Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

"Neue" Kriege - am Beispiel von Syrien

Eine Präsentation von Lea, Cathrin, Thekla und Lisa
by

Lisa Riesterer

on 29 March 2016

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of "Neue" Kriege - am Beispiel von Syrien

EU
Beispiel Syrien

Einführung, historischer und
geographischer Hintergrund

Derzeitiger Konflikt, Lage und
Situation und der " IS"

Lösungsansätze
"Neue" Kriege
Danke für eure
Aufmerksamkeit !
Syrien und der "IS"
Konventionelle Kriege
Gliederung
1. Einleitung: Kriegsführung früher und heute

2. Historischer und geografischer Hintergrund

3. Derzeitiger Konflikt

4. Der IS

6. Lösungsansätze
Schmelztiegel unterschiedlichster Ethnien und Religionen
vom Osmanischen Reich bis heute...
... in den letzten 100 Jahren
- Region des fruchtbaren Halbmondes
(Euphrat und Tigris)

- Seidenstraße und Handelswege zwischen Asien und Europa

- Kreuzweg verschiedener Kulturen, schon lange Ziel von Migrationen, Besetzungen und Eroberungen



Türkei
"Neues" Erscheinungsbild des Krieges
Einfluss des "IS"
Die Bevölkerung
Seit Jahrtausenden leben in Syrien Menschen verschiendenster Herkünfte und Glaubensgemeinschaften
Der "Islamische Staat"
1946
1970
2011
2000
1916
1914
Unabhängigkeit Syriens in den heutigen Grenzen
1970-2000: Amtszeit von Haffiz al-Assad
15.03.2011: Erste Proteste in Daraa
- Proteste breiteten sich nach und nach
über das gesamte Land hinaus
Osmanisches Reich verbündet sich
mit Deutschem Reich
Zu Beginn des ersten Weltkriegs
Geheimes Abkommen zwischen Frankreich und Großbritannien über die Einteilung in fünf Gebiete nach dem Krieg
Nach dem Krieg wurde dieses Abkommen vom Völkerbund bestätigt
Rohstoffe und Bodenschätze
Was ist der "IS"?
Terrororganisation entsanden aus einem irakischen Ableger der Al Quaida

"Staatenprojekt" nach islamistischer Utopie

Westirak und Nordosten Syrien

Zur Zeit auch Orientierung nach Lybien
Organisation und Entwicklung
Viele erfahrene Kämpfer und teilweise alte Machteliten

Ab 2013 große Gebietsgewinne

2014: Ausrufung eines "Kalifats" nach iherer Ideologie

Entstehendes Machtvakuum der Region wird genutzt

Organsation in verschiedenen Räten und Gremien
Finanzierung
Zwangspfändung

Versklavung und Zwangsprostitution

Lösegeld

Steuern und Zoll

Kulturraub

Ölschmuggel
Islamauslegung
Radikale Auslegung des Islams

Anglenht an Wahabismus-Strömungen

Postulierte Rückkehr zum "wahren Islam"

Historischen Überlieferungen der ersten Muslime wird hohe Bedeutung beigemessen
Wer kämpft gegen wen?
Anziehungskraft des "IS"
Totalitarismus hat Anziehungskraft

Halt, Struktur und Gemeischaft

Abgrenzung und Elitedenken

Bietet Sinnsuchenden eine Ideologie
Kriegsführung
Neue Form der Kriegsfühung

Partinsanen Taktik

Extrem brutales vorgehen

Ideologisch geprägt
Besetzte Gebiete
Gebiete werden mit relativ wenig Personen vor Ort kontrolliert

Terror als Mittel um das "Staatswesen" zu festigen

Anschließend wird gewisse Stabilität etabliert
Hoch professionell und ganz neues Niveau

Online Maganzie in vielen Sprachen

Propaganda in sozialen Netzwerken

Radikalisierung in "Parallelwelt" möglich
Streit um türkische Provinz Hatay

Aufteilung der Wasserressourcen des Euphrats

bekämpft Kurden

Türkei will Assad stürzen
strategisches Bündnis

Feindschaft gegen Israel

liefern Waffen an Hisbollah

"Konflikt" mit USA
Iran↔
Konkurrenz der syrischen & irakischen Baath-Partei

Wettstreit über Führungsrolle

Iran kontrolliert Schiiten-Milizen

Irak
Propaganda
Internationale Positionen
größte Erdölvorkommnisse der Welt

verbündet mit USA

misstrauen Syriens Bündnis mit Iran

wollen Regierungswechsel

größter Waffenlieferant
Saudi-Arabien
Nach 1945 war ein Staatenkrieg zwischen Weltmächten unwahrscheinlich
Großbritannien
USA
Frankreich
forden Rücktritt Assads

unterstützen Assad
Ohne atomare oder biologische Waffen
Symetrische Kriegsführung Einsatz militärischer Kriegsverbände
Staatenkrieg


bis
1831
Carl Phillip Gottlieb von Clausewitz
Von
1780
"Krieg ist die Weiterführung der Politik nur mit anderen Mitteln"
"Totaler Krieg"
"Kleiner Krieg" - Guerillakrieg
Waffenlieferung

fliegt Luftangriffe

Konflikt mit der Tükei
China & BRICS-Staaten
Stellvertreterkriege
Stark asymmetrische Kriegsführung
Brechen oft dort aus, wo Gewaltmonopol geschwächt
Einbezug der Zivilbevölkerung
3 wichtige Unterschiedskriterien
1.Entstaatlichung und Privatisierung der Gewalt

2.Unpolitischer Charakter der handlungsleitenden Motive der Kriegsakteure

3.Barbarisierung der Gewaltpraktiken
USA & Europa
wollen Ressourcen sichern

wollen Assad stürzen kein UN-Mandat

beliefert Rebellen

Interesse an Stabilität
Folgen des Kriegs
- an die Macht durch einen Putsch der Baath Partei
- ehemaliger Chef der Luftwaffe
- repressive und autoritäre Machtausübung
- Initiierte etwa 50 Geheimdienste
Bachar al-Assad
- trat nach dem Tod seines Vaters seine Nachfolge an
- liberaler als sein Vater, Volk erhoffte sich eine
Öffnung des Landes
- jedoch wirtschaftliche Besserung nur in den Großstädten
- keine Verbesserung der menschenrechtlichen Lage
Ethnische Gruppen
Religionen
90% Araber

- Erdölvorkommnisse in der Region von Deir ez Zor (Erdöl und
Erdgas machen 60% des syrischen Exports aus)

- Phosphatabbau bei der alten Handelsstadt Palmyra

- Süßwasser: Orontes und Euphrat (u.a. Bewässerungsfeldbau
für Baumwolle und Stromerzeugung durch Staudämme)

- Archäologische Schätze
Strategische Bedeutung Syriens für den Erdgas und Erdöl Handel
Interessenlage
Allgemeines


Herausbildung zwei großer politischer Achsen in Bezug auf Assad

Scheinbare Einigkeit in Bezug auf IS

Jedoch unterschiedliche Bekämpfung

Extrem unterschiedliche Partialinteressen

Gemeinsames Durchgreifen der Staatengemeinschaft dadurch nicht möglich
Für Assad
Gegen Assad
International
Regional
Russland
(China)
"BRICS"-Staaten
USA
Europa
Syrische Militär
Iran
Hisbollah
(Irak)
Saudi Arabien
Türkei
Katar
Kurden
Syrische Rebellenmilizen (u.A. freie Syrische Armee und Nusra Front, Schabiha)
Russland
v.a. Bündnis mit Russland

warnt vor Stellvertreterkrieg
Full transcript