Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

SEO

No description
by

André Schöpp

on 28 April 2016

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of SEO

SEM = SEA + SEO
Keywording & Nachfrageanalyse
OnPage Optimierung
Link Marketing
SEO Tools
Technik & Informationsarchitektur
Social SEO & Google+

20.11.2013
Google SEO-Updates
SEO Ziele
Nicht einfach nur oben zu stehen.
Darstellung des in den Suchmaschinen zur Verfügung stehenden Eintrags/Textes (Snippet) soll den Nutzer zu einem Klick auf das Ergebnis motivieren.
Erwartung des Nutzers in Hinsicht auf inhaltliche Übereinstimmung zwischen Suchbegriff, Snippet und Relevanz der Webseite erfüllen.
Diese inhaltliche Übereinstimmung lässt sich dann am Ende über Kennzahlen, wie Absprungraten, Seiten/Besuch und Conversionsraten überprüfen.
Zunehmend an Bedeutung gewinnen Social Signals (Google+) und die Optimierung der Ergebnisdarstellung (Snippetoptimierung zum Beispiel über Rich Snippets oder rel=author).
Herausforderungen
SEO-Terminologie (Snippets, Linkjuice, SERP, PageRank, OnPage, Blackhat...)
Hoher Trafficanteil kommt über SEO, aber nur 1. Ergebnisseite interessant
Reduzierte SEO Sichtbarkeit durch
mehr Ergebnisse von Google (Bsp. eigene Wetteranzeige...)
Knowledge Graph
Adwords Anzeigenerweiterungen
Regelmäßige Google SEO Updates: Penguin, Panda, Hummingbird...
ca. 200 SEO Rankingfaktoren, die sich lfd. ändern (in 2011 bspw. 500 Änderungen am Algorythmus)
Social Signals
Contentqualität: SEO wird zu PR Arbeit, um den neuen Anforderungen der SEs gerecht zu werden

Schritt 1: Crawling - Die Crawler besuchen systematisch alle Seiten, die ihnen vom URL Server vorgegeben werden.
Schritt 2: Indexing - Bedeutungstragende Terme werden extrahiert. Google bestimmt das Auftreten bestimmter Terme in
bestimmten DocIds.
Schritt 3: Ranking - Auf Basis von von suchbegriffsabhängigen und suchabfrageunabhängigen Signalen wird das Ranking bestimmt (ca. 200 Faktoren)
Schritt 4: Präsentation der optimalen Suchergebnisse
Wie arbeitet eine Suchmaschine (am Bsp. Google)
Google Ranking Faktoren
Optimale Landingpage
Seitenanalyse / Status Quo

Verschiedene Parameter mit Tools analysieren:
Bspw. Sichtbarkkeit (Sichtbarkeitsindex, z. B. mit Sistrix Toolbox oder Trust Rank und Wettbewerb mit opensiteexplorer.org), Keywords, Rankings, Social Signals, Links, Domainkennzahlen...
Sichtbarkeitsindex stellt auch gut die Folgen/Penalties von Google Updates, gravierenden Seitenveränderungen, Relaunches oder Duplicate Content dar.

Folgen des Penguin Updates auf die Sichtbarkeit, Bsp: tagesgeld.org
SEO-Spickzettel für 2014
Penguin (04 2012): Penalties für schlechte/gekaufte Links
Panda (02 2011 bis heute 28 Updates): Penalties für Spam/Duplicate Content, Seiten mit Keywordstuffing oder Contentfarms
Hummingbird (09 2013): Contentqualität, Intention des Suchenden verstehen (nicht Penalty-basierend)
Zzgl. ca 500 Updates für den Suchalgorythmus pro Jahr
Google Analytics (im Einsatz), Google Trends
Sistrix Toolbox (kostenpflichtig): Sichtbarkeit, Wettbewerb, Keywords, Links --> 14 Tage kostenlos
Searchmetrics (kostenpflichtig): Sichtbarkeit, Wettbewerb, Keywords, Links
opensiteexplorer.org (kostenlos): Trust Rank, Wettbewerb, Links
ubersuggest.org (kostenlos): Keyword Ideen
SEOmofo.com (kostenlos): Snippets testen (Title und Description)
Onpage.org (kostenpflichtig): Hilfe für Keywords/Texterstellung
Liste mit vielen Tools unter: http://www.121watt.de/online-marketing-tools-informationen/

