Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Kampf ums Wasser

No description
by

Martin Spiegel

on 28 March 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Kampf ums Wasser

4. Konflikt Türkei/Syrien
4.1 Südostanatolien-Projekt (GAP)
1. Allgemeines
Umfasst 22 Staudämme, 19 Wasserkraftwerke sowie zahlreiche Bewässerungsanlagen entlang der Flüsse Euphrat und Tigris
99% des Wassers vom Euphrat wird von der Türkei kontrolliert
Die bestehenden 17 Kraftwerke liefern jährlich 8,9 Milliarden Kilowattstunden an Energie
Ziele: Bewässerung, wirtschaftlicher Aufschwung, natürliche Energiegewinnung, Deckung von 40% des Energiebedarfs der Türkei
4.2 Konflikt
-1,386 Trillionen Liter Wasser
-97,5% salziges Meerwasser
-2,6% Süßwasser/Polareis
-0,27% Trinkwasser



Syrien bekommt 80% des Oberflächenwassers aus dem Ausland
Immer wieder drosselt die Türkei die Wasserzufuhr (Früher: 950 Kubikmeter, jetzt: 500 Kubikmeter
Wasser als politisches Druckmittel: 1991/93 wurde die Wasserzufuhr nach Syrien gestoppt
Türkei ist in der Lage den ''Wasserhahn'' zu zudrehen
Zwischen Syrien und der Türkei existieren schon lange politische Konflikte
Es existieren keine Verträge über die Nutzung des Wasserbedarfs der beiden Flüsse
Neben China und Burundi hat die Türkei ebenfalls nicht die UN-Konvention von 1997 über die Nutzung internationaler Wasserverläufe unterzeichnet
2. Das Wasserproblem
2.1 Trinkwasser
2.2 Klimawandel
Ausbleiben von Niederschlägen durch Verdunstung der Wasserreserven
damit verbundene Trockenlegung ganzer Landstriche
2,6 % Süßwasser
30 % sauberes Grundwasser
1 % erneuerbares Frischwasser
1,2 Milliarden Menschen in wasserarmen Regionen
780 Millionen Menschen ohne Zugang zu sauberem Trinkwasser
Entwicklungsländer: große Bevölkerung, schlechte Wasserversorgung
2.3 Wachstum der Weltbevölkerung
Irak fordert 60% des Euphratwassers
Durch den intensiven Wasserverbrauch von der Türkei und Syrien stieg der Salzgehalt des Euphrat stark an, zudem vermischt sich das Meerwasser an dem Mündungsbereich mit dem Süßwasser
65% des Bodens sind von Versalzung betroffen
Irak drohte schon öfter mit einem Krieg ums Wasser
70% der Wasserressourcen werden in der Landwirtschaft eingesetzt
Pestizide und Industrieabfälle landen im Grundwasser/Gewässern
Allgemeine Umweltverschmutzung
Verschmutzung der Flüsse/Gewässer durch Abwässer
2.4 Verschmutzung
4.3 Die Position des Iraks
5. Situation in der Zukunft
Im Jahre 2025 könnten bis zu 3 Milliarden Menschen mit Wasserknappheit leben
Bis zum Jahr 2050 wird der durchschnittliche Trinkwasserbedarf pro Kopf um die Hälfte sinken
Inhaltsverzeichnis
1. Allgemein
2. Das Wasserproblem
2.1 Trinkwasser
2.2 Klimawandel
2.3 Wachstum der Weltbevölkerung
2.4 Verschmutzung
3. Konflikte durch die Verteilung und Nutzung
4. Konflikt Türkei/Syrien
4.1 Das Südostanatolien-Projekt
4.2 Konflikt
4.3 Die Position des Iraks
5. Situation in der Zukunft und Lösungsansätze
6. Fazit
7. Quellen
Lösungsansätze des Problems
Der Kampf ums Wasser- Der zu hohe Verbrauch von Wasser führt zu einem globalen Problem
7. Quellen
http://www.bpb.de/nachschlagen/zahlen-und-fakten/globalisierung/52730/wasserverbrauch
http://www.zeit.de/1999/33/199933.wasser_.xml
http://www.cms.fu-berlin.de/geo/fb/e-learning/pg-net/themenbereiche/hydrogeographie/medien_hydrogeographie/medien_hg_einfuehrung/wasserverteilung.gif
http://www.uni-duesseldorf.de/MathNat/Biologie/Didaktik/WasserSek_I/wo_findet_man_wasser/dateien/meer/salz_ins_meer.html
http://www.oekosystem-erde.de/html/wasserzukunft.html
http://www.wissenswerkstatt.net/wp-content/2008/11/Wachstum_Weltbevoelkerung01.jpg
http://www.weltbevoelkerung.de/informieren/unsere-themen/bevoelkerungsdynamik/mehr-zum-thema/bevoelkerung-und-wasser.html
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/wachsende-weltbevoelkerung-uno-warnt-vor-trinkwasser-knappheit-a-612927.html
http://www.themenportal.de/infografiken/wasserverbrauch-pro-kopf-in-deutschland
http://de.wikipedia.org/wiki/Wasserverbrauch
http://www.welt.de/wissenschaft/article771734/Klimawandel-verschaerft-Wasserknappheit.html
http://www.oekosystem-erde.de/html/wasserverschmutzung.html
http://blogs.usembassy.gov/amerikadienst/2011/07/18/wenn-der-brunnen-ausgetrocknet-ist-wasserknappheit-erfordert-drastische-losungen/
http://www.bmz.de/de/presse/aktuelleMeldungen/2011/oktober/20111027_wasser/
http://www.die-gdi.de/CMS-Homepage/openwebcms3.nsf/(ynDK_contentByKey)/ENTR-7BMF8T/$FILE/Studies%2022.pdf
http%3A%2F%2Fde.wikipedia.org%2Fwiki%2FS%25C3%25BCdostanatolien-Projekt&h=-AQH-6-mv
www.spektrum.de%2Falias%2Fweltwassertag-2008%2Fwas-tun-gegen-die-wasserknappheit%2F947313&h=-AQH-6-mv
Folgen für viele Ökosysteme und die darin
lebenden Arten
für die menschliche Gesundheit
für die Landwirtschaft und
Energieerzeugung


