Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Deutsch - Kurzgeschichten

No description
by

Florian Wiegner

on 18 October 2012

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Deutsch - Kurzgeschichten

Kurzgeschichten "Eine Kurzgeschichte ist eine Geschichte, an der man sehr lange arbeiten muss, bis sie kurz ist." Gliederung historische Hintergründe • äußere Umfangsbegrenzung / Kürze
• Reduktion des Geschehens auf einen Augenblick
• Ereignisse sind für die Personen von besonderer
Bedeutung
• Wiedergabe der Gedanken erfolgt durch
Gedankenzitate, innere Monologe oder erlebte Rede
• sofortiger Einstieg und offenes Ende
• alltägliche Themen und Sprache
• sprachliche Techniken: z.B. Mehrdeutigkeit,
Verweise, usw. Merkmale Ernest Hemingway Autoren Beispiel Vincent Aleixandre Wolfgang Borchert 1. Einleitung - Zitat

2. Hauptteil
2.1 historische Hintergründe in Deutschland
2.2 wesentliche Merkmale einer Kurzgeschichte
2.3 Autoren
2.3.1 Wolfgang Borchert
2.3.2 Ernest Hemingway
2.4 "Gruppe 47"

3. Schluss
3.1 Beispiel + Übung
3.2 Zusammenfassung + Zitat
3.3 Quellenangabe - Erneuerer der amerikanischen Kurzgeschichten
- einer der bedeutendsten Autoren des 20. Jahr -
hunderts
- "Der alte Mann und das Meer" (1952) führte ihn zu
dem Nobelpreis für Literatur
- brillianter Erzähler, Roman- und Novellen -
schreiber
- Themen wie Tapferkeit, Treue, Krieg und Männ -
lichkeit werden aufgegriffen
- starke Beeinflussung durch den Krieg
- Schreibstil: klarer Ausdruck und schlichte
Wortwahl - geboren am 21. Juli 1899 in Illinois
- 1918: ersten erfolgslosen Literaturversuche
- hatte insgesamt 4 Ehen
- war außerdem als Reporter und Kriegsbericht -
erstatter tätig
- machte viele Reisen nach Afrika und Europa
- litt unter Alkoholsucht und Depressionen
- Hemingway erschoss sich im Alter von
61 Jahren 1899 - 1962 - geboren in Hamburg
- deutscher Schriftsteller
- durch Kurzgeschichten, Gedichte und ein Theaterstück nach dem 2. Weltkrieg
bekannt geworden
- Vater war Volksschullehrer, Mutter Heimatschriftstellerin
- schrieb mit 15 Jahren erste Gedichte
- seine Vorbilder waren Friedrich Hölderlin und Rainer Maria Rielke
- verfasste mit 17Jahren erstes Drama Yorick der Narr“
- verließ 1938 Oberrealschule ohne Abschluss 1921 - 1947 - nach der Schauspielausbildung und wenigen Monaten Tourneetheater zum
Kriegsdienst gezwungen
- in der Nachkriegszeit litt er unter den Krankheiten aus dem Krieg und einer
Leberschädigung kein Schauspieler mehr
- schrieb vor allem Kurzgeschichten von 1946-1947
- starb 1947 an seiner Lebererkrankung Werke:
- Das Brot
- An diesem Dienstag
- Draußen vor der Tür (Drama) Gruppe 47
- entstand nach verbot der Zeitschrift der Ruf“
- Ziel: Aufklärung und Erziehung zur Demokratie der Menschen
in Deutschland nach dem Hitlerregime
- 1947 gegründet
- kein Verein- nur kleiner Zusammenschluss von Schriftstellern
- Schriftsteller Hans Werner Richter lud jährlich (manchmal halbjährlich) zu Treffen ein
- lasen gegenseitig aus unveröffentlichten Manuskripten vor,
kritisierten diese zusammen - Unterstützung der anderen Schriftsteller
- Texte sollten sprachlich einfach und sachlich wahr sein, Entgegentreten der sprachlichen
Zerstörung durch Nationalsozialisten
- 4Entwicklungsstufen:
1. Konstitutionsperiode
2. Aufstiegsperiode
3. Hochperiode
4. Spätperiode und Zerfall - Nachkriegsliteratur - - Nachkriegsliteratur wird oft auch als "Trümmerliteratur"
und "Kahlschlagliteratur" bezeichnet
- mit Trümmer sind nicht nur die in Schutt und Asche
liegenden Städte gemeint, sondern auch die zerstörten Ideale - 8. Mai 1945 Ende des Zweiten Weltkriegs in Europa
- auf der Potsdamer Konferenz im August 1945 beschlossen die
Siegermächte die Aufteilung Deutschlands und Berlins
- Entwaffnung, Entnazifizierung und die Demokratisierung.
- 7. Oktober 1949 Verfassung der Deutschen Demokratischen
Republik mit Genehmigung der UdSSR verkündet
- 07. September 1949 wurde die Bundesrepublik Deutschland gegründet "Wir schrieben also vom Krieg, von der Heimkehr und dem, was wir im Krieg gesehen hatten und bei der Heimkehr vorfanden: von Trümmern; das ergab drei Schlagwörter, die der jungen Literatur angehängt wurden: Kriegs-, Heimkehrer- und Trümmerliteratur.“ Heinrich Böll "Das Brot" - Wolfgang Borchert siehe Lehrbuch S.20 Quellen http://www.wasistwas.de/aktuelles/artikel/link//05d3ea3267/article/die-gruppe-47-vor-60-jahren-gegruendet.html

http://www.uni-ulm.de/LiLL/senior-info-mobil/module/Lit47.htm

http://www.was-war-wann.de/personen/schriftsteller/wolfgang_borchert.html

http://de.wikipedia.org/wiki/Wolfgang_Borchert

http://www.whoswho.de/templ/te_bio.php?PID=595&RID=1

http://www.lettern.de/sphemi1.htm

http://www.literaturwelt.com/epochen/nachkrieg.html Danke für eure Aufmerksamkeit!
Full transcript