Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Stauffenberg Attentat

Stauffenberg Attentat vom 20 Juli 1944
by

Heiko Windel

on 31 May 2015

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Stauffenberg Attentat

Übersicht:
•bedeutendster Umsturzversuch Hitlers
-aber: Sprengladung tötete Hitler nicht

•Fehlschlag durch:
- Lücken in der Vorbereitung
- spätes Auslösen d. "Operation Walküre"

•Beteiligten: Adel, Wehrmacht, Verwaltung

=> über 200 Personen hingerichtet
bereits 1938 Spannungen zw. Hitler und Wehrmacht
Entlassung Blombergs
versetzung hoher Generäle in Ruhestand
Vorgeschichte:
Mitte 1942:
o13.März 1943: Bombe (getarnt als Kognacflasche) in Hitlers Flugzeug
=> Zeitzünder versagte
8 Tage darauf: Bombenattentat von Gersdorfs während Ausstellung
Hitler verließ Ausstellung kurz vor Ablauf d. Zeitzünders

nach weiteren gescheiterten Attentatsversuchen entschied sich Stauffenberg selbst für ein Attentat gegen Hitler und SS-Führung (Himmler, Göring)
geplant: => anschließende Leitung d. Aufstandes
Pläne d. Gruppe um Stauffenberg
Das Attentat
Attentat vom 20.Juli 1944
hatten sich Kriegsvorb. widersetzt
Stauffenberg:

durch Tieffliegerangriff schwer verwundet (Nordafrika 7. April 1943)
Amputation des linken Auges, rechter Hand u. 2 Finger der linken Hand
nach anfänglicher Begeisterung für das NS-Regime wütend über Morde der SS
seit 1 Juli 1944 war Stauffenberg zum "Chef des Stabes beim Befehlshaber des Ersatzheeres"
hatte Zugang zu Lagebesprechungen Hitlers
Verschwörer planten Hitler, Himmler u. Göring gleichzeitig durch Bombe zu töten
Versuch am 11. u. 15 Juli im Führer-HQ, aber Himmler und/oder Göring nicht anwesend
20. Juli 1944: Stauffenberg fliegt mit von Haeften zum Führer-HQ in Ostpreußen

Aktentasche 2 Pakten Sprengstoff
+Zeitzünder (10min)

Besprechung vorverlegt
wenig Zeit um Zünder aktivieren
nur 1 Päckchen aktiviert
Fehler: Stauffenberg übergab nicht scharfe Päckchen von Haeften
Experten meinen, ein zweites Päckchen hätte alle anwesenden getötet
Stauffenberg platzierte Bombe am Fuß d. Kartentisches
gab wichtiges Telefonat vor

um 12:42 detonierte die Bombe
4 Personen getötet, 9 verletzt
der massive Eichentisch (+Sockel) fing die größte Wucht ab
Hitler nur leicht verletzt
wenige Minuten nach Explosion Nachricht vom überleben Hitlers nach Berlin

geplante Verhaftung Stauffenbergs

gegen 15:45: Stauffenberg fordert Ausführung der "Operation Walküre"
offizieller Plan, der aber von Tresckow, Bernadis u. Stauffenberg für den Staatsstreich angepasst wurde für den Fall innerer Unruhen
beinhalte: Besetzung aller wichtigen Gestapo- NSDAP- u. SS-Dienststellen von der Wehrmacht
=> Beteiligten Verunsichert, da Hitlers Tod nicht eindeutig

Stauffenberg, Haften, Olbricht u. Mertz von Quirnheim kurz nach Mitternacht erschossen (auf Anordnung Fromms)
Fromm versuchte Mitwirken zu vertuschen, aber es wurde eine Liste mit der geplanten Regierung in seinem Safe gefunden
=> Hinrichtung

gegen 1:00 wandte sich Hitler an die Öffentlichkeit

von Haeften
Olbricht
von Quirnheim
Stauffenberg
von Haeften
Full transcript