Aspekte Keyword-/Nachfrageanalyse:
Was genau wird gesucht?
In welchen Zusammenhängen wird gesucht?
Welche Aspekte werden gesucht?
Welche synonymen Suchen gibt es
Welche Suchintention hat der Nutzer
Nutzerziele: Informationsorientiert (Thema), Navigationsorientiert (bestimmte Zielseite), transaktionsorinetiert ("Flüge günstig"...)
Nutzer sucht nach: Evergreens (beständig nachgefragte Keywords), Events (wiederkehrende Keywords, "Cebit"...)und Current Events (plötzlich auftretende Suchen)
--> Tool, z. B.
ubersuggest.org
(Keywordideen und verwandte Begriffe zu
einem bestimmten Basis-Begriff aus echten Suchanfragen),
Analytics
, Bewertung des bestehenden über
Sistrix
,
Google Trends
(Recherche von Trends und verwandten Suchbegriffen),
Google Suggest
(direkt in der Suche)

--> Kurze Einführung in ubersuggest.org / WikiMindmap.org
Keyword-/Nachfrageanalyse hat Auswirkungen auf:
Ausrichtung der Inhalte - Redaktion
Informationsarchitektur
Definition Landing Pages
Konversionen
SEO- Strategie
Linkmarketing
Das ist zu beachten:
Nicht zu viele Keywords auf einmal
Nutzerintention beachten: Keine transaktionsorientierte Seiten für informationsorientierte Seiten
Ausreichend Zeit für Keyword-Recherche und Bewertung einplanen
Pro (wichtigem) Suchebegriff auf den man optimieren möchte, eine
Landeseite erstellen (Bspw. "Workload Automation" oder "Lean IT Process Automation" für Streamworks)
Keywording ist ein laufender Prozess
Gute Keywords sind Voraussetzung für eine erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung
Insbesondere bei großen Seiten sollte eine Kategorisierung der Keywords
vorgenommen wer (Keyword Cluster)
5 Fehler bei der Keywordrecherche
Die Auswahl von zu breiten Keywords
Keywords mit zu viel Wettbewerb
Keywords mit zu geringem Suchvolumen
Suchbegriffe, die nicht konvertieren
Fokus auf ein Keyword, besser ist es sich auf Keyword Thema zu
fokussieren
SEO Strategie I: Branding & PR
Keyword Targeting: Breiterer Focus, Themen / Nichen auswählen, die man besetzen möchte, Themenhubs
Keywords: Informationsorientierte Suchbegriffe
Strategie: Uniquer und „umfangreicher Content“, gute Informationsarchitektur, gute Verlinkung der gesamten Seite von Authorities, gutes internes Cross und Deeplinking, Social Media, rel=author, rich snippets
KPIs: PI, Visits, Pis/Visit
SEO Strategie II: Lead Generierung
Keyword Targeting: konvertierende Suchabfragen
Keywords: Transaktionsorierntierte und Informationsorientierte (Ratgeber, Glossars...)
Strategie: Uniquer Content, interne Verlinkung, gute Informationsarchitektur, Inhalte auf Basis von intensiven Keywordresearch -> Produktkategorien mit guten sinnvollen Texten & Linkbuilding mit guten Anchortexten. Deeplinking auch auf einzelne Produkte, Top Listen
Strategie: gesonderte Landingpages für informationsorientierte Suchanfragen, wie zum Beispiel Ratgeberseiten, Tools, Rechner mit interner Verlinkung auf Transaktionsseiten
KPIs: Leads
Regelmäßig relevante, nützliche Inhalte schreiben (Seiten, News, Blogartikel)
Auf Benutzerzufriedenheit / Mehrwert / gute Benutzererfahrung auslegen – auf Englisch besonders schön: “There are basically 3 keys to SEO success; Usability, Relevance and Authority.”
Bilder und Videos in Artikel / Seiten integrieren
OnPage SEO als Grundlage: Titel, MetaDescription, Headlines, Text, Bilder mit img-alt-Beschreibungen, usw.
Social Media Profile pflegen (Google+, Facebook, LinkdIn, Xing, … aber Prioritäten setzen)
In Dialog treten: Personen aus dem Zielpublikums fragen, wonach sie suchen, welche Fragen sie haben – und diese Nachfrage beantworten
Besucher zur Diskussion animieren - über Videos, Bilder, Artikel, Abstimmungen
Autorität / Reputation / Google Autorenstatus aufbauen (Urheberschaft-Info bei Google)
Google Places / Google Local Empfehlungen / Google+ Page pflegen
Google Webmaster Tools, Analytics und/oder weitere Werkzeuge zur Qualitäts- und Erfolgskontrolle nutzen
opensiteexplorer.org
Links zur Website anzeigen lassen mit Bing
linkfromdomain:arvato-systems.de
An folgenden Positionen sollten wichtige Keywords im Sinne des Nutzers enthalten sein:
✦ Seitenname (title) & Seitenbeschreibung (description)
✦ Überschriften / Zwischenüberschriften (h1, h2, h3, etc.)
✦ Body-Text
✦ Bilder bzw. Bildunterschriften
✦ Textauszeichnungen (Unterstreichung, Fettung)