Tarife des Trinkwasser
Leistung und Abrechnung der
Betreiber
mangelnde Wartung der Systeme
Benachteiligung ärmerer
Bevölkerungsgruppen/ Stadtgebieten
(Teil-)Privatisierung des Trinkwassers
3. Konflikte die durch die Wasserverteilung und Nutzung entstehen
- Verfügbarkeit des Wasser geht stetig zurück
- in 20 Jahren könnten 700 Mio. Menschen gezwungen sein ihre Heimat zu verlassen
Wasserressourcen werden als nationale bzw.
regionale Güter gesehen
oft ist die Verteilung nicht vertraglich geregelt
278 grenzüberschreitende Flusseinzugsgebiete,
daran haben 148 Staaten Anteil
in den letzten 10 Jahren 70 gewaltsame
Auseinandersetzungen
Konflikte um die knapper werdenden
Wasserressourcen -> Gefährdung des Friedens
zwischen Staaten und
Bevölkerungsgruppen
Wasserzugang durch öffentliche
Bewässerungssysteme
Tiefbohrungen durch reichere Bauern
-> bedingtes Absenken des Grundwasserspiegels
unerlaubte Nutzung von See- und
Flusswasser bzw. Abwasserentsorgung


Konflikte zwischen Nutzern und Betreibern
Konflikte um die Wasserverteilung
Konflikte in der Landwirtschaft
6. Fazit
Durch die übermäßige Wassernutzung in Industrie, Landwirtschaft und in den Haushalten, wird nutzbares Wasser immer knapper. Der Klimawandel trägt zusätzlich dazu bei. Durch die oft nicht geregelte Verteilung und Nutzung des Wassers entstehen immer mehr Konflikte innerhalb und zwischen den Staaten. Wird in der Zukunft nicht mehr darauf geachtet Wasser weder zu verschwenden noch zu verschmutzen so wird der Wert des Wassers enorm zunehmen. Da Trinkwasser lebensnotwendig ist und nicht unendlich vorhanden könnte dies zu einem globalen Problem führen.
Der zu hohe Verbrauch von Wasser führt zu einem globalen Problem
Full transcript