Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Reviewing von digitalen Editionen

No description
by

Ulrike Henny

on 6 November 2015

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Reviewing von digitalen Editionen

Reviewing
von digitalen Editionen

Qualitätssicherung
digitaler Edition

Kriterien für die Besprechung digitaler Edition

ride:
A review journal for digital editions and resources
Kriterienkatalog
1. Präliminarien
2. Gegenstand und Inhalte der Edition
3. Ziele und Methoden
4. Umsetzung und Präsentation
5. Fazit
Gegenstand
„Bei einer wissenschaftlichen Edition handelt es sich um die Publikation von Informationsressourcen, die eine erschließende Wiedergabe historischer Dokumente und Texte bieten. ‚Digitale Editionen’ werden nicht nur in digitaler Form publiziert, sondern folgen in ihrer Methodologie einem digitalen Paradigma.“
Die „Packungsbeilage“
allgemeine und spezielle Kriterien
Geschmacksfragen
Rahmenbedingungen
Reife
die Rezensenten
Ulrike Henny
ulrike.henny@uni-wuerzburg.de
Wolfenbüttel, 3.11.2015
Digitale Metamorphose
Institut für Dokumentologie und Editorik (IDE)
Aktivitäten
Mitglieder
Schools
Veranstaltungen
Kooperationen
Publikationen
Initiativen

Issues 1, 2, 3
Versionen 1.0, 1.1
Ausblick
Weitere Initiativen
zur Qualitätssicherung digitaler Editionen?
zur Qualitätssicherung anderer digitaler Ressourcen?

Zukünftige Entwicklungen?

entscheidend:
Begründung der Methode
Beschreibung der Editionsregeln
Kriterien
ride
„5.1
Terminologische Einordnung
. Handelt es sich eigentlich um eine digitale (wissenschaftliche, kritische) Edition und in welchem Sinne? Wie würde man die Ressource präzise beschreiben? Falls bestimmte Mindestanforderungen nicht erfüllt sind (‚editorische Basics’) wie Dokumentation, Regelorientierung, Transparenz und Qualität) ist darauf hinzuweisen, dass es sich
nicht
um eine Publikation handelt, die wissenschaftlichen Ansprüchen genügt und damit auch nicht um eine digitale kritische Edition.“
Fazit
„5.4
Spezifischer Beitrag der Edition?
Welchen Beitrag leistet die Edition zum inhaltlichen Forschungsstand? Welchen Beitrag leistet sie zur methodischen Entwicklung und zur Etablierung von best practices digitaler Editionen? Inwiefern leistet die Edition mehr, als eine gedruckte Edition leisten könnte?“
http://ride.i-d-e.de
Full transcript