✦ interne und externe Links
✦ Breadcrumbs
✦ URL
1: Page Title: Wird in den Suchergebnissen als erstes dargestellt, sollte Keyword enthalten - nicht länger als 70 Zeichen . Ergänzend dazu: Meta Description, die die Leistung der Seite kurz beschreibt - nicht länger als 156 Zeichen. Sollte sich vom Wettbewerb abheben
2. URL: Sollte sich auf die Kampagne beziehen, bspw.: arvato-systems.de/de/enterprise-mobility
3. Überschrift (H1): Prägnante Überschrift mit Keyword, die zum "Call-to-Action" leitet, einen Vorteil einbezieht und die Dringlichkeit betont, bspw. etwas wie "SAP HANA Probefahrt - jetzt kostenlos testen".
4. Social Sharing: Möglichketi zum empfehlen, weiterleiten.
5. Bild/Videos/Präsis: Zum Content passendes Bild/Video oder Ausschnitt/Preview des Downloads. Name und Alt-Attribut mit Keyword
6. Content: Relevanter, strukturierter (H2) und auf den Punkt gebrachter Content, der exakt das wiederspiegelt, was der Kunde hier vorfinden will. Keine langen Features und Preise runterschreiben, sondern kurze Leistungsbeschreibung inkl. Vorteile (als Bulletpoints) und warum man bspw. das Whitepaper downloaden soll. Stilmittel: Bullets, Fettdruck, kursiv, Zwischenüberschriften.
7. Referenz: Kunde mit Customer Solution abbilden, optimal mit Bild des Kunden - Vertrauenswürdigkeit.
8. Formular: Kurz und knapp, mit wenig Aufwand auszufüllen (optimal ohne Captcha Funktion), Auffälliger "Submit Button"
9. Power Mail Fields im Backend (für Kunden nicht sichtbar): Kampagne o.ä. zur Info oder für CRM Daten
10. Einverständniserklärung zur Datennutzung
Schlechter Content, der früher aufgrund der Keywords funktioniert hat:
Die
Haarverlängerung
ist eine gute Methode für viele Frauen, ihre Wunschfrisur endlich verwirklichen zu können. Viele versuchen immer wieder, ihr
Haar
wachsen zu lassen, mit mehr oder weniger gutem Erfolg. Entweder die
Haare
sind zu dünn, zu kraus oder im schlimmsten Fall schnell kaputt, was ein umgehendes Schneiden zur Folge hat. Spätestens jetzt ist der Gedanke an eine
Haarverlängerung
unumgänglich, will man sich nicht endgültig von seinem
Traum verabschieden. Nach der
Haarverlängerung
muss man darauf achten, die entsprechenden Pflegeprodukte zu verwenden, auch eine spezielle
Haarbürste
ist angebracht.
Aller Aufwand lohnt sich aber, damit man an dem Ergebnis der
Haarverlängerung
noch lange Freude hat. Ansonsten kann man die
verlängerten Haare
ebenso behandeln wie echtes
Haar
. Man braucht nicht aufs Schwimmen oder auf die Sauna zu verzichten, die
verlängerten Haare
neben keinen Schaden.
--> Googles Panda Update sortiert diese Seiten nach hinten in den SERPs.
Tipps & Tool:
Snippets z. B. testen mit seomofo.com
Google Updates beachten
Weitergehende OnPage Ziele:
CTR: Klickrate erhöhen
Bounces: Absprungrate reduzieren
Visit Duration: Verweildauer und Seiten pro Besuch erhöhen
-> Signale für Google
Gutes Snippet-Beispiel
opensiteexplorer.org
Prinzip PageRank (ist nicht das Ranking auf den Google-SERPs)
Wozu werden Links gesetzt:
Hinweis auf gute Inhalte / Webseiten / Angebote
Vertragliche Beziehungen / Geschäftsbeziehungen
Affiliate Links (zum Beispiel Amazon)
Zur näheren Erläuterung / Weiterführung zu einem Thema
Übersicht aller relevanten Quellen
Um das eigene Ranking bei Google & Co. zu steigern
Linkkauf
15 Indikatoren zur Linkbewertung:
Interner oder externe Links
Anchor Text des Links
Diversifizität der Linkquellen
Trust der Linkgebenden Seite & Domain
Authority
Herkunft des Links ( Geographie)
Follow oder nofollow Link
Position des Links
Art des Links – HTML / Graphik / Java Script
Linkalter
Anzahl ausgehende Links / Seite
Themenrelevanz des Links
Co - Citation (Umfeld)
Authorship
OnPage Optimierung / Ranking der Linkgebenden Seite
Zu beachten:
Natürliche Links aufbauen (Beziehungen zu Partnern, Kunden,...)
Konzern- Netzwerk nutzen
Interne Linkquellen nutzen, eigene Portale, Blogs, Foren etc. verwenden
Links selber setzen in Foren, Blogs, Social Media Profile
Links anfragen: Top 30 – 50 Webseiten für KWs anfragen
404 und 301 Weiterleitungen
Social Media nutzen
"Trusted" Seiten
Kein Kommentarspam
Kein Linkkauf
--> Penguin Update - Penalties
--> Content Strategie aufbauen (Qualität, Reputation, Seeding, natürliche Links)
Tools z. B.:
Competitive Link Finder: www.seomoz.org/labs/link-intersect
SEOkicks.de
Sistrix

