Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Internet World 2010

Washup einiger Vorträge
by

Johannes Hartmannsgruber

on 26 April 2010

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Internet World 2010

Ibrahim Evsan (ex. SevenLoad) Vernetzung durch APIs
Nicht mehr zerstörbar
Kategorisierung von Menschen (Tagging, Listen)
Wo sind meine Daten?
Google Data Center
32 Stück á 400 Mio$ in Europa
Foursquare
Es gab eine Flip-Kamera, wenn ihm jemand aus dem Publikum sagen kann, warum er bei FourSquare bleiben soll (er hatte innerhalb 3-4 Monaten einige Badges angesammelt).
Keine Antwort: und weg war er. Gerhard Leonhard - Online Futurist Kontrolle vs. Connectivity
Krach verliert - Attraktion gewinnt
Mobile first
Director vs. Connector
Daten sind das neue Öl
Egosystem vs. Ecosystem ManU verbietet Spielern Einträge in Social Websites
-> die Organisation muss sich darauf einlassen Stephan Schambach
ex-Intershop-Cheffe, jetzt demandWare Handling/Akzeptanz von Retouren
Cross-Channel akzeptieren (Store, Online)
Transparenz in der Kundenbewertung
immer mehr Marken (Boss, Columbia) mit eigenem Shop (keine Angst mehr vor Kannibalisierung
eigener Shop vs. ASP vs. SAAS
CMS, Bezahlsysteme, ... 13.04.2010
Keynotes 30.04.2010 Social Web I Marco Puppe - fotemia
Feedback Feedback zum Shop
Feedback des Kunden ernst nehmen, Kommunikation aufnehmen
Bei unberechtigter Kritik Veto bei Bewertungsportal einlegen
Aktiv um Bewertungen kümmern
evtl. auch Maßnahmen daraus ableiten (z.B. Logistiker wechseln)
auch Reaktion auf Feedback in anderen Plattformen leisten Stan Lauren (ex-AOL-GF)
PhotoBox, 300 MA
Crowd Sourcing Tell a Friend
Fundrising Books
15-20 Initiativen die letzten beiden Jahre Insider Channel
die 40.000 besten Kunden
Teilnahme wird freigestellt
neue Produkte
neue Software
Feedback
Blogs / FAQ
Personalisierte Kochbücher
Facebook-Gruppe
Content von Usern
Design von Usern
Incentivierung
nur wenn jemand neue User bringt
eher sparsam einsetzen
Podium: Krisen-PR im Social Web: Wenn es aus dem Ruder läuft Glaubwürdigkeit von Marken: Verantwortung, Glaubwürdigkeit, Umweltschutz Es führt kein Weg an Social Media vorbei - ein wichtiger Baustein bei der Marketing Kommunikation Eine Frage der Unternehmenskultur: Kann das Unternehmen auf Konsumenten-Feedback reagieren? Sofortiges reagieren (innerh. 24h) ist wichtig, evtl. auch nur Zwischenmeldung ("wir sind dran"). Monitoring und Alert Service erkennt Krisensituationen
Kann auch ausgelagert werden
Google Blog Search
Twitter Search
Keywords-Recherche
AKTIVE SUCHE - DAILY TASK 60 Jahre VW
VW gibt's länger (3tes Reich)
Vorbereitung auf negative Vorwürfte (Marketing, Unternehmens-Kommunikation) Community Management
-> eine neue Aufgabe in der Firma FAQs auf utopia ???
unternehmensspezifisch
eine Person, empathisch, nahbar
kein Marketing-Talk 13.03.
Search: SEM und SEO Lars Lehne, Google D
Search als Allheilmittel in der Kommunikation The first moment of truth (Conversion)
The zero moment of truth <- das Thema des Vortrags

Frühling: Partnersuche im Winter
Grippe: auf Basis von Suchanfragen Nachschub steuern
Grand Prix Eurovision: Vorhersage der (8) Gewinner auf Basis der Suchanfragen möglich

Online ist das Rückgrat, Search ist der Nerv
A.I.D.A vs. A.S.I.A
Attention
Informationen vs. Search
Desire
Action (=Conversion)
15%-20% des Weltwissen sind online verfübar
20% aller Anfragen gab es vor 90 Tagen noch nicht
Problem "Sprache" - kontextuelle Suchen (z.B. Wetter gleich anzeigen), keine Link-Friedhöfe Das Leben ist eine Suche1 Mischa Rürup
Vorhersagemodelle im SEM Wann schlechte Keywords deaktivieren?
Wann gute Keywords nachbieten?
Long Tail Keywords
Conversion Types einführen
Anzeige Produktdetails
Warenkorb
Kauf

