Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Propaganda in den Medien während der Nazizeit

GERM 4850, Fall 2013 | The University of Toledo
by

Hannah Kissel

on 18 September 2013

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Propaganda in den Medien während der Nazizeit

PROPOGANDA
IN DEN
MEDIEN

Hannah Kissel
GERM 4850, Fall 2013
The University of Toledo
Propaganda
systematische Verbreitung politischer, weltanschaulicher o. ä. Ideen und Meinungen mit dem Ziel, das allgemeine Bewusstsein in bestimmter Weise zu beeinflussen
Substantiv, feminin
"Propaganda arbeitet an dem breiten Publikum von dem Standpunkt einer Idee und macht sie für den Sieg dieser Idee reif."
-Adolf Hitler, "Mein Kampf"
Ziel
einer Gruppe (die deutsche Rasse) eine Konzeption (ein Großdeutsches Reich) aufzwingen; Gleichschaltung
Mitglieder
Aktiv befürworten
Erfassen schon das "Wir-Gefühl"
Unterstützer
Glauben die Organisation
Passiv fördern
WIE?
Joseph Goebbels
Reichsminister für Volksaufklärung und Propaganda
1933-1945
Radio
Reden
Poster
Filmen
Bücher
PROPAGANDAMACHINE
von Joseph Goebbels kontrolliert
nur genehmigt Nachrichten
Über 3600 Zeitungen
Alles gegen Nazismus wurde verboten.
Zeitungen
Öffentliche Bücherverbrennungen
Alles, was die Gleichschaltung entgegnet, wurde zerstört.
"Mein Kampf" und Hitlers Ideologie
GEHIRNWÄSCHE
Von Goebbels kontrolliert
Hitlers Reden
öffentlicher Rundfunk
Tonaufzeichnungen
Militärische Musik
Mehr wie Kundgebungen
auf Nationalismus konzentriert; verurteilt Juden nicht so viel
befähigend
Stolz auf Deutschland!
Antisemetisch
Kraft der arische Rasse
Überall Deutschland
Ermutigt Arbeiter
Von der Regierung
Von Goebbel kontrolliert
Filmen wurden immer beliebter
Nationalistische Filmen, wie "Triumph des Willens"
Antisemetische Filmen, wie "Der ewige Jude"
Gab immer Nazi-Ideologie
In der Schule
Quellen
Der Duden
www.duden.de
"Newspapers in Nazi Germany"
www.historylearningsite.co.uk/newspapers_nazi_germany.htm
"Nazi Propaganda"
www.educationforum.co.uk/prop.html
"Remembering Nazism"
sitemaker.umich.edu/rememberingnazism/nazi_propaganda
"United States Holocaust Memorial Museum: Nazi Propaganda"
www.ushmm.org/wlc/en/article.php?ModuleId=10005202
"Nazi Propaganda Tactics"
www.jewishvirtuallibrary.org/jsource/Holocaust/propaganda.html
Hitler, Adolf. "Mein Kampf." 1927. Print.
Welch, David. "Nazi Propaganda." 1983. Print.
Bücher
Online
Full transcript