Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Grundlagen plastischer Gestaltung

No description
by

Stefan Wanke

on 26 February 2013

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Grundlagen plastischer Gestaltung

Grundlagen plastischer Gestaltung Bezeichnungen, Verfahren, Material Körper-Raum-Beziehung Volumen, Masse, Gewicht Größe, Präsentation Ansichtigkeit, Kontur, Blickführung Licht und Schatten Oberfläche, Plastizität Gerichtetheit, Bewegung, Zeit Komposition, Proportion Unterscheidung von dreidimensionalen Kunstobjekten Plastik Skulptur Objekt Plastik (griech. plassein: bilden, formen) Abb. 1: Francois Rude: Merkur, um 1827. Wachs, Höhe 25,5 cm. Louvre, Paris Skulptur (lat. sculpere: schneiden, schnitzeln, meißeln) Abb. 2: Henry Moore: Zurückgelehnte Figur, 1945/46. Länge 190 cm. Privatsammlung Textquellenverzeichnis Grundkurs Kunst 2 (Schroedel, 2003, S. 9 – 26)
http://www.kunstpauker.de/analyseskulpturenlang.pdf
http://www.kunstpauker.de/analyseskulpturen.pdf Objekt Bildquellenverzeichnis Abb. 1 Grundkurs Kunst 2 (Schroedel, 2003, S. 10)
Abb. 2 Grundkurs Kunst 2 (Schroedel, 2003, S. 11)
Abb. 3: http://farm5.staticflickr.com/4042/4584147105_b42a8b8605_z.jpg
Abb. 4: http://www.emuseumstore.com/assets/images/3358-the-kiss-by-brancusi.jpg
Abb. 5: http://kunstundfilm.de/wp-content/gallery/alberto-giacometti-wolfsburg/giacometti2.jpg
Abb. 6: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/a/a4/Barberini_Faun_side_Glyptothek_Munich_218.jpg?uselang=de
Abb. 7: Grundkurs Kunst 2 (Schroedel, 2003, S. 16)
Abb. 8: http://www.kuenstlergruppe-dieburg.de/content/images/jahresprogramm08/kleinplastik.jpg
Abb. 9: http://de.academic.ru/pictures/dewiki/67/Calais_statue_bourgeois.jpg
Abb. 10: http://de.academic.ru/pictures/dewiki/65/Angel_with_superscription_on_Sant_Angelo_Bridge_01.jpg
Abb. 11: http://www.grifotour.com/obj/image/Michelangelo%20Madonna%20delle%20scale.jpg
Abb. 12: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/0/0d/Dannecker_Ariadne_auf_dem_Panther_Liebieghaus_1569_image01.jpg
Abb. 13: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/a/a3/Florence_Rape_of_the_Sabine_Women_3.jpg
Abb. 14: http://img.fotocommunity.com/photos/14680628.jpg
Abb. 16: Grundkurs Kunst 2 (Schroedel, 2003, S. 21)
Abb.17: Grundkurs Kunst 2 (Schroedel, 2003, S. 27)
Abb. 18: http://static.royalacademy.org.uk/images/width370/the-kiss-25.jpg
Abb. 19: http://25.media.tumblr.com/tumblr_m6w2187nc41qjktl0o1_500.jpg
Abb. 20: Grundkurs Kunst 2 (Schroedel, 2003, S. 22)
Abb. 21: Grundkurs Kunst 2 (Schroedel, 2003, S. 26) Abb. 3: Marcel Duchamp: Springbrunnen, 1917. Ready-made. Urinoir aus Sanitärporzellan, Höhe 62,5 cm Replik 1964. Privatsammlung Starke Verknüpfung zwischen Körper und Raum
positive (materielle) Form und negative (immaterielle) Form Kernplastik Kernplastik / Kernskulptur Zwischenform Abb. 4: Constantin Brancusi: Der Kuß
1908/12. Stein, Höhe 48,4 cm. Sammlung Arensberg, Museum of Art, Philadelphia. Abb. 6: Schlafender Satyr ("Barberin. Faun"), um 220 v. Chr. Marmor, Höhe 215 cm. Glyptothek, München. Raumplastik / Raumskulptur Abb. 5: Alberto Giacometti: Taumelnder Mann, 1950, Höhe 60 cm. Kunsthaus, Zürich. Raumplastik Gewicht
Messbares und optisches Gewicht Abb. 7: Jean d'Imleval: Kubus. Stahl, Farbe, gespannter Stahldraht, ca. 200 x 200 x 200 cm. Galerie Lahumière, Paris. Bildhauerzeichnung Klein- und Großplastik Über-, unter- oder lebensgroßes Werk Ansicht:
Draufsicht
Frontalsicht
Untersicht Plinthe: Sockel: Abb. 9: Auguste Rodin: Die Bürger von Calais, 1884/86. Bronze, 21 x 190 x 240 cm. Abb. 8: Künstlergruppe Die Burg: Kleinplastiken, 2008 "Plastik im Freien sieht kleiner aus, als wenn man sie in geschlossenen Innenräumen sieht.