Beispiel für erfolgreichen, außergewöhnlichen Content: Stadtwerke München
Content: z. B. auch Infografiken oder "Visual Assets"
Verschiedene Linkarten von gut bis schlecht für das SEO
Technik
Crawler
Site Speed
PageRank
Sitemaps
robots.txt
nofollow
noindex
Weiterleitungen 301/302
Canonical
Duplicate Content vermeiden
wie entsteht Duplicate Content:
Druckansicht / PDF
https://www.domain.de und http://www.domain.de
Tracking-Paramter in der URL
Unterschiedliche Darstellungsformen (Listenansicht und Galerie)
Kopieren von Domains, z.B. .de, .ch, .at
Weitergabe der Inhalte an Dritte / Diebstahl der Inhalte
Doppelte Pfade: werden kann /electronics/ipad2 und /apple/ipad2
(Architektur/301/Canonical)
Internationale Duplikate /de/produkt /ch/produkt /at/produkt
Kopierte Artikel von einem Portal ins andere sind auch Duplicate Content!
(zum Beispiel von lifestyle.t-online.de nach unterhaltung.t-online.de)
Informationsarchitektur
Ziel: Auffindbarkeit und Nutzbarkeit von Informationen unterstützen
Sense of Place: Wo bin ich?
Information Scent: Wo kann ich noch hin? Was gibt es Verwandtes? Wo gibt es mehr und detaillierte Inhalte?
Top-Beispiel: Wikipedia
Informationsarchitektur
"Siloing"
Beim Authorrank geht es um drei Aspekte:
Identität - Authorship
Inhalte - Authored Content
Beziehungen - Reputation
Authorrank
So funktionierts mit Google+:
Der Inhalt (auf Blogs, Youtube, Kommentaren, Bewertungen, etc.) sollte mit einen Link auf das Google+ Profil des Autors zeigen.
Im zweiten Schritt wird aus dem eigenen Google+ Profil ein Link zur Website mit den eigenen Artikeln zurückgeschaltet
Ergebnis: Digitale Signatur -> Authorship
Google+ ist die Voraussetzung für das Konzept, weil es diese Digitale Signatur überhaupt ermöglicht.
Google weiß so, wer welche Inhalte auf welchen Plattformen publiziert und wer welche Rolle hat (Author, Publisher, Editor, Reviewer)
Nachhaltiger Aufbau der Reputation = Authorrank

Google+ Account als Basis
Artikel/Kommentare auf die G+ Seite verlinken anstatt auf eigene Website
Themen bei G+ besetzen
Artikel auf G+ zum Thema schreiben, plussen, teilen...
Beziehungen zu anderen Autoren im Umfeld aufbauen / Circles aufbauen
Authentisch sein --> Reputation aufbauen



Erste Schritte:
Full transcript