDIjM&ei=aJ_PVYRzhKhR1N-6yAg&tbm=isch&iact=rc&uact=3&dur=611&page=1&start=0&ndsp=32&ved=0CFEQrQMwEGoVChMIhMfjkPWrxwIVBFQUCh3Urw6J feldpostbrief

http://www.schwerhoerigenschule.at/lernmaterialien/Geschichte/1.%20Weltkrieg%20(Web%20Teil%20II).pdf

http://www.schultreff.de/referate/geschichte/r0517t00.htm

http://www.j.shuttle.de/j/sts/Projekte/Imperialismus_HTML/weltkrieg_start.html

http://www.schwerhoerigenschule.at/lernmaterialien/Geschichte/1.Weltkrieg%20%28Web%29.pdf

https://www.dhm.de/lemo/kapitel/erster-weltkrieg/propaganda.html PROPAGANDA

https://coronanachrichten.files.wordpress.com/2014/03/propaganda-1.jpg 7 GEGEN 2

http://www.arte.tv/de/chronologie/1346324,CmC=1346124.html VERLAUF

http://static.cosmiq.de/data/de/855/34/85534efed29556e182947dccb06b633f_1_orig.jpg

http://www.rosalux.de/fileadmin/ls_sachsen/bilder/Verdun_15_03_1914_Toter_Mann_296_2_Hermann_Rex_wikipedia.jpg VERDUN BILD

https://www.dhm.de/fileadmin/medien/lemo/Titelbilder/ba104275.jpg

http://www.stahlgewitter.com/jpg_14/14_08_01_mobilmachung.gif MOBILMACHUNG DOKUMENT

http://www.taz.de/picture/98595/948/aera_dpa_Mobilmachung_Dt_020814.jpg AUSMARSCH

http://www.14-tagebuecher.de/temp/thumbnail/me-gallery_29-content-2-scale-700-544.jpg MASSE AUGUST

http://www.arte.tv/de/chronologie/584572,CmC=586988.html

http://www.stahlgewitter.com/jpg_18/jpg_westfront/marneschlacht1.jpg SCHÜTZENGRABEN

http://img.welt.de/img/geschichte/crop131932241/1809593801-ci3x2l-w540-aoriginal-h360-l0/DWO-MarneVormarsch-fb-Aufm.jpg MARne

http://www.n24.de/n24/Wissen/History/d/4257106/die-feldpost-aus-den-deutschen-schuetzengraeben.html
Verlauf (1916)
Eben kamen zwei von deinen Offizieren durch. Sie waren beide im Bein verwundet & wurden per Auto weiterbefördert. Sie sagten, der Angriff heute nacht & heute morgen wäre großartig gewesen. Sie hätten sich furchtbar geschlagen aber oben wären sie. Die Verluste sind riesig. Sie sagten in den beiden Tagen hätte die Division 4.000 verloren. Wenn es so weiter geht bleibt nichts mehr von den Hessen übrig. Aber Gott sei dank konnten die beiden das nicht so genau wissen & es wird in der Aufregung in der vorderen Linie zu rasend übertrieben. Es flog ein feindlicher Flieger über uns. Man ist so daran gewöhnt, daß man kaum hinsieht. Man versucht nur nicht gerade unter ihm zu stehen, den sie lassen Eisenspitzen so lang wie dies Papier herunterfallen. Es ist eine Kinderei & hat keinen großen Wert, wo es aber trifft, geht es durch. Unten ist der Pfeil schwer, der Schaft in Längsriefen ausgehöhlt, dadurch fällt er senkrecht & du kannst dir die Geschwindigkeit denken, wenn er von 2000 M. Höhe fällt. Es ist jetzt Œ nach 7. Die Stellungen, die genommen wurden, wollen sie halten. Das ist alles. Verschiedene andere Corps sind noch in Schwierigkeiten. Alles steht beinahe gleich wie heute morgen. Gute nacht, mein Schätzchen, wir wollen zu abend essen. Eben kommen die Ulanen wieder her, so werden wir nicht ganz allein sein nur mit den Bäckern. Sie sind wirklich ein nettes Offizierscorps. Der Oberst hat das Regiment recht in die Höhe gebracht.
Feldpostbrief
Vor dem Chateau geht eine Rille in die Felder, sie ist armhoch und hat ziemlich viel Gebüsch. Da traf ich einen armen jungen Offizier vom 60. R.[egiment], der seinen Bruder draußen vom Acker ausgegraben hatte & ihn hierher ins Gebüsch gebracht hatte, um ihn an einem ruhigen Ort zu bestatten. Zwei Soldaten halfen ihm das Grab zu graben. Er war so verzweifelt & weinte wie ein Kind. Ich ging mit ihm hin und her & suchte ihn zu beruhigen, es war schwer. Nie werde ich den Anblick vergessen, diesen einsamen Menschen ganz in Grau umgeben von ganz goldenen Bäumen & die untergehende purpurne Sonne.
Folgen
unzählige Opfer
schwere Traumata
verstärkter Antisemitismus (Juden als Sündenbock)
Entfremdung zivilen Lebens
Erfahrung von Hunger, Mangel -> monarchisches Herschaftssystem gewinnt Akzeptanz, Legitimität
Radikalisierung der Arbeiterschaft (revolutionäre Stimmung) -> entscheidend für Zusammenbruch des alten Systems 1918
Propaganda
Stärkung der Kampfmoral
Medien als Verbreitung (Zeitung, Extrablatt)
patriotische Bücher, Broschüren, Theaterstücke, Gedichte und Lieder
Appell an die Vaterlandsliebe
große Illusion
Kritik wurde unterdrückt
->
Kriegseuphorie (jedoch nicht überall!)
Träumen von Eroberungen
viele Freiwillige
Selbstüberschätzung

