Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Frankreich nach der Revolution

No description
by

Michael Läderach

on 13 January 2016

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Frankreich nach der Revolution

Napoleon Bonaparte
Zwischenbilanz der Revolution
Die Feudalordnung ist abgeschafft
Anfängliche Aufbruchstimmung
Frankreich wird eine Republik
König und Königin werden enthauptet
Männer ab 21 dürfen wählen
Schreckensherrschaft
Es gibt keine Ständegesellschaft (Klerus, Adel, Dritter Stand) mehr
Aufstände von Bauern, Adligen, Bürgern
Viele Hinrichtungen durch die Jakobiner
Frankreich im Krieg
Um die Armee zu vergrössern wird die Allgemeine Wehrpflicht eingeführt
Europas Königreiche möchte die Revolution rückgängig machen
Die Revolution erreicht die Schweiz
Die Schweiz wird 1798 durch französiche Truppen besetzt
Schlacht von Neuenegg
Aufstieg Napoleons
Napoleon Bonaparte wurde 1769 in Korsika geboren. Er begann früh die Laufbahn eines Offiziers. Er schloss sich der französischen Revolution an. Bereits mit 27 Jahren wurde er zum General befördert. Im Italienfeldzug 1796 errang er mehrere Siege. In einem Jahr besetzte er ganz Norditalien. In seiner Heimat wurde er als grosser Held gefeiert. Auch der Feldzug in Ägypten, der in einer Niederlage endete, vergrösserte sein Ansehen bei der französischen Bevölkerung.

Im November 1799 nützte Napoleon den Streit innerhalb der französischen Regierung aus. In einem militärischen Putsch stürzte er die Regierung und wurde zum Staatschef. Damit war die Französische Revolution beendet.

Fünf Jahre später krönte sich Napoleon selbst zum Kaiser. Das Volk leistete keinen Widerstand gegen seine Machtergreiffung.
Quellen (Gemälde, Fotos, Texte...) zeigen nicht immer die Wahrheit!
Vorteile von der Herrschaft Napoleons für FR
Durch die Eroberung vieler Länder füllte Napoleon die Staatskasse Frankreichs.
Er führte den "Franc" ein, eine wertbeständige Silbermünze.
Unter Napoleon trat ein Gesetzbuch in Kraft, das gleiches Recht für alle Bürger schuf, der "Code civil".
CODE CIVIL
Vergleicht die Rechte zur Familie beim"Code civil" mit dem heutigen "Schweizerischen Zivilgesetzbuch" (S.193)
Schreibt Gemeinsamkeiten und Unterschiede ins Geschichtsbuch
Nachteile von der Herrschaft Napoleons für FR
lies den Abschnitt auf Seite 193 (
... und Nachteile für die Franzosen
)
Welche Nachtiele hatte die Herrschaft für die Franzosen?
Schreibe mindestens zwei in dein Heft.
Herrschaft Napoleons
Die Schweiz unter Napoleon
Alte Eidgenossenschaft
Einfall der Franzosen 1798
Gründe für einen Einfall der Franzosen
Die Besetzung der Schweizer Alpenpässe erleichterte den Zugang nach Norditalien
Die finanziellen Mittel der Kantone waren ein guter Zustupf für die französischen Staatskassen
Die Schweizer Bevölkerung war eine guter Soldatenpool
Der Franzoseneinfall brachte über das ganze Land Verwüstungen und Plünderungen. Die Franzosen zwangen Gemeinden und Private ihre Soldaten einzuquartieren und zu verpflegen. Dies führte zu starkem antifranzösischen und antirepublikanischen Haltungen.
Helvetik - eine zum scheitern verurteilte neue Ordnung
neue Kantone entstehen
Zentralistisch organisiert (keine Selbstständigkeit der Kantone)
code civil gilt als Vorbild für Gesetzbuch
Einführung Franken
Mediation 1803
Helvetik wird wieder abgeschafft
19 Kantone verwalten sich selbstständig (Föderalismus)
Abhängigkeit von Frankreich (Ende Neutralität)
Wallis geht an Frankreich
Code Civil im Vergleich mit ZGB
Was ist im Code Civil bereits ähnlich geregelt wie im ZGB?