Jede Stunde hat ihre eigene Performance
(Tageszeit, Wochentag).
Christoph Brenner SEOlytics
Erkennen von QuickWins Backlink-Daten - wer linkt auf mich?
wiep.net - Link Building Blog
"von anderen lernen" - Mitbewerb beobachten
Freie Tools:
SeoQuake
FreeMonitor for Google
www.seotools.trafficgeek.net
yahoo Site Explorer
Kommerzielle Tools
sistrix
SEOlytics
rapid
syntryx (US-Platzhirsch)
ovi Nadine Motter - simyo Case Study Pull statt Push (Inbound!)
Paten-Modell ("werbe für uns")
100 simyo-Kunden beantworten Fragen
innerhalb 5 Minuten bis 2 Stunden
hohe Glaubwürdigkeit
wachsam zuhören (3 Monate lang)
Facebook, youtube, Foren, Blogs, Verbraucherportale,
Twitter, Flickr
simyo Corporate Blog (Zentrum Story Telling)
Redaktionsprozess
Botschaft
Keywords
Tags
Channel
Es gibt ein "New Media Manifest" von simyo
(google liefert aber nix dergleichen) Sean Macniven, SAP
Social Media Participation Guidelines http://www.sapweb20.com/blog/2009/07/sap-social-media-guidelines-2009/
Managers and executives take note
Write in the first person
Identify yourself
Be Honest
Be Respectful
Separate Opinions from Facts
Add Value
Be Engaged and Be Informed
Aim for Quality, not Quantity
Don’t Pick Fights
Protect Your Privacy
Remember that you are still an SAP employee
How to Handle Media Inquiries
Legal Considerations
Social Computing and Your Primary Role
Richtlinien vs. Policy
zur Teilnahme am Erstellungsprozess einladen
gedehnt auslegen
inspirieren lassen
Richtlinien müssen leben (organisch, anpassungsfähig)
spiegeln Unternehmenskultur wider Podium
PR mit Twitter, Blogs
& Social Media ROI: Risc of Ignoring
Re-Tweets: Gradmesser der Nachrichten-Relevanz
Red Cross hat ausgereifte Twitter Policy
Wie machen es andere Unternehmen?
Recruiting über Twitter (Azubis) - digital natives
Du oder sie: abhängig von Publikation und Medium
Rechtliche Relevanz:
Praktikant vs. Investor Relations
"Inhaltsprokura"
Gewinnspiele
nicht überstrapazieren
mit qualitativem Feedback koppeln
Blogger einbinden
14.04.2010
Online Marketing II Marc Hergenröther
Silverpop Systems
Engagement Marketing Kunde ist besser informiert als je zuvor
nimmt Einfluss auf Marken
2009 waren 25 Mio User in D in sozialen Netzwerken
8 von 10 B2B-Einkäufern informieren sich über's Internet
Im Schnitt ist jeder ca. 3000 Werbebotschaften/Tag ausgesetzt
Targeting: Auswahl der Zielgruppe, einseitige Kommunikation
Engagement M.: Dialog
Feedback (Forms, etc)
Blogs
Foren
digitale Signale (Analytics, etc.)
Wie "geht" E.M.?
Whitepaper, Studien bereitstellen
personalisierte Mails (kein Hundefutter für Katzenbesitzer)
Werbebotschaften analysieren (gelesen, Aufenthaltsdauer auf Landing Pages)
Scoring-Modelle (A-B-C-Gruppen)
Umfragen nutzen (Zufriedenheit)
Rezensionen
Wer redet über mich, wie wird über mich geredet?
Opt-In-Link auf jeder Seite
Absender in EMails sollte auf Empfänger angepasst werden
Transaktions-EMail (Verstandstatus)
Kanalauswahl anbieten (EMail, DirectMail, RSS, ...)
Wer gibt meine Botschaften weiter (incentivieren)
Zeitpunkt des EMail-Versands beachten - erhöht die Leserate Robert Lang, criteo SA
Re-Targeting 120 MA, gibt's seit Mitte 2008, 700 Kunden
Traffic einkaufen, Kunde hinterläßt Spuren auf der Website, verläßt Site aber ohne Kauf (95%)
Cookie-Retargeting, Produktempfehlungen auf Basis "was haben andere Kunden gekauft" -> Bannerwerbung
einfach (Single Product Shop)
Segmentiert (Töpfe bilden - Telekom, Bank)
Produktspezifisch (dynamisch generierte Banner, was wurde angesehen)
Personalisiert (dynamisch generierte Banner, was haben andere gekauft)
im Banner: (i): warum wurde Banner angezeigt
Conversion Rate wird um Faktor 5-8 im Vergleich zur normalen Bannerwerbung erreicht
2% der Kunden können bei Retargeting gewonnen werden.
ab 200.000 unique user interessant
Frequenz des Banners wird kontrolliert, um Kunde nicht zu überfrachten Jan Plessow Online Marketing Koord.
House Of Hardware USP "Preis"?
Outsourcing von SEM
HOH bis 2008: 70%-80% Volumen von Preissuchmaschinen
"elastische" Nachfrage - nicht nachhaltig
Schnäppchenjäger
geringe Quote wiederkehrender Kunden
kein "Brand"
Ziele
Anteil Preissuchmaschinen auf 20%-25% reduzieren
Höherer Customer Lifetime Value
Kooperationen tom's Hardware, Games Hardware, Affiliates
criteo, Google Plus box
Marketing-Agentur aussteuern: neue Produkte, EndOfLife
Mikrosegmentierung: Kernzielgruppen, Communities
Preis verschiedene Kanäle, verschiedene Preise, noch nicht implementiert
Rabatte für Newsletter-Empfänger
Bazar Boys???
Community Betreuung
Full transcript