Die Landschaft, die Wolken, der Himmel zehren an der Plastik und verringern ihre Maße, dünne, lineare Formen gehen leicht verloren." (Henry Moore) Abb. 10: Gian Lorenzo Bernini: Engel mit Inschrift, 1667-69. Engelsbrücke, Rom. Freiplastiken Abb. 11: Flachrelief. Michelangelo: Madonna an der Treppe, 1491. Marmor, 55,5 x 40 cm. Casa Buonarroti, Florenz. Einansichtige Kunstwerke Eine gültige Ansicht Mehransichtige Kunstwerke Standplastiken Abb. 12: Johann Heinrich Dannecker: Ariadne auf dem Panther, 1812-14. Marmor, Höhe 146 cm. Liebighaus, Frankfurt/M. Allansichtige Plastiken Abb. 13 und Abb. 14: Giovanni da Bologna (Giambologna): Raub einer Sabinerin, 1581/82. Marmor, Höhe 410 cm. Loggia dei Lanzi, Florenz. Kontur Mit dem Standort des Betrachters ändert sich die Kontur "Während Bilder immer in der bestmöglichen Art beleuchtet sind, verwandelt die Plastik sich unter den Zufälligkeiten des Lichts." (Robert Morris) Wirkung des Lichts Schatten Stark ausgeprägte plastische Wirkung Abb. 20: Michelangelo:
Männliche Rückenfigur,
um 1500. Zeichnung, 41 x 28 cm.
Galleria Buonarroti, Florenz. "Eine Plastik existiert auch im Dunkeln, aber nicht ein Bild" (Ewald Mataré) Bedeutung des Tatssinns Abb. 18: Auguste Rodin: Der Kuß, 1888. Marmor, Höhe 183 cm. Musée Rodin, Paris. Bearbeitung der Oberfläche:
Glasur
Patina
Feuervergoldung
Galvanisierung
Ziselieren
Punzieren Plastizität:
Zusammenspiel der Erhebungen und Vertiefungen Gerichtetheit Ausdehnung in eine oder mehrere Richtungen Bewegung und Zeit Dargestellte Bewegung Tatsächliche Bewegung Ideelle Bewegung Abb. 20: Fruchtbarer Moment. Myron: Diskuswerfer, um 460 v. Chr. Röm.
Kopie aus dem 3. Jahrh. n. Chr.
Bronze, Höhe 31 cm.
Staatl. Antikensammlung, München Abb. 4: Constantin Brancusi: Der Kuß Abb. 19: Hans Arp: Torso, 1957. Bronze, Höhe 92,5 cm. Nationalgalerie, Berlin. Verhältnis der Teile zum Ganzen Abfolge der Teilvolumina und -massen Proportionen Kanon Goldener Schnitt Formkontraste Additive Erschaffung Werkstoffe: Ton, Gips, Wachs Häufig: Verwendung einer Armierung Subtraktive Manipulation möglich Subtraktive Herstellung Werkstoffe: Holz oder Stein Korrekturen nur schwer möglich Verarbeitung unterschiedlicher Materialien Neue Verfahren:
Akkumulation
Assemblage
Konstruktion
Montage
Ready-made
Objet trouvé Blockhaft Potentielle Energie gesammelt Keine "Angriffsfläche" für den Raum Vorwiegend konvexe Wölbung Negative Formen kaum bedeutsam Raumabweisende Wirkung Öffnet sich dem Raum Konkave und konvexe Partien Bedeutung positiver Formen
Bestimmen den Raum
Bestimmen die Gerichtetheit Negative Formen bedeutsam Hohl- und Mantelform, kein Kern Ausgedünnte Formen ("Raumlineaturen") Volumen
Gesamtvolumen und Teilvolumen Abhängig vom Werkstoff Abhängig von der Masseverteilung Abhängig von der Komposition Massevolumen und Raumvolumen Schutz vor Bodennässe Erhöhende Funktion Standfestigkeit Anderes Material Selbes Material Relief
Flachrelief
Halbrelief
(Hochrelief) z.B. Nischen- und Wandfiguren Mehrere Ansichten Eine Hauptansicht Abhängig von der Lichtquelle Abhängig vom Material Abhängig von der Bearbeitung Eigenschatten und Schlagschatten Halb-, Neben- und Kernschatten Wirkung abhängig vom Material Wirkung abhängig von der Farbe Handlungsrichtung, Blickrichtung, Bewegungsrichtung Raumweisung oder Raumabweisung Aussage über Gleichgewichtszustand Material: Graphit, Kohle oder Bleistift Funktion: Entwurf (Vorstufe der Plastik) Überprüfung von Werkzuständen Verdeutlichung von Kompositionsstrukturen Lernorientiere Studien Eigenständiges Kunstwerk (Grundlage von Verträgen) Abb. 17: Wilhelm Lehmbruck: Der Gestürzte, 1915/16. Gips, Länge 240 cm. Lehmbruck-Museum, Duisburg Abb. 16: Gian Lorenzo Bernini: Apoll und Daphne, um 1622/23. Marmor, Höhe 143 cm. Galleria Borghese, Rom Abb. 15: Hans Arp: Gehirn des Felsens, 1960. Marmor, Höhe 52 cm. Sprengel-Museum, Hannover.
Full transcript