Verlauf (1915)
22.02. uneingeschränkter U-Bootkrieg
-> Provokation der USA
Stellungskrieg ging weiter
09.05. ''Frühjahrsoffensive'' deutscher Truppen in Frankreich scheitert -> Stellungskrieg
23.05. Italien erklärt Österreich-Ungarn den Krieg
22.09. ''Herbstoffensive'' Frankreichs gelingt
06.10. Deutsch-öst. Angriff auf Serbien
Zusammenfassung
1. totaler Krieg
geprägt von Materialschlachten
Stellungskrieg
große Euphorie = Illusion
-> stattdessen: Verluste, Hunger, Elend, Entbehrungen

Verlauf (1917)
Verlauf (1918)
Industrialisierung wirkte sich auf Alles aus
-> Heimatfront
-> Grausamkeit der Kämpfe
-> Leben an der Front
Unmenschlichkeit
schwerwiegende Folgen
Sinnlosigkeit
Versorgungsengpässe (Nahrung, Truppen)
Propaganda -> Illusion, Selbstüberschätzung
Feldpostbriefe
einziges Mittel zur Kommunikation
sehr verschieden: Dankesschreiben, kurze Lebenszeichen, lange Briefe
20 Milliarden Briefe
hoher emotionaler Stellenwert
zunächst: patriotische Postkarten
Jammern verboten
Briefe teilweise zensiert

-> es hielt sich jedoch nicht jeder an die Befehle


1. Weltkrieg
(1914-1918)

8.03.: Revolution in Russland -> Abdankung Zar Nikolaus -> provisorische Regierung
6.04.: USA erklärt Deutschen Reich den Krieg
11.04.: Gründung "Unabhängige Sozialdemokratische Partei" (USPD)
6.07: Beginn Parlamemtasierung in Reichstag
24.10.: Durchbruch dt., österreich. Truppen am Isonzo -> beinahe Niederlage Italiens
7.11.: Oktoberrevolution in Russland -> Waffenstillstandverhandlungen mit Mittelmächten

8.01.: "Vierzehn Punkte": Freidensbedingungen der USA vorgestellt
3.03.: Friedensvertrag Brest-Litowsk
21.03.: Beginn dt. Frühjahrsoffensive gegen Frankreich -> kein Erfolg
29.09.: dt. oberste Heeresleitung fordert Aufnahme von Waffenstillstandsverhandlungen
3.10.: Antritt Reichskanzler Max von Badens
29.10.: Teile dt. Hochseeflotte verweigern Befehle
3.11.: Waffenstillstand zwischen Österreich und Alliierten
28.11.: Kaiser Wilhelm II. unterzeichnet Abdankungserklärung
11.11.: Deutscher Waffenstillstand; SPD- Politiker Phillip Scheidemann verkündet Republik
,,In dem jetzt bevorstehenden Kampf kenne ich in meinem Volk keine Parteien mehr. Es gibt unter uns nur noch Deutsche." ~ Kaiser Wilhelm II
Heimatfront

hohe Rüstungsproduktion
Arbeiter in idustrieller Produktion knapp
-> Frauen übernehmen die Arbeit
Industrie und Wirtschaft auf Kriegsproduktion umgestellt
Blockaden an Häfen
Lebensmittelknappheit
landwirtschaftliche Schwierigkeiten
-> Lebensmittelmarken
Steckrübenwinter
Verarmung
Unterernährung
-> Tod
Zweifel (wurden unterdrückt)
Zivilbevölkerung wird in den Krieg mit einbezogen
Literatur
Abitur-Training Geschichte - Geschichte 1 Gymnasium Verlag: Stark
Allgemeinbildung, Vom Kaiserreich zur Teilung der Nation, Deutsche Geschichte 1890-1949, Verlag-Arena, Autor: Wolfgang Benz
Fragen an die deutsche Geschichte-Ideen, Kräfte, Entscheidungen von 1800 bis zur Gegenwart
Die Deutsche Geschichte Band 3 (1756-1944)
ENDE
Noch Fragen?
Full transcript