Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

I have a dream

Mein Traum von Bibliothek
by

Jens Mittelbach

on 18 October 2012

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of I have a dream

Mein Traum von Bibliothek Dr. Jens Mittelbach, SLUB Dresden I have a dream that one day this nation will rise up, and live out the true meaning of its creed: ‘We hold these truths to be self-evident: that all men are created equal.’ I have a dream Was sollte in Bibliotheken selbstverständlich sein? Tiefstes Informationsangebot Bester Service Neueste Technologie Traditionelle Legitimation Wissensgesellschaft Zukunftskapital Qualität Verlässlichkeit Dauer Aktualität Exklusivität Kontextualität Informationsgarantie Bedarfsorientierung Zugreifbarkeit 1. alles, was man braucht
2. alles, wie man es braucht
3. alles, wann man es braucht
4. alles, wohin man es braucht
5. mehr, als man weiß
6. alle veröffentlichten Informationen im freien Zugriff Convenient Service statt Hilfe zur Selbsthilfe Als Kunde bekommt man: Technological Stewardship Moderne technologische Infrastruktur Intuitive Bedienbarkeit Innovative Angebote One-Stop Shop Professionelle Ästhetik und Joy of Use Wie kann das erreicht werden? Was sollte das Selbstverständnis von Bibliotheken sein? Hybridisierung und Virtualisierung Dienstleister der Wissensgesellschaft Lern- und Kommunikationsort Bereitstellung virtueller Forschungsumgebungen Autorenunterstützung Passgenaue, niedrigschwellige Services Kommunikation mit Medien Kommunikation mit Menschen Learning Ressources Center Soziale Interaktion und Entspannung "Learning Library" neu definieren Bibliohteken nach betriebswirtschaftlichen Grundsätzen strategisch managen Wettbewerbssituation akzeptieren und sich der Herausforderung stellen Produktorientiert handeln Institutionelle und wirtschaftliche Partner suchen Bibliothek als physischer Raum, der die Sinne anspricht - und sinnfällig ist Service mit einem Gesicht -
oder Namen Leidenschaftliche Nutzerorientierung Veränderungen in Medienkonsumgewohnheiten Virtuelle Weltbibliothek
Full transcript