Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Projektfahrt Polen 2012

Eine Präsentation zur Projektfahrt nach Polen.
by

Nina Kosmalla

on 30 January 2013

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Projektfahrt Polen 2012

Projektfahrt 2012 nach Polen Vorbereitung START vor den Sommerferien Brainstorming wie können wir uns vorstellen? ein Film! Unsere Region repräsentieren... ...aber was muss in den Film? Landwirtschaft Sport Freizeit die Nordsee Wildeshausen! unsere Schule ...damit wäre der 1. Schritt gemacht weitere Aufgaben typisch deutsches... ...mitbringen Gericht Spiel Vorbereitungswochenende Freitag, 07.09.2012 schreiben der Texte für die Website Fotos für die Website machen Überlegungen:
...wie kann man den Film am Besten realisieren Vorbereitungswochenende Samstag, 08.09.2012 Probekochen Anfänge des Films drehen Steckbriefe schreiben Informationen über Krakau sammeln Einstimmung auf die Fahrt ...und dann ging es
auch schon los! 04:45 Uhr 06:00 Uhr Sitzplätze im Flugzeug eingenommen ...oder doch nicht wildes hin und her Tauschen der Plätze Frau Kaiser: "Hoffentlich können wir später auch
noch eure Leichen zuordnen" Treffen am Flughafen Bremen Aufregung bei allen ERSTfliegern allgemeine Müdigkeit Freude beim Einchecken alle Koffer unter 23kg ...der ein oder andere Moment zum Lachen bei der
Personenkontrolle... knapp 2 Stunden Aufenthalt in Frankfurt weiter in Richtung Wien überall Mozartkugeln und alles war sehr teuer doch die Spielwiese
war super! ...doch Dann der Schock... ...eine Propellermaschine Abschieds SMS
wurden verfasst Liebesgeständnisse
gemacht und dann kam
die Übelkeit ...aber natürlich ist ALLES gut gegangen in Polen angekommen erstmal
unseren Guide suchen Christian macht schon erste Gewinn-Tausch-Geschäfte auf dem Parkplatz 1. Lied im Bus... like a satellite... Ankunft im Wohnhaus sofort in die Zimmer Treffen am Bus ...etwas überfüllt aber Krakau war
schon fast in Sicht... allgemeine Erschöpfung auf der Stadtführung
wurden dann erste
Eindrücke gesammelt etwas Essen gehen und dann zurück Tag 1 Tag 2 08:30 Uhr Frühstück in der Mensa dann mit dem Bus nach Krakau das Wetter ...ein Traum also ging es in kleinen Gruppen durch Krakau ...zurück in der Unterkunft trafen wir auch endlich die
Schüler aus Polen und der Slowakei 18.00 Uhr gemeinsames Essen gegen 19.00 Uhr bereitete jedes Land typische Speisen zu 22.00 Uhr Bettruhe 23.00 Uhr Licht AUS! Tag 3 nach dem Aufstehen schwimmen gehen 09.00 Uhr dann zum Frühstück 10.00 Uhr "Kennenlernrunde" Namen. Hobbys etc der Anderen
aufschreiben 12.30 Uhr Mittagessen Gulaschsuppe, Reis, Fleisch & Salat nachmittags: Fahrt nach Krakau Besichtigung der Wawelburg
mit Audioguide dann weiter zur Stadtrallye Fragebögen auf polnisch mussten ausgefüllt werden danach sind wir zum Essen
ins Chimera gegangen zurück in der Unterkunft... nettes Beisammensitzen 22.00Uhr Bettruhe inklusive schlafen! Tag 4 08:30 Uhr Frühstück 10:00 Uhr Treffen in der Schule Thema heute: favourite item nennen wo wird es hergestellt? wie alt ist es? Film über Recycling Mind-Map zum Film anschließend Tanz oder Spiel aus der Region vorführen Team Deutschland Boßeln Birte´s englische Erklärung wurde leicht missverstanden alle rannten als Gruppe ums Feld und wollten am Schnellsten sein nach der 2. Erklärung klappte es jedoch schon besser Fazit: Zuhause boßelt es sich doch am Schönsten dann