Was für Gesetze haben sich verändert?
Die berner Bären werden entführt
Denkmal Grauholz
Föderalismus
Zentralismus
Die verschiedenen Kantone schliessen sich zu einem Bundesstaat zusammen.
Die Kantone haben eine gewisse Eigenständigkeit.
Bsp. heutige Schweiz, Deutschland, USA
Das Land wird von einem Ort aus regiert.
Die Kantone haben keine Eigenständigkeit.
Bsp. Helvetik, Frankreich, Italien, Grossbritannien
Untergang Napoleons
Kontinentalsperre
Nachdem Napoleon das Staatsgebiet von Frankreich vergrössert hatte, setzte er in den eroberten Länder neue Regierungen ein. Oft ernannte er Familienmitglieder oder Freunde zu Königen.
Grossbritannien, Österreich und Russland fanden sich nicht damit ab, dass Frankreich so mächtig geworden war. Sie fürchteten auch, dass sich die Ideen der Revolution weiter verbreiten würden. Umgekehrt war Napoleon auf Erfolge angewiesen, wenn er die Macht über Frankreich behaupten wollte, denn erfolglose Generale regieren selten lang.
Austerlitz - Napoleons perfekter Sieg
Im August 1805 bereitete Napoleon an der Nordküste Frankreichs mit seiner über 200'000 Mann starken Armee die Invasion Englands vor. Doch der Erzfeind von Frankreich hatte die französische Flotte vernichtend geschlagen. Weil nun die Engländer die Meere kontrollierten, war ein militärischer Angriff gegen die britische Insel unmöglich.

Als Napoleon erfhur, dass die Engländer mit Russland und Österreich eine Allianz gegen ihn gebildet haben, entschied er sich die Gegner auf dem Kontinent zu schlagen. In grosser Eile zog er die Grand Armee von der Nordküste in Richtung Osten ab. Die Soldaten mussten zu Fuss und ohne grossen Rast hunderte von Kilometer zurücklegen. Dank des schnellen Vormarschs seiner Soldaten konnte Napoleon seine Gegner überraschen.

In die Geschichte ging vor allem die Dreikaiserschlacht bei Austerlitz (Tschechien). Exakt ein Jahr nach seiner Krönung zum Kaiser gelang Napoleon ein wichtiger Sieg. Er besiegte die russischen Truppen von Kaiser Alexander I und die österreichischen von Kaiser Franz I.
Napoleon erweiter sein Reich
zwei politische Genießer bei der Einnahme einer kleinen Speise ...
der große französische Lebkuchenbäcker, zieht einen neuen Schub Könige aus dem Ofen
Karrikaturen über Napoleon
Auftrag zu den Karrikaturen
1806 erliess Napoleon gegen Grossbritannien eine Kontinentalsperre. Er ordnete an, dass kein europäisches Land Waren an Grossbritannien liefern oder von ihm beziehen durfte. Das Ziel war dabei Grossbritannien wirtschaftlich in die Knie zu zwingen und es so zum Nachgeben zu bewegen.
Auftrag
lest die Seiten 174 - 179 im Buch (ohne Quellen)
schreibt die Überschrift "Die Revolution in der Krise" ins Heft
beantwortet folgende Fragen ins Heft:
warum stürmten die Sansculottes den Tuilerienpalast?
was geschah mit der Königsfamilie?
weshalb geriet Frankreich mit anderen Ländern in den Krieg?
beschreibe, was mit der Terrorherrschaft gemeint ist?
warum kam es im ganzen Land zu Aufständen?
was ist neu an der Republik im Vergleich zum alten Königreich?
wer hat von der Revolution profitiert?
Full transcript