Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Seepferdchen

No description
by

Svea Müller

on 24 February 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Seepferdchen

komische Fische
- fischuntypisch: Aussehen
Körperhaltung
Fortbewegung
-keine Schuppen
-zurückgebildete Flossen
-schlechte Schwimmer

Stattdessen:
-Greifschwanz
-Hautknochenpanzer

- Bauchtasche
Partnerschaft
-keine Schwarmfische
-Monogamie
-Begrüßungsrituale/- tänze
-Paarbindung

Stamm: Wirbeltiere (Vertebrata)
Klasse: Knochenfische (Osteichthyes)
Ordnung: Stichlingsartige (Gasterosteiformes)
Familie: Seenadel (Sygnathidae)
Gattung: Seeperdchen (Hippocampus)
Art: 30-35
Verteidigungsstrategie
Jagdstrategie
- "Unterwasser - Tarnkappe"
-unbemerktes Anpirschen
-blitzschnelles Einsaugen der Beute
-90% Jagderfolg
-täglich: 10 Stunden

Fortpflanzungsstrategie
Wo Väter Kinder kriegen!
Zwergseepferdchen
H. bargibanti
Separate Gattung?
Kurz- und langschnäuziges Seepferdchen

Seepferdchen

komische Fische
mit kurioser Kinderstube
Systematik
-Größe: 15-17 cm
-Vorkommen: Europäische Küste, Mittelmeer,
Nordsee
-Temperatur: 15-28 Grad Celsius
H. Hippocampus
H. guttulatus
-Größe: bis 2 cm
-Vorkommen:Indonesien, Philippinen; Westatlantik
-Temperaur: 22-28 °C
"Bargibanti-Artenkomplex"
Verbreitung
Mimese
-bessere Jäger als der weiße Hai-
Nahrung:
planktonisch lebende Krebschen
z.B. Flohkrebse, Schwebgarnlen

-Farbe und Muster der Umgebung annehmen
Mimese
-doppelte Effektivität
Räuber erkennt Seepferdchen (Beute) nicht
Beute erkennt Seepferdchen (Fressfeind) nicht
-zusätzlicher Schutz durch Knochenpanzer und Stachel
Tarnung
natürliche Feinde: wenige; Krabben
(Wale, Thunfisch, gestreifter Anglerfisch)
Hauptfeind: Mensch
Rollentausch der Geschlechter?
Paarung
-Balztanz
-Weibchen zeigt Paarungsbereitschaft
-Männchen bereitet Brusttasche vor; ist paarungsbereit
-Weibchen übergibt Eier
-Männchen befruchtet Eier; ist schwanger
- Embryonen nisten sich ein und wachsen
Geburt
-Wehen setzen ein
-Nachwuchs wird rausgepreßt
-elterliche Pflege endet
Quellen
-www.wikipedia.de
-www.youtube.de
-www.books.google.de
-http://www.sueddeutsche.de/wissen/evolution-seepferdchen-auf-der-pirsch-1.1829410
-http://www.marin.de/salzwasser/deutsch/Berichte/Seepferdchen/seepferd.htm
-http://www.fsbio-hannover.de/oftheweek/49.htm
-http://www.faunatec.com/de/meeresaquaristik/zucht-handel-mariner-lebewesen/seepferdchen-hippocampus-spp.html
-http://nat-meer.geomar.de/OzeanOnline/zoologie/seepferd/seepfrd3.htm
-http://www.pressetext.com/news/20080503002
-http://www.tierchenwelt.de/seenadelartige/2383-seepferdchen.html
-http://www.tkfoto.ch/uw_foto/seiten/wissen_seepferd.html
-http://www.markuskappeler.ch/tex/texs/seepferdchen.html
Wer hat die höhere elterliche Investition?
Wird gegen die Bateman`schen Regeln verstoßen?
Full transcript