war der slowakische Volkstanz an der Reihe und auch die polnischen Schüler haben einen Tanz gezeigt zum Abendbrot gab es Salat der Kampf um den Schafskäse hat begonnen 1. Filmabend "Slowakei" eine etwas ältere Komödie wurde gezeigt sowohl die Deutschen als auch die Polen hatten so ihre Schwierigkeiten... am Ende wurden wir aufgeklärt... ...der Film war aufgrund der slowakischen Slangs so lustig doch leider ging dieser durch die englischen Untertitel etwas verloren 22:00 Uhr ab ins Bett! Tag 6 08:30 Frühstück dann ging es wieder ins Schwimmad 11:00 Uhr Abfahrt nach Krakau Besichtigung des jüdischen Viertels & Besichtigung eines jüdischen Friedhofs die Jungs mussten sogar
eine Kippa tragen in Krakau hatten wir noch etwas Freizeit ...Geschenke kaufen ...& das letzte Mal in
unser Lieblings-Café und dann zurück zur Unterkunft 22.00 Uhr ab ins Bett! Tag 7 08.30 Uhr Frühstück 09.15 bis 12.00 Uhr
Besichtigung des Schindler-Museums Rückfahrt nach Piekary in die Unterkunft Workshop Film gucken, zusammenfassen gemeinsamer Spaziergang zum Fluss Abendbrot: Salat mit Frischkäse 3. und somit letzter Filmabend "Polen" Belohnung des "Citygames" Torte & Kuchen 22:00 Uhr Bettruhe inklusive schlafen! Tag 5 08.30 Uhr Frühstück, wie gewohnt deutsche Pünktlichkeit zahlt sich aus... wir sind alleine in der Mensa 10.00 Uhr Beginn des Workshops anschließend PAUSE Frau Mönnig stürmt ins Zimmer... "Bleibt es bei der Wassergymnastik nachhher?" "JAAAAA..." "also hab´ich jetzt einen Auftrag." "JAAAAA..." Doch der spannende Teil kommt erst noch... ...der deutsche Filmabend also wurde geplant Kuchen Goldbären & eine persönliche Ansprache sollten überzeugen 17.34 Uhr die deutsche Gruppe spielt Stadt-Land-Fluss in einer Spezialausgabe doch gegen Frau Kaiser hat niemand eine Chance 18.38 Uhr Privatvorstellung Team Deutschland guckt jetzt keine Privatvorstellung mehr... ...alle wollen mitgucken Aufregung steigt ... unsere Ansprache kann kommen Alles
super gelaufen :) Markus hat geweint & Hendrik würde von seiner Mami angerufen 22:01 Uhr trotz Bettruhe will Markus mithilfe
von Riekes Haaren eine Rieke-Armee klonen 22:08 Uhr alle ab in ihre Betten... z z z Tag 8 der letzte Tag :( heute heißt es Abschied nehmen 09.00 Uhr Frühstück & kein Stress mit dem Packen... wir waren vorbereitet ;) 10.00 Uhr Treffen vor dem Haus ...zum Gruppenfoto :) die letzte Stunde wurde super mit Volleyball
spielen genutzt :) alle Anderen haben schon die Reise
nach Hause angebrochen aber wir mussten noch 2,5 Stunden warten kein Problem für uns... Stadt-Land-Fluss geht immer ;) dann ging es zum Flughafen die Spannung steigt...
...geht alles mit den Koffern gut? natürlich... NICHT :( 26kg sind dann doch
etwas zu viel komplett panisch reißt Nina ihren Koffer auf ...um noch etwas auf die Anderen zu verteilen MERKE: Rieke hat das
Glätteisen Christian die
Kulturtasche &
Markus die
5 Dosen Apfelsaft Frau Mönnig laut lachend zückt schnell ihre Kamera :) alle sind durch die Kontrollen gekommen puhhh... noch schnell die letzten Zlotty ausgeben... & ab ins Flugzeug & schon sind wir in Frankfurt NUR noch 4 Stunden
Wartezeit aber auch die haben wir schnell
herum bekommen & in den nächsten Flieger großartiger Pilot :) mit Wetterinfos &
Gartentipps 21.56 Uhr gelandet! jetzt nur noch Koffer finden
und umpacken :) HOME SWEET HOME... jetzt kann der verrückte Schulalltag wieder beginnen :)
Full transcript