Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

BlinkenBible

Präsentation zu Hintergrundüberlegungen und Erfahrungen mit dem Projekt zur Lutherbibel - Multimediaprojekt entwickelt im Jahr der Kulturhauptstadt RUHR.2010 in Marl. Ev. Kirchenkreis Recklinghausen, Schrift, Buch, Kultur, Glaube, Geld, Medien
by

Dr. Hans Hubbertz

on 22 February 2017

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of BlinkenBible

BlinkenBible
Beginn der Buchkultur
Der Beginn der
Schriftkultur
Hans Lufft
druckt die erste
Luther-Bibel
in Wittenberg
Der Protestantismus
stärkt das Individuum,
das einen eigenen Zugang
zu Glaubensinhalten entfaltet.
Konkurrierende Ansichten
vermitteln sich durch Bücher
Von der Schrift
zum Buchdruck zu
beweglichen Schriftbildern
Mene Tekel Upharsin (Buch Daniel 5, 25)
Mene mene tekel u-pharsin: Gott hat dein Königtum gezählt und beendet. Du wurdest auf einer Waage gewogen und für zu leicht befunden. Dein Reich wird geteilt und den Medern und Persern gegeben.
...ist manchmal eine Untergangsprophezeiung
Rembrandt van Rijn (1635)
Das Gesicht der Stadt ist das Hochhaus.
Die Fassade (the face, das Gesicht)
wird zum Display
für die verschwindende Laserschrift.
Martin Luther, Portrait
von Lucas Cranach d.Ä.
(1529)
Papyrus P52.
Fragment
aus dem Buch
Johannes 18,31-31
1534
(125 und 160 n. Chr.)
stammt aus dem
24. oder 18. Jahrhundert v. Chr.
Wir *speichern* das *Verschwinden*.
Name und Bibelvers geben dem Hochhaus ein eigenes Signum.
Konzept/Idee: Dr. Hans Hubbertz
Ev. Kirchenkreis Recklinghausen
Tel. 02361/206-109
hans.hubbertz@kk-ekvw.de
http://www.blinkenbible.de
Die Schrift überquert die Straße und verändert vorübergehend das Antlitz des Gebäudes.
Symbolische Subtilitäten des Ortes
Joh 6,35: Jesus aber sprach zu ihnen: Ich bin das Brot des Lebens.
Joh 8,12 Da redete Jesus abermals zu ihnen und sprach: Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.
Eine Bank als (H)ort des Geldes. Geld ist ein höchst
flexibles symbolisches Kommunikationsmedium, weil
es keine Erinnerung hat. Es kann gegen alles getauscht werden.
Erst die *Buch*führung führt die Erinnerung wieder ein.
............................................................................................................................................................................
BROT
WORT
GELD
Mit der Schrift verschafft sich die Gesellschaft ihr Gedächtnis.
Das Buch der Bücher
speichert die Erinnerung
an die Herkunft des
Christentums.
BIBEL
* Im Jahr der Kulturhauptstadt RUHR.2010
sendeten 1686 unterschiedliche Besucher 1641 Verse ein.
* Durchschnittlich wurden ca. 60 Verse pro Stunde projiziert.
* Die Seiten von BlinkenBible wurden insgesamt 119.616 mal aufgerufen.
* Die Projektionszeit betrug 24,5 Stunden (20 Std. im Februar + 4,5 Std. im April 2010).
zeigt sich eine TELEMATIK
des Schreibens:
Paulus sendete seine Briefe an ferne Gemeinden.
Optisch *anwesende* Zeichen
vergegenwärtigen *Abwesendes*.
Schrift und Druck sind
actio in distans.
Das Mirakel der Schrift
Die BIBEL
ist Quelle und Norm
des christlichen Glaubens.
Die Selbsterschließung
Gottes in Jesus Christus
ist der Grund des
christlichen Glaubens.
in Marl 2010
statt der STIMME
des anwesenden
Sprechers
Die Schrift
an der Wand
Realisation:
Sascha Gresk
Morton Jonuschat
Oliver Hermanns
Dr. Hans Hubbertz
Florian Schäfer
Dr. Andreas Unger
Die Bäckerei
...ist ein interaktives
Multimediaprojekt
zur Lutherbibel.
Bibelverse werden per Laser
auf Hausfassaden projiziert.
Full transcript