Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Alpes Maritimes - Côte d'Azur b

Alpes Maritimes - Côte d'Azur b
by

Frank Kesin

on 28 April 2010

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Alpes Maritimes - Côte d'Azur b

Alpes Maritimes - Côte d'Azur Rahmendaten eines von 5 Départements der Region Provence-Alpes-Côte d'Azur (PACA) strategische Lage grenzt an Italien
liegt am Mittelmeer
verbindet Italien und Spanien (wichtige europäische Wirtschaftsachse)
Verkehrswirtschaft LGV Méditerranée
Autoroute du Soleil (A7)
Flughafen Nizza
Geschichte zahlreiche prähistorische Funde
ehemals römische Provinz (Alpes Maritimae)
war lange unter italienischer Herrschaft
--> viele Kulturen und Sprachen (abgesehen von provenzalischen)
1 Mio. Einwohner (Population entwickelt sich; viele ausländische Gebietsansässige) Städte Nizza
Hauptstadt der Region
ca. 342.000 Ew.
1 Universität
Sehenswürdigkeiten:
Altstadt Nizzas
Strandpromenade "Promenade des Anglais"
römisches Amphitheater "Arènes de Cimiez"
Fasching inkl. Blumenkorso Cannes
der Winter- und Badeort schlechthin
ca. 69.000 Ew.
Sehenswürdigkeiten:
Palais des Festivals + Internationale Filmfestspiele
Boulevard "Promenade de la Croisette)
Altstadt
Inselgruppe "Îles de Lérins" (Benediktinerkloster auf "St.-Honorat) Antibes
ebenfalls ein Badeort
ca. 70.000 Ew.
Sehenswürdigkeiten:
Picasso-Museum
Fernand Léger-Museum
Seewasseraquarium "Marineland" Fürstentum Monaco
unabhängig, aber unter französischem Protektorat
Finanzparadies
wichtiger Yachthafen
Casino von Monte-Carlo
järhliches Formel 1-Rennen
Regionalpresse Nice-Matin Wirtschaft internationales Tourismusparadies
wichtigste Tourismusregion nach Paris
1 % der weltweiten Tourismuseinnahmen (vergleichbar mit Griechenland und der Karibik)
8 Mio. Besucher pro Jahr
davon 50 % Ausländer (allen voran Italiener, Deutsche, Amerikaner und Engländer)
40 % arbeiten im Tourismusbereich Nummer 2 in Forschung und High-Tech
einige große, in dem Département angesiedelte, Industriebetriebe und Unternehmen des Tertiären Sektors (Telekommunikation, Elektronik, Chemie, etc.):
Aérospatiale, IBM, Air France, ...
internationaler Technologiepark "Sophia Antipolis": umfasst 900 Unternehmen mit Beschäftigten aus 50 Ländern
Spitzentechnologien: realisieren in etwa den selben Umsatz wie der Tourismus (3 bis 3,8 Mrd. €) andere Branchen:
Parfumindustrie (Jahresumsatz: 0,5 Mrd. € - davon 50 % Exporte)
Gärtnerei: zweites Département nach Exporten von Blumen, Obst und Gemüse
Bauwesen und Immobiliengeschäft gebeutelt: große Ausgaben für Erbauung von Touristenresidenzen und Zweitwohnsitzen
Erfolgsrezept privilegierte geografische Lage
mildes, gemäßigtes Klima
nahezu ganzjährig sonnig
Temperaturen zwischen 11 und 26 Grad
große Vielfalt an Landschaften und Pflanzen:
120 km diverser Küsten (von feinem Sand zu Felsen und prächtigen Buchten)
malerisches, vielfältiges Hinterland:
80 % der Landschaft: Berge und Grünflächen, Seen, Schluchten und Flüsse --> Paradies für Wanderer und Kanufahrer
Vegetation: reich an Bäumen, Gewürzen und Blumen (Orangen- und Zitronenbäume, Föhren, importierte Palmen, Mimosen, Lavendel)
Lebensart
Kontrast zwischen bewegtem, weltlichem Leben an der Côte d'Azur (besonders im Sommer) und der Ruhe in kleinen Dörfern des Hinterlandes
für Provence charakteristische Klischees und Wirklichkeit:
