Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

NS Wirtschaftspolitik

No description
by

Daniel Ochs

on 28 May 2013

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of NS Wirtschaftspolitik

NS Wirtschaftspolitik Ausgangslage Versailler Vertrag: Deutschlands Eigenständigkeit Erfahrungen aus 1. WW veranlasste Hitler die NS-Wirtschaftspolitik auf Autarkie auszurichten

Autarkie: Wirtschaftliche Unabhängigkeit= „Blockadesicherheit“ der Rohstoffversorgung

Im Deutschen „Großwirtschaftsraum“ sollte die Ernährung gewährleistet werden:
Durch Kunstdünger und Mechanisierung steigt der Grad der Selbstversorgung von 68% (1928) auf 83% (1938/39)

Da alle Kolonien verloren waren, sollten Ersatzstoffe den exotischen Kaffee- und Kakaogenuss liefern => Der berühmt-berüchtigte „Muckefuck“

Bekämpfung der Arbeitslosigkeit Durch Gebietsabtrennungen des Versailler Vertrages 1919 verlor Deutschland einen großen Teil seiner Eisenerz,- & Bleierzgewinnung und 7% aller Industrieunternehmen.

Import war nun wichtiger. Weltwirtschaftskrise: Extremer Anstieg der Arbeitslosigkeit durch zahlreiche Faktoren der Weltwirtschaftskrise

Sinkendes Welthandelsvolumen → schrumpfender Export

Kaufkraftschwund → sinkendes Binnenhandelsvolumen Deutsche Arbeitsfront Einheitsverband von Arbeitsnehmer,- und Geber zur Integration der Arbeiter in das Dritte Reich

Gründung durch die gesetzliche Auflösung und Zerschlagung der freien Gewerkschaften im Mai 1933

Gründung legitimiert durch das 'Gesetz zur Ordnung der nationalen Arbeit' 'Gesetz zur Ordnung der nationalen Arbeit'
Gesetz zur kontrollierten Lenkung von Unternehmen und Arbeitgebern

In Betrieben:

Galt das Führerprinzip
→ Einschränkung der Beschwerden
→ Abschaffung des Mitbestimmungsrechts von Arbeitern

→ Demokratie in Betrieben ist somit völlig abgeschafft Deutsche Arbeitsfront KdF - Kraft durch Freude Organisation der DAF zur Gestaltung, Überwachung und Gleichschaltung der deutschen Freizeit

Theater, Konzerte, Kunstausstellungen, Reisen und der 'KdF-Wagen' machten die KdF die beliebteste Organisation im dritten Reich.

Bis 1938 besuchen 38Mio. Menschen Freizeitprogramme

Bis 1939 reisen 43 Millionen Menschen

'KdF-Stadt' ermöglicht jedem Deutschen Teilnahme an Olympischen Spielen

Eigentlicher Zweck der KdF:
Durch Freizeitaktivitäten wird Arbeitsleistung erhöht.
→ Steigerung der Produktion
ohne Lohnerhöhung Der Reichsarbeitsdienst Beginnend im Juni 1935 muss jeder Mann zwischen 18-25 Jahren einen sechsmonatigen Arbeitsdienst ableisten

Es sei ein 'Ehrendienst am deutschen Volke'

Fördert eine Volksgemeinschaft durch Entfernung von Standesunterschieden

1935: rund 200.000 Arbeiter -> 1939: rund 350.000 Arbeiter

RAD gilt als Teil einer nationalsozialistischen Erziehung
… denn nur mit Abschließung es Arbeitspflichtdienstes kann man ein Hochschulstudium beginnen.

Ehemalige RAD Angehörige werden nicht in die Arbeitslosenstatistik aufgenommen. Reichsautobahn 1933 Veröffentlichung der Pläne für eine Reichsautobahn

Erstes Teilstück im August 1933

Autobahnbau finanziert durch Arbeitslosenversicherung und die Reichsanstalt für Arbeitsvermittlung

1936 = 120.000 Arbeiter
Bis 1945 = 3800 / 6500 km erbaut Die Propaganda des Reichsautobahnbaus
'Die Straße des Führers' ein Symbol für:

-Technischen Fortschritt und Überlegenheit
-Aufstrebendes, nationalsozialistisches Deutschland
-Politische Tatkraft
-Verminderung der Arbeitslosigkeit

Autobahn ist eine Ästhetisierung und Monumentalisierung
einer deutschen Straße.
Die perfekte Verbindung zwischen Natur & Technik Aufrüstung Beginn der Aufrüstung VV begrenzt die Wehrmacht auf 115000 Mann

Wiedereinführung der Wehrpflicht

Deutschland sollte Großmacht werden. 4 Jahresplan Organisation der Aufrüstung Wehrmacht zu Kriegsbeginn
&
Wirtschaft während des Krieges
Arbeiter und Angestellte befürworteten die DAF
aufgrund der Arbeitsgarantie und der
VolksgemeinschaftKontrollierte Organisationen:

u.a..

