Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Ethanol - Industriechemikalie oder Alltagsdroge?

Referat für die 10. Klasse Chemie
by

Lea Meyer

on 19 January 2015

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Ethanol - Industriechemikalie oder Alltagsdroge?

Ethanol
-

Eigenschaften

Herstellung

Ethanol in der Industrie

Ethanol als Alltagsdroge

Ethanol in der Industrie
Anwendungsgebiete
:
Ethanol als Alltagsdroge
Quellen

bsv - Galvani Chemie 3 (S.90/91)
www.seilnacht.com/Chemie/ch_ethol.htm
www.gesundheit.de/medizin/medikamente/anwendung-und-einnahme/alkohol-in-medikamenten
www.drogenbeauftragte.de/drogen-und-sucht/alkohol/alkohol-situation-in-deutschland.html
www.gesundheit.de/krankheiten/psyche-und-sucht/alkoholismus
de.wikipedia.org/wiki/Ethanol
Eigenschaften
C H OH
ugs. "Trinkalkohol" , " Weingeist"
Dichte 0,7893 g/cm3
Siedepunkt 78,29 °C
farbloser Stoff
brennender Geschmack, charakteristischer Geruch
amphiphiles Lösungsmittel
Herstellung
Alkoholische Gärung: (Bio-)Ethanol
Wirkung auf den Körper
Ethanol als Rauschmittel
Nebenprodukt bei Gärung: Fuselöle -> Geschmacksträger, Nebenwirkungen
geringerer Anteil Fuselöle in Spirituosen
Schädigung des Körpers
Schädigung vieler Organe
Leber am meisten belastet
Suchtmittel Ethanol -> Alkoholabhängigkeit
ca. 1,5 Mio Alkoholabhängige
C H O

6 12 6

2 C H OH + 2 CO
2 5 2
Hefeenzyme
Glucose Ethanol Kohlendioxid
Kraftstoffindustrie
Energieträger (z.B. Spiritusbrenner)
Reinigungsmittel
Desinfektionsmittel
Herstellung von Essigsäure
Löse- und Konservierungsmittel in Medikamenten
Geruchsstoffsträger / Lösemittel in Kosmetika
Vergärung von zucker-/stärkehaltigen
Lebensmitteln mit Hefepilzen zu Ethanol und Kohlenstoffdioxid
In der Industrie:
Synthese von Ethen und Wasser
Herstellung aus Erdöl
Gebrauch eines Katalysators
meist anschließende Vergällung
Verwendung nur in Industrie
Quelle: www.seilnacht.com/Chemie/ch_ethol.htm
2 5
www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/wp-content/uploads/2012/04/4292730298_6de9b59030_z.jpg
Industriechemikalie oder Alltagsdroge?
VORSICHT
: Bei unsorgfältig durchgeführten Gärungen kann Methanol entstehen!
Alkoholhaltige Getränke:
durch Gärung maximaler Alkoholgehalt von 18-20%
Erreichen höherer Konzentrationen durch Destillation
Verwendung von Spirituosen etc. in Gebäck, Pralinen, ...
Quelle: www.guidobauersachs.de/referate/bioetoh2.htm
Full transcript