melodischer Akzent der Einheimischen
frischer Pastis (beliebter Aperitif)
Boulespiel am Dorfplatz
öffentliches Tanzvergnügen
berühmte Sonntagsmärkte feinsinnige Gastronomie:
Gemüse, aromatische Gewürze, Knoblauch, Olivenöl nehmen wichtigen Platz ein
Pasteten, Galetten, Polenta (italienische Einflüsse), Fisch und Meeresfrüchte vervollständigen ursprüngliche Küche der Armen und Seefahrer
heute von großen Küchenchefs von neuem erfunden
Spezialitäten: Bouillabaisse (Fischsuppe), Salade niçoise (Nizza-Salat, Nizzaer Salat), Aioli (Knoblauchcreme) außergewöhnliches Bildungsgut Architektur:
Côte d'Azur:
Kirchen im Stil der Gotik und des Barock
Fassaden sämtlicher Stile und Farben
Villen und große Paläste aus der Belle Époque (Hôtel Carlton in Cannes, Hôtel Negresco in Nizza)
Hinterland:
Bergdörfer mit schmalen Pflasterstraßen, Springbrunnen und kleinen Plätzen und Caféterrassen (z.B. Saint-Paul de Vence, Eze, Mougins) 83 Kunstmuseen und zahlreiche Galerien
große Zahl an Malern, Schriftstellern, Musikern und Filmemachern lebte und arbeitete in der Region
von der Schönheit, dem Glanzlicht und der Lebenskunst der Gegend fasziniert
z.B. Paul Cézanne, Henri Matisse, Pablo Picasso, Marc Chagall, Friedrich Nietzsche, Sydney Bechet (großer Jazzmusiker), Alfred Hitchcock große handwerkliche Tradition
Keramik, Textilien, Glaswaren, etc.
ziehen viele Touristen an Know-How weit zurückreichende Tradition der Aufnahme im Tourismusbereich
gut ausgebaute Infrastruktur
große Hotelkapazität (900 Hotels, davon 25 % 4 Sterne oder Luxushotels)
Herbergen und Campingplätze
großes Spektrum verschiedener Tourismusarten bzw. neuer Formen:
Sommertourismus (Badetourismus), Ökotourismus, gesundheitsbewusster Tourismus, Kreuzfahrten, Sporttourismus (Golf, Tennis, Schwimmen, Reiten, Wassersport, Wintersport, Kulturtourismus (Festivals: Filmfestspiele in Cannes, Jazz in Antibes, Konzerte, Theateraufführungen, Tanzveranstaltungen), Geschäftsreisen (Seminare, Konferenzen, internationale Kongresse)
Probleme in den letzten Jahren: spürbarer Rückgang touristischer Einnahmen (Prozentsatz der Beschäftigten in Hotels und Residenzen auf unter 50 % gesunken)
Gründe:
Überkapazität (stetige Ausbreitung, Zubetonierung, Spekulationen)
weltweite Wirtschaftskrise (ausländische sowie französische Touristen haben nicht mehr die selben finanziellenMittel)
Sektor ist sehr saisonbedingt
Nizza und Cannes: Tourismus v.a. während einiger Monate
außerdem Arbeitslosigkeit in der Region ziemlich gestiegen
Cannes künstlerische Veranstaltungen wechseln sich im Laufe der Jahreszeiten ab:
Filmfestival von Cannes
Konzerte
Ballette Kultur Sport schönste Umgebung für Golf und Tennis in Frankreich
Vergnügen durch Wassersport
innerhalb einer Stunde erreichbar:
Ski Alpin, Segelfliegen, Rafting, Einführung in die Formel 3 Gastronomie Kennenlernen der Feinsinnigkeit der provenzalischen Küche
Entdecken der Kunst der Haute Cuisine, zu Tisch bei einem renommierten Küchenchef Luxus von der ganzen Welt für die glänzenden Paläste aus der Belle Époche entlang der "Promenade de la Croisette" bewundert das Malerische im malerischen Cannes und seinem Hinterland zu entdecken:
mittelalterliche Dörfer an eindrucksvollen Standorten
Hotspots der Kunst und Geschichte
Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit
Full transcript