-Amt für Volksgesundheit
-Jugendamt
-Sozialamt
-KdF – Kraft durch Freude


Leistungskampf der deutschen Betriebe:
(eingeführt August '36)

= Prämierung nationalsozialistischer Musterbetriebe

→ Jährliche Änderung der Kriterien zur Umstellung
auf eine Rüstungsproduktion "in vier Jahren kriegsfähig"

Regierungserklärung von Hitler 2 Feb. 1933

Leitung: Hermann Göring Eingriff des Staates in die Industrie

Probleme:
-"Behörden-Chaos"
-Fehlende Fachkräfte
-Quantität vor Qualität
-Rohstoffknappheit Systematische Ausbeutung

Die Wirtschaft war auf Hitler Blitzkrieg ausgelegt.

3,7 Millionen Herr
677000 Luftwaffe
150000 Kriegsmarine
22000 Waffen SS Robert Ley, Leiter der DAF Konstantin Hierl (Reichsarbeitsführer) Hermann Göring Dornier DO 17 Andere Ersatzstoffe:

- Synthetischer Kautschuk ersetzt Rohgummiimporte für die Reifenindustrie

- Kunstseide & Zellwolle ersetzt Wolle und Baumwolle

Doch konnte Hitler das wirtschaftliche und militärische Kräfteverhältnis nicht grundlegend ändern

Die deutsche Volkswirtschaft erwies sich als nicht stark genug
Das BIP von Frankreich und England überstieg schon 1939 das von Deutschland um 60% Hilfsorganisationen / Hilfsprogramme United Nations Relief and Rehabilitation Administration (UNRRA)

CARE International leistete bis 1960 Hilfe aus hauptsächlich privaten Spenden

Marshall-Plan stellte ein umfassendes und wirkungsvolles Aufbauprogramm aus Steuermitteln der USA für alle betroffenen Länder dar und lief bis 1951 Hungersnot
Folgen Hungersnot

Kriegsverbrecherprozesse

Währungsreform
Unabdingbar für solche Umwälzungen war eine reibungslos funktionierende chemische & technische Industrie, die eine besondere Beziehung mit dem Regime einging



Für die Rüstungsproduktion waren Metalle von entscheidender Bedeutung, auch Treibstoff für den Fall eines späteren Kriegs musste gefördert werden:

Kohle in Öl zu verwandeln war durch das Verfahren der Hochdruckhydrierung nicht schwer

Während des Krieges wurden jährlich 5,7 Mio. Tonnen Kohle zu Treibstoff verflüssigt

Durch Eroberung Norwegens 1940 wurde die Eisenerzversorgung gesichert
Deutschlands Eigenständigkeit Deutschlands Eigenständigkeit
Der Agrarbereich war auf Hilfsmittel angewiesen, doch die Hilfsprogramme der Siegermächte waren noch nicht in ausreichendem Maß angelaufen
Produktion landwirtschaftlicher Fahrzeuge um 50% zurück geregelt worden
Während des Krieges war die Lebensmittelversorgung auf 2.400 kcal p.P. geregelt,
Nach dem Krieg sank sie in vielen Zonen auf 1.150 kcal p.P.
Durch die nicht ausreichende Ernährung und die schlechten Lebenszustände wuchs der Schwarzmarkt
Internationale Hilfsorganisationen waren in großem Maß gefordert
Kriegsverbrecherprozesse Robert Ley beging vor Prozess Selbstmord vor Prozessbeginn
Albert Speer (Organisator und Architekt des NS) 20 Jahre Haft
Hjalmar Schacht (Reichswirtschaftsminister) Freispruch
Fritz Sauckel (NSDAP- Gauleiter und
Generalbevollmächtigter) Hinrichtung Währungsreform:

Österreich Umstieg von Reichsmark auf österreichischen Schilling schon 1945

In den Besatzungszonen der USA einigte man sich erst v1947 auf eine Währungsrefom
Deutsche Mark („D-Mark“)

UdSSR reagierte mit der Blockade Westberlins, doch sie hat dann die „Deutsche Mark (Ost)“, später „Mark der Deutschen Notenbank“, angenommen
These Die Industrie wurde gleichgeschaltet und für die NS-Interessen vereinahmt
Full transcript